Schweizer Firmen laut Befragung pragmatisch
Schweizer Konzerne weniger optimistisch als internationale
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 17:36 Uhr
57 Prozent der Unternehmen halten am Produktionsstandort Schweiz fest.
57 Prozent der Unternehmen halten am Produktionsstandort Schweiz fest.

Zürich - Schweizer Konzerne sind laut einer Umfrage deutlich weniger optimistisch als ihre internationale Konkurrenz. Nur 27 Prozent blicken hierzulande zuversichtlich in die Zukunft, während es global gesehen 72 Prozent sind.

2 Meldungen im Zusammenhang
Allerdings gibt es in der Schweiz auch keine Pessimisten, wie aus einer Umfrage der Wirtschaftsberatungsfirma KPMG bei 16 grösseren Schweizer Industrieunternehmen hervorgeht. Dies im Gegensatz zum Ausland, wo 8 Prozent der befragten 241 Konzerne die Geschäftsaussichten in den nächsten ein bis zwei Jahren trüber einschätzen.

Insgesamt beurteilen die Schweizer Unternehmen die zukünftige Entwicklung nüchtern und pragmatisch, erklärte Industriespezialist Bryan DeBlanc von KPMG Schweiz am Dienstag vor den Medien in Zürich. Am meisten machten den hiesigen Konzernen die instabile Nachfrage zu schaffen.

Auch die starke Konkurrenz, der Preisdruck und der starke Schweizer Franken zählen zu den grössten Herausforderungen in den nächsten ein bis zwei Jahren. Drei Viertel der Firmen sind vom starken Franken negativ betroffen oder leiden gar stark. Nur 27 Prozent spüren die ungünstigen Wechselkurse kaum.

Kosten senken

Das Gebot der Stunde heisse: Kosten senken. Ein Viertel der Unternehmen kauft weniger bei Schweizer Lieferanten ein und lässt sich die Waren aus dem europäischen Ausland liefern, um vom tiefen Euro zu profitieren. 19 Prozent der Firmen haben Massnahmen zur Senkung der Personalkosten ergriffen. Preiserhöhungen dürften derzeit indessen kaum durchzusetzen sein, sagte DeBlanc.

Immerhin halten 57 Prozent der Unternehmen am Produktionsstandort Schweiz fest. Trotz des starken Frankens haben sie bisher keine Teile der Produktion ins Ausland verlagert. Der wichtigste Grund sind die hohen Kosten für einen Umzug.

Auch die stabile Lage in der Schweiz spielt für 19 Prozent der hiesigen Firmen eine erhebliche Rolle. Interessanterweise ist die Präsenz gut ausgebildeter Mitarbeiter bei diesen Erwägungen nicht relevant. Dies obwohl die Firmen sonst gebetsmühlenartig die Wichtigkeit von Fachkräften betonen.

Ausdauer fraglich

Sollte sich das Preisniveau in der Schweiz jedoch langfristig nicht verändern oder weiter steigen, könnten Industriefirmen mit ihrer Produktion in Zukunft der Schweiz den Rücken kehren. «Es stelle sich die Frage, wie lange die hiesigen Industrieunternehmen dem starken Franken noch standhalten können», hiess es weiter.

Während die Investitionen in der Schweiz stagnieren oder sinken, steigen sie in den Schwellenländern Brasilien, Indien, China oder Russland (BRIC-Staaten) kräftig. Wo hierzulande 43 Prozent der Unternehmen mit einem Abbau der Produktion rechnen, erwarten 62 Prozent eine Expansion in den BRIC-Staaten. Ähnlich verhält es sich mit dem Personalbestand.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte in den Kanton Zürich hat nicht zu Verdrängungskämpfen auf dem ... mehr lesen
Falls die Zuwanderungs-Entwicklung der letzten zehn Jahre in Zukunft anhält, wird der Ausländeranteil bis 2030 auf 50 Prozent angestiegen sein.
Angst vor Abwanderung: Grosse Firmen dürften damit beginnen, ihre Unternehmungen auszulagern.
Zürich - In den Schweizer Führungsetagen wächst angesichts der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Firmengründungen im ersten Halbjahr 2016
Firmengründungen im ersten Halbjahr 2016
Startup News Im ersten Halbjahr 2016 nahmen die Gründungen mit 21'158 Neueintragungen ins Handelsregister um 2% zu. mehr lesen  
Startup News Über 200 Startups haben sich beworben - so viele wie noch nie seit der ersten Durchführung 2012. Nun stehen die Top 10 fest. Diese werden sich am 16. August an der EPFL ins Zeug legen müssen, denn nur die besten fünf Startups fliegen ins Silicon Valley. mehr lesen  
Startup News ETH Spin-offs aus Zürich und Lausanne erhalten je 130'000 Franken Startkapital am Venture Kick Finale. Während Pregnolia von der ETH Zürich ein Gerät entwickelt, mit dem sich das Risiko für Frühgeburten zuverlässig bestimmen lässt, ermöglicht das EPF Lausanne Spin-off Technis dank smarter Tennisplätze, sportliche Leistungen zu verbessern. mehr lesen  
Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen  
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 17
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                 
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Auf das Flair der bunten und aufregenden Casino-Welt verzichten und stattdessen im Internet Glücksspiele zocken? Online-Casinos bergen sowohl Gefahren als auch Möglichkeiten für den Spieler.
Publinews Im Oktober 2015 verabschiedete der Bundesrat das neue Geldspielegesetz: Seither dürfen Schweizer Casinos auch im Netz ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ... mehr lesen
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
epharmacie Logo
27.07.2016
27.07.2016
FIBA EUROBASKET 2017 Logo
27.07.2016
26.07.2016
myjob.ch Mein Job. Meine Region. Logo
26.07.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten