Schweizer Pastakonsum: Auf dem 2. Platz europaweit
publiziert: Donnerstag, 5. Mrz 2009 / 09:29 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Mrz 2009 / 13:03 Uhr

Bern - Teigwaren sind hierzulande nach wie vor beliebt: Ganze 9,66 Kilogramm ass ein Mensch in der Schweiz durchschnittlich im vergangenen Jahr. Das sind 160 Gramm oder zwei Teller Spaghetti mehr als im Vorjahr (9,5 Kilogramm).

Die Schweizer Hersteller verarbeiten für Eierteigwaren ausschliesslich Eier aus Boden- oder Freilandhaltung.
Die Schweizer Hersteller verarbeiten für Eierteigwaren ausschliesslich Eier aus Boden- oder Freilandhaltung.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
1 Meldung im Zusammenhang
Damit liege der Schweizer Pastakonsum europaweit auf dem zweiten Platz nach Italien, teilte die Vereinigung der Schweizerischen Teigwarenindustrie (Swiss Pasta) mit.

Der Rekordwert von 2005 bleibt dadurch aber weiterhin unangetastet. Zum Vergleich: Im Rekordjahr waren pro Person noch 10,06 Kilogramm auf den Teller gekommen.

Die sieben Schweizer Teigwarenfabriken verkauften mit 49'519 Tonnen 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Der gesamte Schweizer Teigwarenkonsum betrug 74'451 Tonnen (+3 Prozent). Davon wurden 31 438 Tonnen importiert (+5,6 Prozent), 90 Prozent davon allein aus Italien.

Teurerer Hartweizen

Der Export nahm mit 6506 Tonnen um 13,7 Prozent zu. Rund die Hälfte davon werde allein nach Deutschland exportiert, sagte Beat Hodler, Geschäftsführer von Swiss Pasta, der Nachrichtenagentur SDA. Auch nach England und Österreich werden je über 20 Prozent exportiert. Zusammen werden 97 Prozent der Exporte in diese drei Länder geliefert.

Im vergangenen Jahr seien die wichtigsten Rohstoffe in einem nie erlebten Mass verteuert worden, hiess es in der Mitteilung. Die Weltmarktpreise für Hartweizen hätten sich von Mitte 2007 bis Juni 2008 mehr als verdreifacht. Dank langfristiger Beschaffungsverträge hätten sich die Verkaufspreise jedoch nur moderat erhöht.

Die Schweizer Hersteller verarbeiten für Eierteigwaren schon lange ausschliesslich Eier aus Boden- oder Freilandhaltung, wie Swiss Pasta weiter mitteilte. Dieser Trend setze sich zunehmend auch in der EU durch, was zu einer Verknappung des Angebots und dadurch zu einer Erhöhung der Preise um rund 20 Prozent geführt habe.

(sl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Bevölkerung hat im vergangenen Jahr pro Kopf 9,3 Kilogramm Teigwaren konsumiert. Das ist zwar ... mehr lesen
Teigwaren schmeckt den Schweizern nach wie vor.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Emmi leidet im Ausland.
Emmi leidet im Ausland.
Not macht auch erfinderisch  Luzern - Der grösste Schweizer Milchverarbeiter Emmi leidet im Auslandgeschäft unter der Frankenstärke und im Inland unter dem Einkaufstourismus. Doch die Not macht auch erfinderisch. 
Winterverluste gering  Appenzell AI - Die Bienenvölker haben den vergangenen Winter verhältnismässig gut ...  
Die Bienen trotzten der Kälte.
Die geringe Zahl an Pollen und der Ernährungsstress der Bienen hat eine Reihe von Ursachen.
Hungrige Larven bringen ganze Bienenvölker um Wellesley - Ein schlechter Zugang der Bienen zu Pollen in deren Larvenstadium hat negative Konsequenzen für die gesamte ...
Die Europäische Union machen den Einsatz bestimmter Pestizide für das Bienensterben verantwortlich.
Pestizid-Einsatz als Grund für Bienensterben Brüssel - Wissenschaftler in der Europäischen Union machen den Einsatz bestimmter Pestizide für das Bienensterben ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3139
    Wann... gibt die EU ihren Schmusekurs auf? Tsipras und Co. betrachten die EU ... Di, 30.06.15 08:32
  • PMPMPM aus Wilen SZ 196
    Moment mal...? Ist nicht akutell ein grosses Wehklagen zu hören über mögliche ... So, 14.06.15 23:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1381
    Wir Bauernliebhaber bekommen nichts hin, was den Bauern etwas kostet. Es ändert sich ... Mo, 08.06.15 17:30
  • Vitalis aus Hallau 47
    JAGD AUF MITTELLOSE ... und wer verfolgt Behörden, welche schwache und hilfsbedürftige ... Do, 28.05.15 13:44
  • HzweiKraftwerk aus Zürich 1
    Weltweit erstes Wasserstoffkraftwerk in Betrieb Fakt ist das bei der Verbrennung Wasserstoffgas eine Temperatur von ... Sa, 23.05.15 17:05
  • thomy aus Bern 4248
    Ja, wenn das so ist, dann * .... ... eignet sich ein solches Solarflugzeug eigentlich NICHT für solche ... Sa, 23.05.15 13:08
  • Romanus aus Hinterkappelen 3
    Notenbanken, nicht Banken Die mögliche Abschaffung von Bargeld war zwei Wochen vor dieser Suada ... Fr, 22.05.15 06:53
  • tigerkralle aus Winznau 122
    Bank UBS 6 Banken müssen bezahlen , ganz klar die UBS ist dabei ! Die UBS ist ... Do, 21.05.15 09:04
Windturbinen unter Brücken machen Sinn.
Green Investment Windturbinen unter Brücken sind sinnvoll Las Palmas de Gran Canaria/London - Laut einem ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
lobbywatch.ch Logo
02.07.2015
k KRAFTAKT.CH Logo
01.07.2015
Shilaya Healing Logo
01.07.2015
Heimat auf dem Teller Logo
01.07.2015
the linen company Logo
30.06.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 18°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 18°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 19°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 20°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 20°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 22°C 34°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 22°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten