Schweizer Firmen laut Befragung pragmatisch
Schweizer Konzerne weniger optimistisch als internationale
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 17:36 Uhr
57 Prozent der Unternehmen halten am Produktionsstandort Schweiz fest.
57 Prozent der Unternehmen halten am Produktionsstandort Schweiz fest.

Zürich - Schweizer Konzerne sind laut einer Umfrage deutlich weniger optimistisch als ihre internationale Konkurrenz. Nur 27 Prozent blicken hierzulande zuversichtlich in die Zukunft, während es global gesehen 72 Prozent sind.

getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
2 Meldungen im Zusammenhang
Allerdings gibt es in der Schweiz auch keine Pessimisten, wie aus einer Umfrage der Wirtschaftsberatungsfirma KPMG bei 16 grösseren Schweizer Industrieunternehmen hervorgeht. Dies im Gegensatz zum Ausland, wo 8 Prozent der befragten 241 Konzerne die Geschäftsaussichten in den nächsten ein bis zwei Jahren trüber einschätzen.

Insgesamt beurteilen die Schweizer Unternehmen die zukünftige Entwicklung nüchtern und pragmatisch, erklärte Industriespezialist Bryan DeBlanc von KPMG Schweiz am Dienstag vor den Medien in Zürich. Am meisten machten den hiesigen Konzernen die instabile Nachfrage zu schaffen.

Auch die starke Konkurrenz, der Preisdruck und der starke Schweizer Franken zählen zu den grössten Herausforderungen in den nächsten ein bis zwei Jahren. Drei Viertel der Firmen sind vom starken Franken negativ betroffen oder leiden gar stark. Nur 27 Prozent spüren die ungünstigen Wechselkurse kaum.

Kosten senken

Das Gebot der Stunde heisse: Kosten senken. Ein Viertel der Unternehmen kauft weniger bei Schweizer Lieferanten ein und lässt sich die Waren aus dem europäischen Ausland liefern, um vom tiefen Euro zu profitieren. 19 Prozent der Firmen haben Massnahmen zur Senkung der Personalkosten ergriffen. Preiserhöhungen dürften derzeit indessen kaum durchzusetzen sein, sagte DeBlanc.

Immerhin halten 57 Prozent der Unternehmen am Produktionsstandort Schweiz fest. Trotz des starken Frankens haben sie bisher keine Teile der Produktion ins Ausland verlagert. Der wichtigste Grund sind die hohen Kosten für einen Umzug.

Auch die stabile Lage in der Schweiz spielt für 19 Prozent der hiesigen Firmen eine erhebliche Rolle. Interessanterweise ist die Präsenz gut ausgebildeter Mitarbeiter bei diesen Erwägungen nicht relevant. Dies obwohl die Firmen sonst gebetsmühlenartig die Wichtigkeit von Fachkräften betonen.

Ausdauer fraglich

Sollte sich das Preisniveau in der Schweiz jedoch langfristig nicht verändern oder weiter steigen, könnten Industriefirmen mit ihrer Produktion in Zukunft der Schweiz den Rücken kehren. «Es stelle sich die Frage, wie lange die hiesigen Industrieunternehmen dem starken Franken noch standhalten können», hiess es weiter.

Während die Investitionen in der Schweiz stagnieren oder sinken, steigen sie in den Schwellenländern Brasilien, Indien, China oder Russland (BRIC-Staaten) kräftig. Wo hierzulande 43 Prozent der Unternehmen mit einem Abbau der Produktion rechnen, erwarten 62 Prozent eine Expansion in den BRIC-Staaten. Ähnlich verhält es sich mit dem Personalbestand.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte in den Kanton Zürich hat nicht zu Verdrängungskämpfen auf dem ... mehr lesen
Falls die Zuwanderungs-Entwicklung der letzten zehn Jahre in Zukunft anhält, wird der Ausländeranteil bis 2030 auf 50 Prozent angestiegen sein.
Angst vor Abwanderung: Grosse Firmen dürften damit beginnen, ihre Unternehmungen auszulagern.
Zürich - In den Schweizer Führungsetagen wächst angesichts der ... mehr lesen
getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
Unternehmertum auf den Punkt gebracht
Am Freitag hatte Warren Buffett seine Anhänger bereits mit starken Geschäftszahlen verwöhnt. (Archivbild)
Am Freitag hatte Warren Buffett seine Anhänger ...
Einkaufstour in Deutschland  Omaha - US-Starinvestor Warren Buffett geht in Europa auf Unternehmens-Einkaufstour. Er will weitere deutsche Firmen schlucken. «Meine Prognose: Wir werden mindestens eine Übernahme in den nächsten fünf Jahren machen», sagte Buffett. 
Starke Zahlen zum 50. Jubiläum von Berkshire Hathaway Omaha - Die Geldmaschine von Starinvestor Warren Buffett läuft ...
Buffett steigt bei Exxon aus New York - Der Ölpreisverfall vertreibt US-Multimilliardär und Investorenlegende Warren ...
Facebook Sheryl Sandberg trauert um Ehegatten  Los Angeles - Der US-Technologieunternehmer und Ehemann von Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg, David Goldberg, ist tot. Laut US-Medien wurde Goldberg 47 Jahre alt. Die Todesursache war unklar.  
25 Prozent aller Flüge gestrichen  Lissabon - Am zweiten Tag eines zehntägigen Pilotenstreiks bei TAP ist der Flugverkehr in Portugal erneut erheblich gestört worden. Wie am Freitag wurden auch am Samstag bis Mittag erneut rund 25 Prozent aller Flüge (40 von 163) gestrichen.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... Fr, 24.04.15 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    Was soll man zu der Griechenmisere noch sagen? Sozialdemokraten ran! Jeder Kreditgeber überprüft die Bonität des Kreditnehmers. Kredite ... So, 19.04.15 17:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    Wie schon oft festgestellt, bei den Amis gibt es einfach alles. Vom dumpfen Impfgegener bei den ... Do, 16.04.15 23:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • LinusLuchs aus Basel 80
    Perverse Ignoranz Der Artikel liesst sich, als ginge es um einen sportlichen Wettbewerb. ... Mi, 08.04.15 13:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    Die Üsserschwyz kann's gar nicht abwarten, euch Walliser zu kaufen, seht euch vor!;-) Di, 07.04.15 17:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1326
    WSenn's nicht wieder so eine Übung ist, bei der die Ueberwachung teurer als der Gewinn wird, ... Do, 02.04.15 13:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2976
    Schwarzarbeit... liegt nur drin wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Do, 02.04.15 12:00
Künftig sollen nun nur noch 7 Prozent der Energie im Verkehr auf Biotreibstoff aus konventionellen Nahrungspflanzen entfallen.
Green Investment EU setzt Grenze für Treibstoffe aus Nahrungspflanzen Strassburg - Die EU setzt vermehrt auf ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Ernährungsdiagnostik Logo
28.04.2015
28.04.2015
MY STYLE BAGS MILANO LORENZA'S LIFESTYLE Logo
28.04.2015
27.04.2015
27.04.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 15°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 13°C 17°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 12°C 19°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 19°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 14°C 19°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten