Schweizer Preisniveau sinkt weiter
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 09:51 Uhr / aktualisiert: Freitag, 6. Jul 2012 / 10:40 Uhr
Benzin wurde 3,5 Prozent billiger.
Benzin wurde 3,5 Prozent billiger.

Neuenburg - Die Preise in der Schweiz sind im Juni weiter gesunken. Deutlich billiger geworden sind Benzin, Diesel und Heizöl. Auch der teilweise Beginn des Sommerausverkaufs bei den Kleidern drückte das Preisniveau nach unten.

getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
2 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt sank der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) gegenüber dem Vormonat Mai um 0,3 Prozent auf 99,5 Punkte, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte. Im Vergleich zum Juni 2011 sind die Preise um 1,1 Prozent geschrumpft.

Kleider und Schuhe wurden um 2,8 Prozent billiger als im Vormonat Mai, Erdölprodukte gar um 4,2 Prozent. Dabei sanken vor allem die Preise für Heizöl (-5,3 Prozent), während Benzin 3,5 Prozent billiger wurde und Diesel 3,3 Prozent. Auch für den Verkehr mussten die Leute weniger ausgeben (-1,2 Prozent).

Dagegen verteuerten sich alkoholische Getränke und Tabak um 1 Prozent. Auch für Hausrat und Haushaltsführung musste mehr bezahlt werden (+0,8 Prozent).

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Die Preise in der Schweiz haben sich im August gegenüber dem Vormonat nicht verändert. Im Vergleich zum letzten ... mehr lesen
Schuhe wurden im August günstiger.
Stabile Entwicklung der Konsumentenpreise im Mai.
Bern - Die Preise in der Schweiz sind im Mai insgesamt stabil geblieben. Dies trifft ... mehr lesen
getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
Unternehmertum auf den Punkt gebracht
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
Facebook Mehr Nutzer und Werbemilliarden  Menlo Park - Der Zustrom neuer Nutzer zahlt sich für Facebook in Form von immer höheren Werbeeinnahmen aus. Das soziale Netzwerk wird noch interessanter für Anzeigenkunden. Der Umsatz legte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 72 Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar zu.  
Smartphones beflügeln Facebook Menlo Park - Trotz Berichten über Abwanderung der Jugend entwickelt sich Facebook bestens. Das soziale Netzwerk konnte ...
Die meisten Nutzer wählen sich bevorzugt über ihr Smartphone oder den Tablet-Computer ein.
Überraschendes Wachstum  Cupertino - Unter dem Druck neuer günstiger Smartphones haben viele Experten ...
Apple verkaufte in den vergangenen drei Monaten 43,7 Millionen iPhones.
Apple zieht US-Jugendliche in seinen Bann Cupertino/Wien - Bei Jugendlichen, die in Haushalten der Mittel- und Oberklasse leben, ist das iPhone ...
Schön bunt: Das Apple iPhone 5C.
Schon wieder eine Umsatzsteigerung bei Apple.
Rekord-Weihnachten für Apple Cupertino - Rekordverkäufe der neuen iPhone- und iPad-Modelle haben das Weihnachtsgeschäft von Apple getrieben. Der kalifornische ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 320
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten