Schweizer Pionierwerk
Sonnenenergie stabilisiert Stromnetz
publiziert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 16:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 19:08 Uhr
Solarenergie verursacht oft Schwankungen im Netz, trotzdem soll es helfen das Stromnetz zu stabilisieren.
Solarenergie verursacht oft Schwankungen im Netz, trotzdem soll es helfen das Stromnetz zu stabilisieren.

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und Energie 360° beschreiten neue Wege beim Aufbau eines intelligenten Stromnetzes: Ausgerechnet Solarenergie, die oft Schwankungen im Netz verursacht, dient dazu, das Stromnetz zu stabilisieren.

3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SolarenergieSolarenergie
Weil die Sonne nicht durchgehend scheint, kann die Solarenergie zu Schwankungen im Stromnetz und im Extremfall zu Blackouts führen. Für ein stabiles Stromnetz springt «Reserve-Strom», so genannte Regelenergie ein.

Diese wird von der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid dem Netz zugeführt oder entzogen - je nach Wetterlage und Verbrauch. Die Regelenergie stammt üblicherweise aus konventionellen Kraftwerken.

Nun gehen die EKZ und Energie 360° neue Wege, wie sie am Dienstag mitteilten. Begleitet von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) produzieren die beiden Energieunternehmen aus Solarenergie Regelenergie für das Übertragungsnetz.

Dabei drosselt eine Solaranlage von Energie 360° in Schwarzenbach SG ihre Leistung von 2,4 Megawatt, wenn mehr Energie im Netz ist als verbraucht wird. Mit dieser negativen Regelenergie wird das Netz entlastet.

Dies kommt allerdings nur im Notfall zum Tragen, nämlich dann, wenn anderweitige Möglichkeiten negativer Regelenergie ausgeschöpft sind. Die Solarenergie trägt so selbst zur Netzstabilität bei. Die EKZ und Energie 360° sind nach eigenen Angaben die ersten in der Schweiz, die mit Photovoltaikanlagen das Netz stabilisieren und dies kommerziell nutzen.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien müsse mit einer flexiblen Produktion und Nutzung in einem intelligenten Stromnetz einhergehen, heisst es in der Mitteilung. Das Pilotprojekt sei ein zusätzlicher Beitrag zum Gelingen der Energiewende.

(sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Kein Nachbarland und nur vier von 29 untersuchten europäischen Staaten ... mehr lesen
Die Schweiz liegt auf dem europäischen Ranking auf Platz 25.
Der Stromverbrauch soll bis 2035 das Niveau von 2011 nicht überschreiten.
Bern - Der Nationalrat empfiehlt die ... mehr lesen
Green Investment Bern - Die von Fotovoltaikanlagen bebaute Fläche in der Schweiz hat im ... mehr lesen
2016 wird der Solarstrom einer der wichtigsten erneuerbaren Stromquellen der Schweiz.
Na und?
Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, falls zu viel Strom im Netz ist.
Das dies nur dann der Fall sein kann, wenn zuviel Strom aus der Sonne produziert wird, also in den Sommermonaten und bei schönen Wetter, ist "sonnenklar". Auch 80% der angelieferten Ernergie vom Sonnen-Kraftwerk können mal zu viel für Netz sein, wenn das gerade mal unterfordert ist!
In allen anderen Fällen, also auch im Winter, kommt der Strom mehrheitlich aus konventionellen Kraftwerken. Da braucht sich das Sonnenkraftwerk auch nicht zurückregeln. Was ist daran denn so falsch?
Strom so viel wie möglich aus dem Sonnenkraftwerk, so wenig wie möglich aus konventionellen Kraftwerken, das soll nun die Dummheit des Jahrhunderts sein?
OldFred, könnte es sein, dass für Sie das ganze "smarte" Strom-Projekt vielleicht ein wenig zu smart sind?
Schweizer Pionierwerk
Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", so etwas Dummes habe ich in meinen 50 Jahren mit Photovoltaik nie lesen müssen.
Ihr wisst ja hoffentlich, dass auch die Solaranlagen von "Energie 360°" immer noch nur in 3-4 Sommermonaten rund 80% ihrer Energie abgeben, und davon auch wieder nur 3-4 Std über Mittag ca 80%. Und alle diese Anlagen in der Schweiz machen dies synchron.
Da gibt es nur eine "negative Regelenergie": Die Anlage in Schwarzenbach gar nie zu bauen!
Und passt auf, dass man Euch nicht Scharlatanerie vorwirft!

Solarenergie

Produkte passend zum Thema
Shirts - Vintagevantage - Men
VINTAGEVANTAGE - SOLAR POWER SHIRT - Shirts - Vintagevantage - Men
Weiches, flauschiges Baumwoll-Shirt: Farbe: Gelb Druck: Solar power tu ...
19.-
Toys - Action Figure
SOLARFIGUR ALBERT EINSTEIN - SOLAR FIGURINE - Toys - Action Figure
Lass dir doch den Vogel zeigen und zwar von Einstein persönlich! Diese ...
25.-
Nach weiteren Produkten zu "Solarenergie" suchen
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Publinews Die Strompreise für 2020 steigen um 1 Prozent  Die Strompreise für 2020 steigen laut der Aufsichtsbehörde Elcom um 1 Prozent. Eine wichtige Komponente sind die Netztarife - sie werden im Monopol verrechnet. Die «Handelszeitung» hat sie nach Kantonen und Stromverteilern ausgewertet. mehr lesen  
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. mehr lesen  
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in ... mehr lesen  
WIRTSCHAFT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
3 Gründe, im Ausland zu verkaufen
Startup News Der Schritt ins Ausland birgt Herausforderungen, doch die Chancen überwiegen. Um etwas vorweg zu nehmen: Grenzüberschreitender E-Commerce ist komplex und wird nicht selten unterschätzt. Die nationalen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
12.11.2019
12.11.2019
F FREEFOR Logo
12.11.2019
BODENHEIZUNG Logo
12.11.2019
12.11.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten