Ortsdaten machen Handy- oder Tablet-User zu besseren Werbezielen
Sense: Apps sollen Einkaufsverhalten tracken
publiziert: Dienstag, 7. Jan 2014 / 22:13 Uhr
Die Werbung wird von Sense Networks erst geschaltet, wenn der Kunde das Geschäft betreten hat.
Die Werbung wird von Sense Networks erst geschaltet, wenn der Kunde das Geschäft betreten hat.

New York/Wien - Die Werbewirkung von Mobile Ads auf dem Handy prüfen zu können, ist ein Ziel, das für Werbetreibende extrem wichtig ist.

8 Meldungen im Zusammenhang
Das zeigt sich auch daran, dass YP das Start-up Sense Networks gekauft hat, das einen Beitrag zur Lösung des Problems der bisher unzureichenden Impact-Messung leisten soll.

App-Nutzung gegen Ortsdaten

Laut Sense hat die Firma bisher mehr Ortsdaten gesammelt als jedes andere Unternehmen (Google und Facebook ausgenommen). Das Unternehmen nutzt diese für eine spezielle Art des Trackings. Werbekunden lässt sich mithilfe der Technologie zeigen, ob die User tatsächlich ihr Geschäft betreten haben. Die Ortsdaten werden in Kooperation mit den App-Herstellern erhoben, zum Beispiel von Weather Channel.

«Wer nicht zahlt, wird selbst zur Ware. Wie soll sich eine kostenlose App denn sonst finanzieren, wenn nicht über Werbung?», fragt Hans Zeger, Obmann der ARGE Daten, im Interview. Datenschutzrechtlich sei daran nicht viel zu rütteln, sofern man über die Verwendung der Daten informiert wurde. «Das ist ein Vertrag, den ich abgeschlossen habe - meine Daten gegen deine Daten.»

Zielgerichtete Werbung: Zweifelhafter Sinn

Eine weitere Besonderheit am Konzept von Sense ist, dass die Werbung erst geschaltet wird, wenn der potenzielle Kunde das Geschäft betreten hat. Zum Beispiel geht jemand in ein Motorradgeschäft und anhand dieser Daten kann der Sense-Werbekunde Vespa danach gezielt Werbung auf den Apps am Smartphone des Users schalten. Und natürlich erkennt die Software auch, wenn der Smartphone-Besitzer ein zweites Mal in das Geschäft geht, nachdem er die Werbung gesehen hat.

«Ich wüsste nicht, welchen Sinn dieses Werbeverhalten hat. Entweder habe ich die Vespa bereits gekauft, ich will keine - oder ich kümmere mich selbst darum und brauche dann keine spezifische Werbung», kommentiert Zeger. Der Experte spricht sich vor allem für eine passivere Werbeweise aus: «In einer fremden Stadt kann es von Vorteil sein, eine App zu haben, die mir verschiedene Lokale im Umfeld anzeigt.»

Ob das Problem der Messung der Werbewirkung mit Sense gelöst werden kann, muss sich erst noch zeigen. Jedenfalls sollen Vergleiche zwischen den Besuchern eines Geschäfts angestellt werden, die zuvor die auf sie zugeschnittene Werbung erhalten beziehungsweise nicht erhalten haben. «Sehr viele Firmen werden ein böses Erwachen haben: Sie geben Unsummen für Werbung aus, während die Response-Werte gering bleiben», prophezeit Zeger.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View - Google hat ein Pilotprogramm gestartet, dass es Werbefirmen erlaubt festzustellen, ob Klicks auf Anzeigen ... mehr lesen
Google: Werbe-Tracking bis ins reale Leben.
Reklametafeln an Busstationen finden erheblich mehr Beachtung. (Symbolbild)
Auckland - Entgegen dem gängigen Vorurteil nehmen Smartphone-Besitzer von ihrer Umwelt - und hier vor allem von Werbung - ... mehr lesen
San Francisco - Individualisierte Werbung auf mobilen Geräten ist nur ohne Cookies möglich, was viele Marketer vor ... mehr lesen
Marketer wollen die Konsumenten verstärkt auf ihren Handys erreichen.
San Francisco - Google arbeitet offenbar hinter verschlossener Tür an einem neuen Tracking-System, das die 120 Mrd. schwere Online-Werbebranche vollkommen über den Haufen werfen könnte. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Im Verborgenen des Internets sammelt ein ganzer Zweig der Werbeindustrie Informationen - und zwar alles, was er von einem ... mehr lesen
Gefährlich wird es , wenn man sich auf Seiten bewegt, auf denen man sich mit seinem Namen einloggen muss - also etwa in sozialen Netzwerken.
Beispiel Angry Birds: Werbebanner in Apps fressen zu viel Strom.
Bis zu 75 Prozent des Energieverbrauchs bei Apps wird gar nicht von der eigentlichen App verursacht, sondern von den ... mehr lesen
London - Nachdem das heftig umstrittene Online-Tracking-Werbesystem Phorm vor kurzem von der britischen Regierung als «legal» ... mehr lesen
BT-Sprecher: «Kunden können zu jeder Zeit aussteigen.»
Online Targeting, passende Zielgruppe zur richtigen Zeit
Werbeartikel
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. 
Wirbel um Schnitzel-Werbung Das neue Werbeplakat der australischen Burger-Restaurantkette Grill'd hat mit einem vulgären ...
«We deliver!»: Burger-Geburt löst Boykott aus Die australische Schnellrestaurantkette Burger Urge hat es sich mit einem ...
Unzählige JavaScript-Funktionen  Chicago - Web-Browser haben zwar viele Features, doch kaum einer benötigt diese. Das zeigt eine Studie der University of Illinois in ...
Die ungenutzten Funktionen blähen Browser auf.
Langfristige Vereinbarung  Der FC Barcelona hat einen neuen Ausrüster-Deal mit Nike abgeschlossen. Dies gaben die Katalanen in der Nacht von Freitag auf Samstag bekannt.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
AdSpot GmbH
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Wir stellen Kontakte her
Publicitas AG
Mürtschenstrasse 39
8010 Zürich
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 20°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten