Trotz Euro-Krise
Schweizer KMU blicken optimistisch in die Zukunft
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 13:04 Uhr
Die Unternehmer sind wieder optimistischer.
Die Unternehmer sind wieder optimistischer.

Zürich - Die kleinen und mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz schätzen ihre Geschäftsaussichten positiv ein. Jedes dritte Unternehmen erwartet in den kommenden sechs Monaten eine Verbesserung der Geschäftslage.

Schweizer Kredit online beantragen
6 Meldungen im Zusammenhang
Lediglich sieben Prozent gehen von einer Verschlechterung aus, wie das am Donnerstag publizierte KMU-Barometer des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Ernst & Young ergab. Bei der letzten Umfrage Anfangs Jahr hatten noch 12 Prozent der KMU mit einem schlechteren Geschäftsgang gerechnet.

Vorerst macht den mittelständischen Unternehmen allerdings noch ein leicht eingetrübter Geschäftsgang zu schaffen. Mit 52 Prozent bewertet zwar eine Mehrheit die aktuelle Lage als gut. Im Januar waren es allerdings noch 61 Prozent gewesen.

Für die Zukunft sind die Unternehmer allerdings wieder optimistischer - auch für die Gesamtwirtschaft. Zu Jahresbeginn hatten noch 37 Prozent damit gerechnet, dass sich die Binnenkonjunktur verschlechtert, inzwischen hat sich dieser Anteil halbiert. Er liegt nun unter dem Anteil jener, die von einer Verbesserung der Konjunktur ausgehen, der mit 19 Prozent relativ konstant blieb.

Starker Franken nach wie vor grosses Risiko

Die grössten Risiken für die Konjunktur sehen die KMU in den hohen Rohstoffpreisen und der geringen Stabilität des Finanzplatzes, vor allem aber nach wie vor im starken Franken. Zwar gibt der von der Schweizerischen Nationalbank festgesetzte Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro den KMU eine gewisse Planungssicherheit. Nur zwei von fünf Umfrageteilnehmern glauben allerdings, dass durch die Massnahme die wesentlichen Probleme für ihr Unternehmen fürs Erste gelöst sind.

Die verbesserten Aussichten der KMU dürften sich auch positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken: Jedes vierte Unternehmen plant, in den kommenden sechs Monaten die Belegschaft aufzustocken, nur sechs Prozent wollen sie reduzieren.

Für das KMU-Barometer wurden 700 Unternehmen mit jeweils 30 bis 2000 Mitarbeitenden befragt. Die Umfrage wurde im Juli und August durchgeführt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die kleinen und mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz sind mit dem Geschäftsgang zufrieden. Mehr als ... mehr lesen
Für die Schweizer Wirtschaftsentwicklung rechnen je ein Fünftel der Befragten mit einer Verbesserung beziehungsweise mit einer Verschlechterung.
Nationalrat Dominique de Buman fordert mehr Staatsintervention für die Industrie.
Bern - Der Freiburger CVP-Nationalrat Dominique de Buman fordert mehr ... mehr lesen
Zürich - Die kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen (KMU) blicken etwas optimistischer in die Zukunft: Die Mehrheit der ... mehr lesen
Unter anderem erwartet die Chemie- und Pharmasparte ein Exportwachstum.
Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 381 auf 17'112. (Symbolbild)
Bern - Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im Juli stabil geblieben. Die Quote verharrte wie im Vormonat bei 2,7 Prozent. ... mehr lesen
Zürich - Obwohl der Optimismus der Finanzchefs von Schweizer Unternehmen ... mehr lesen
Jede Verschärfung der Euro-Krise habe Auswirkungen auf die Schweizer Unternehmen, in Gestalt von sinkender Nachfrage und anhaltendem Währungsdruck.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Euclid Tsakalotos ist nun als stellvertretende Aussenminister zuständig.
Euclid Tsakalotos ist nun als stellvertretende ...
Umgänglicher als der Finanzminister  Athen - Athen geht mit einem neuen Mann in die Verhandlungen mit seinen Geldgebern über weitere Hilfen. Für die Koordinierung der Gespräche ist künftig der stellvertretende Aussenminister Euclid Tsakalotos zuständig. 
Prüfauftrag für die Troika Brüssel - Nun kommt doch noch Bewegung in den Schuldenstreit mit Griechenland: ...
Griechenland  Athen - Das griechische Parlament hat ...
Das durch das griechische Parlament gebilligte Dekret wurde bereits von kommunalen und regionalen Vertretern scharf kritisiert.
Erneut mahnte UBS-Präsident Axel Weber, Europa müsse seine strukturellen Probleme lösen.
Die UBS ist für einen Zahlungsausfall Griechenlands gewappnet Zürich - Für die Grossbank UBS wäre eine Pleite des verschuldeten Griechenlands ein «vernachlässigbares ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... Fr, 24.04.15 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Was soll man zu der Griechenmisere noch sagen? Sozialdemokraten ran! Jeder Kreditgeber überprüft die Bonität des Kreditnehmers. Kredite ... So, 19.04.15 17:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Wie schon oft festgestellt, bei den Amis gibt es einfach alles. Vom dumpfen Impfgegener bei den ... Do, 16.04.15 23:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Perverse Ignoranz Der Artikel liesst sich, als ginge es um einen sportlichen Wettbewerb. ... Mi, 08.04.15 13:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    Die Üsserschwyz kann's gar nicht abwarten, euch Walliser zu kaufen, seht euch vor!;-) Di, 07.04.15 17:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1324
    WSenn's nicht wieder so eine Übung ist, bei der die Ueberwachung teurer als der Gewinn wird, ... Do, 02.04.15 13:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Schwarzarbeit... liegt nur drin wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Do, 02.04.15 12:00
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.04.2015
naturaCAT Logo
23.04.2015
JOVENIS Logo
22.04.2015
22.04.2015
Swissgestion Logo
21.04.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 14°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
Basel 9°C 12°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
St.Gallen 11°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 10°C 19°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Genf 12°C 20°C bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 12°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten