Händler wenig erfreut über Hilfen
Spanien drückt auf Dow-Jones-Index
publiziert: Freitag, 20. Jul 2012 / 23:36 Uhr / aktualisiert: Samstag, 21. Jul 2012 / 13:17 Uhr
Händler an der Wall Street sind wenig erfreut.
Händler an der Wall Street sind wenig erfreut.

New York - An der Wall Street ist die Euro-Krise wieder mit aller Macht in den Mittelpunkt gerückt. Ermutigende Unternehmensberichte gerieten in den Hintergrund, nachdem die hoch verschuldete spanische Region Valencia ein Hilfsgesuch an die Zentralregierung ankündigte.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Es sieht so aus, als ob Europa wieder die Bühne übernimmt mit Spanien als Hauptakt», sagte Quincy Krosby von Prudential Financial. Da passte es ins Bild, dass der Mischkonzern General Electric wegen schwächerer Geschäfte in Europa einen Quartalsumsatz unter den Erwartungen von Analysten verbuchte.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zum Handelsende mit einem Minus von 0,9 Prozent bei 12'822 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index schloss bei 1362 Punkten, ein Abschlag von rund 1 Prozent. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 1,4 Prozent und ging mit 2925 Punkten aus dem Handel. In der abgelaufenen Woche gewannen Dow und S&P je 0,4 Prozent, die Nasdaq legte 0,6 Prozent zu.

Sorgen um die Euro-Krise belasten

In Europa gaben die Euro-Staaten zwar grünes Licht für das Rettungspaket spanischer Banken. Die Regierung in Madrid senkte aber die Prognose für die wirtschaftliche Entwicklung. Investoren fürchteten, am Ende könnte dem südeuropäischem Land keine andere Wahl bleiben, als komplett unter den Euro-Rettungsschirm zu schlüpfen.

Die aufflammenden Sorgen um die Euro-Krise belasteten Aktien von Geldhäusern, Titel von Morgan Stanley etwa gingen mit einem Minus von 3,5 Prozent aus dem Handel. Wertpapiere von General Electric tendierten trotz des mauen Europa-Geschäfts 0,4 Prozent höher. Der Mischkonzern konnte die Schwäche ebenso wie sein kleinerer Rivale Honeywell dank der starken Nachfrage auf dem Heimmarkt ausgleichen.

Ein Milliardenabschreiber brockte Microsoft den ersten Quartalsverlust seit seinem Börsengang 1986 ein. Dennoch übertraf der Konzern die Erwartungen des Marktes. Der Anteilsschein verbuchte zunächst Gewinne, schloss dann aber 1,8 Prozent im Minus. Das Papier von Google legte um 3 Prozent zu und zog weitere Technologiewerte mit.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Madrid - Spanien lagert die faulen Wertpapierbestände seiner Geldhäuser in eine «Bad Bank» aus und macht damit ... mehr lesen
Das Institut soll Ende November oder Anfang Dezember starten und für 10 bis 15 Jahre Bestand haben, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos am Freitag.
Madrid - Die Euro-Krise ist wieder akut: Nach Griechenland gerät auch Spanien immer tiefer in die Krise. Das Land leidet unter verschärfter Rezession, steigenden Zinsen und pleitebedrohten Provinzen. mehr lesen 
Die Eurozone ist sich einig darüber, dass den spanischen Banken schnell geholfen werden muss.
Brüssel - Die Euro-Finanzminister haben am Freitag in einer Telefonkonferenz ... mehr lesen
Berlin - Die europäische Rettungsaktion für die maroden spanischen Banken hat eine entscheidende Hürde genommen. ... mehr lesen
Die Milliardenhilfe für Spanien wurde vom deutschen Bundestag gebilligt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Alibaba machte nur vage Angaben zum Inhalt der Untersuchungen.
Alibaba machte nur vage Angaben zum Inhalt ...
Verstösse gegen Wertpapiergesetze?  New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die Börsenaufsicht SEC habe Ermittlungen eingeleitet, um mögliche Verstösse gegen Wertpapiergesetze zu prüfen, räumte das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen am Mittwoch ein. 
Alibaba erstmals mit Gewinnrückgang Peking - Der grösste chinesische Online-Händler Alibaba hat erstmals einen Gewinnrückgang erlitten. Das ...
Alibaba schaut sich immer mehr nach Möglichkeiten im Ausland um.
Schaden von mehreren Millionen US-Dollar  Washington - Die USA haben sieben Iraner wegen Hackerangriffen auf Banken und Finanzinstitute angeklagt. Das teilte Justizministerin Loretta Lynch ...  
Betroffen waren 46 Finanzinstitute in den USA, darunter auch die New Yorker Börse.
Dem Händler drohen mehr als 350 Jahre Haft.
Auslieferung genehmigt  London - Der mutmasslich für den sogenannten Flash Crash 2010 an der Wall Street ...  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... gestern 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 16
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                   
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ...
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
-1
Publinews Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ...
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ...
Der Kauf einer Immobilie sollte immer abgewogen werden.
Publinews Auch am Schweizer Kapitalmarkt sind die Entwicklungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Leitzinssenkungen nicht spurlos vorübergegangen. Betrachtet ... mehr lesen
Nimm noch heute Kontakt mit uns auf.
Publinews Tipps für erfolgreiches Online Marketing  Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die alten Marketing-Pfade zu verlassen und vielversprechende, modernere Wege zu gehen?
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Küssnachter Logo
29.06.2016
29.06.2016
Golden Honeycomb Logo
28.06.2016
Kirchliches Umweltmanagement GRÜNER GÜGGEL Logo
28.06.2016
Ready4MiFID Logo
28.06.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Basel 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 16°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 18°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 19°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten