Schweizer Wirtschaft wird laut OECD leiden
publiziert: Montag, 28. Nov 2011 / 11:58 Uhr
Keine guten Aussichten für die Schweizer Wirtschaft.
Keine guten Aussichten für die Schweizer Wirtschaft.

Zürich - Nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) muss sich die Schweiz wirtschaftlich warm anziehen. Bis Mitte des kommenden Jahres sei mit einer Fortsetzung der von lahmenden Exporten und einem starken Franken geprägten Konjunkturentwicklung zu rechnen.

Unternehmertum auf den Punkt gebracht
6 Meldungen im Zusammenhang
In der zweiten Hälfte 2012 sollte die Wirtschaft dann angetrieben von einer globalen Belebung wieder leicht an Fahrt gewinnen, schätzt die OECD in ihrem am Montag publizierten Wirtschaftsausblick. Für das ganze kommende Jahr rechnet die Pariser Wirtschaftsorganisation mit einem Wirtschaftswachstum von 0,8 Prozent nach 1,8 Prozent in diesem Jahr.

Wie sich die Konjunktur in der Schweiz entwickelt, ist nach Einschätzung der OECD weitgehend von der europäischen Schuldenkrise und dem Franken-Wechselkurs abhängig. Die Einführung des Euro-Mindestkurses von 1,20 Franken im September sei angesichts der schnellen und starken Aufwertung des Frankens angemessen gewesen, erklärte die OECD. Nur so habe die SNB die Preisstabilität sicherstellen können.

Da die Nachfrage hinter den Produktionsmöglichkeiten der Schweizer Wirtschaft zurückbleiben dürfte, sei nicht mit inflationärem Druck zu rechnen. Die Schweizerischen Nationalbank (SNB) könne daher ihre Tiefzinspolitik fortsetzen und sollte erst Ende 2012 mit einer schrittweisen Erhöhung ihres Leitzinses beginnen.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Das Wachstum der Schweizer Wirtschaft dürfte auch 2013 zunächst unter der Exportschwäche leiden. Die Inlandnachfrage bleibe aber robust und somit werde das Wachstum allmählich steigen, schreibt die OECD am Dienstag in ihrem Ausblick. mehr lesen 
Zürich - Obwohl der Optimismus der Finanzchefs von Schweizer Unternehmen ... mehr lesen
Jede Verschärfung der Euro-Krise habe Auswirkungen auf die Schweizer Unternehmen, in Gestalt von sinkender Nachfrage und anhaltendem Währungsdruck.
Der Fokus der SNB liegt auf der festgesetzten Euro-Untergrenze.
Bern - Wie gut es der Schweizer Wirtschaft in den nächsten Monaten geht, hängt ... mehr lesen
Zürich - Die Schweizer Wirtschaft wird laut der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) in den nächsten Monaten nur ... mehr lesen
Keine guten Aussichten - der KOF-Barometer sinkt auf ein Zweijahrestief.
Die ständigen Krisenmeldungen schlagen auf die Stimmung.
Zürich - Die Credit Suisse folgt der Einschätzung anderer Konjunkturauguren und ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Trotz sich abzeichnender Konjunkturflaute sollen im nächsten Jahr gleich viel qualifizierte Arbeitskräfte aus Ländern ausserhalb ... mehr lesen
8500 Spezialisten aus dem Ausland dürfen 2012 in der Schweiz ihre Arbeit aufnehmen.
Selbst ist der Mann
Schön, dass Sie sich wieder aufgerappelt haben. AHV Einzahlungen aber nicht vergessen.
Wenn zu der
Konjukturabschwächung dazu kommt dass man den Job verliert ist das besonders schlimm, insbesondere für die Familie.Insbesondere wenn der Job den man 25 Jahre inne hatte und nochmals 20 Jahre dort Arbeit gehabt hätte verloren ging aufgrund vorsätzlicher und erwiesener Verleumdungen, Dokumentefälschung, Beschimpfungen und Drohungen durch BfM/BVG und Migrationsamt TG. Man Schwarzarbeit verrichten muss da ein Wiedereinstieg ins normale Erwerbsleben aufgrund anhaltender Straftaten nicht möglich ist bzw. man auch nach 25 Jahren ohne Betreibungen,Schulden etc. und lückenlosem Einzahlen als CH-Bürger kein Arbeitslosen/Sozialhilfegeld beziehen kann. Immerhin fallen bei Schwarzarbeit die man zur Lebenssicherung zwangsläufig verrichten muss die Steuern, Krankenkasssebeiträge etc. weg, so dass man wenigstens wieder auf den gleichen Verdienst kommt wie vor dem unverschuldeten Arbeitsplatzverlustes.
getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
Unternehmertum auf den Punkt gebracht
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
Facebook Mehr Nutzer und Werbemilliarden  Menlo Park - Der Zustrom neuer Nutzer zahlt sich für Facebook in Form von immer höheren Werbeeinnahmen aus. Das soziale Netzwerk wird noch interessanter für Anzeigenkunden. Der Umsatz legte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 72 Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar zu.  
Smartphones beflügeln Facebook Menlo Park - Trotz Berichten über Abwanderung der Jugend entwickelt sich Facebook bestens. Das soziale Netzwerk konnte ...
Die meisten Nutzer wählen sich bevorzugt über ihr Smartphone oder den Tablet-Computer ein.
Überraschendes Wachstum  Cupertino - Unter dem Druck neuer günstiger Smartphones haben viele Experten ...
Apple verkaufte in den vergangenen drei Monaten 43,7 Millionen iPhones.
Apple zieht US-Jugendliche in seinen Bann Cupertino/Wien - Bei Jugendlichen, die in Haushalten der Mittel- und Oberklasse leben, ist das iPhone ...
Schön bunt: Das Apple iPhone 5C.
Schon wieder eine Umsatzsteigerung bei Apple.
Rekord-Weihnachten für Apple Cupertino - Rekordverkäufe der neuen iPhone- und iPad-Modelle haben das Weihnachtsgeschäft von Apple getrieben. Der kalifornische ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 320
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten