Wachsende Hypothekarverschuldung
Sorge um Immobilienblase
publiziert: Donnerstag, 4. Feb 2016 / 09:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Feb 2016 / 10:29 Uhr
Schweizer Haushalte haben sich im vierten Quartal zusammen stärker verschuldet.
Schweizer Haushalte haben sich im vierten Quartal zusammen stärker verschuldet.

Bern - Die Gefahr einer Blase auf dem Schweizer Immobilienmarkt hat Ende Jahr zugenommen. Der Grund: Die Schweizer Haushalte haben sich im vierten Quartal zusammen stärker für Hypotheken verschuldet als die verfügbaren Einkommen wuchsen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die ausstehenden Hypothekarkredite der Haushalte legten im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent zu. Zwar verlangsamte sich damit das Wachstum im Vergleich zum Vorquartal, wie die UBS am Donnerstag mitteilte. Doch gleichzeitig dürfte das verfügbare Einkommen der Haushalte 2015 um rund 0,5 Prozent geschrumpft sein.

Der UBS-Immobilienblasenindex kletterte deshalb im vierten Quartal 2015 auf 1,41 Indexpunkte von 1,34 Punkten im Vorquartal. Damit bleibt der Index weiterhin im Risikobereich - das ist die zweithöchste Gefahrenstufe des Index. Ab einem Wert von 2 würde die UBS von einer Blase sprechen.

Zum Wachstum der Hypothekarverschuldung kommt noch ein weiterer Faktoren dazu: Die Eigenheimpreise steigen weiterhin. Inzwischen klettern die Preise aber nicht mehr vorrangig in den Zentren in die Höhe, sondern in der Peripherie. Obenauf schwang Ende Jahr die Ostschweiz mit hohen Preiswachstumsraten von 4 bis 6 Prozent.

Wegen Tiefzinsen

Weil es aufgrund der Tiefzinsen wenige rentable Anlagemöglichkeiten gibt, wird immer noch stark in Immobilien investiert. Zwar sank der Anteil der Anträge, die bei der UBS für Hypothekarkredite zum Kauf von Eigenheimen zur Vermietung eingingen. Aber weil reihum anhaltende Tiefzinsen erwartet werden, dürften Eigenheime als Investition weiterhin gefragt sein, wie es in der Mitteilung der UBS heisst.

Immerhin: Für eine Abschwächung der Blasengefahr sprechen geringere Bauinvestitionen. Und auch in den touristischen Regionen gibt die UBS Entwarnung. Überangebot und der starke Franken drückten auf die Eigenheimpreise, begründen die Experten der Grossbank. So wurden Davos und das Oberengadin aufgrund von Preisrückgängen von Gefahrenregionen zu Monitoringregionen zurückgestuft.

(kris/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Flamatt FR - Die Angebotspreise bei Immobilien sind zum Jahresbeginn wieder gestiegen. Nach einer Phase der Stagnation gegen ... mehr lesen
Die Immobilienpreise sind wieder gestiegen.
Der Immobilienblasenindex verharrt in der Risikozone.
Zürich - Die Gefahr für eine Blase auf dem Schweizer Immobilienmarkt ist im ... mehr lesen
Zürich - Die Gefahr einer Blase auf dem Schweizer Immobilienmarkt nimmt zu. Dies besagt der ... mehr lesen
Die Lage auf dem Immobilienmarkt ist angespannt.
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihr ...
Immobilien Verkauf
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Neue Terminals sind nötig, um die stark ...
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie rechnen mit grünem Licht noch in diesem Jahr. 
Rücktrittsforderungen  Belgrad - Tausende Belgrader haben am Mittwochabend gegen ein umstrittenes Immobilienprojekt im ...  
Haushoher Sieg für Vucic Belgrad - Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Serbien zeichnet sich nach ersten Hochrechnungen ein deutlicher Sieg von Ministerpräsident ...
Krawalle bei mazedonischer Hauptstadt Belgrad - In der mazedonischen Hauptstadt Skopje haben am Mittwochabend tausende Menschen erneut gegen eine ...
Wohlen ist in neuen Händen.
Mehrheits-Aktionär  Der saudische Bau- und Immobilienunternehmer Monquez Alyousef wird Mehrheits-Aktionär beim Challenge-League-Verein Wohlen.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... gestern 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Real Estate Value Information Systems. Informations-, Workflow-Manageme ...
WB-Informatik AG
Schaffhauserstrasse 96
8222 Beringen
Mieterschutz: Hilfe bei mietrechtlichen Problemen
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten