Schweizer Inlandbanken gründen Interessen-Plattform
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 13:14 Uhr
Raiffeisen-Sprecher Franz Würth: «Die Interessengemeinschaft ist im Sommer entstanden.»
Raiffeisen-Sprecher Franz Würth: «Die Interessengemeinschaft ist im Sommer entstanden.»

St. Gallen - Die Inlandbanken der Schweiz haben eine informelle Vereinigung zur Verteidigung ihrer Interessen gegründet. Die Raiffeisenbanken, die Kantonalbanken, die regional tätigen Institute sowie die Migros-Bank intensivieren ihre Zusammenarbeit besonders bei Themen, die sie betreffen.

Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Interessengemeinschaft sei im Sommer entstanden, sagte Raiffeisen-Sprecher Franz Würth am Sonntag der Nachrichtenagentur sda und bestätigte Angaben aus einem Bericht der Zeitung «Der Sonntag». Hilmar Gernet, Leiter Politik und Gesellschaft von Raiffeisen Schweiz, koordiniere die Gruppe.

Es gebe aber keine Struktur wie bei einem Verband unter einem Präsidenten. Eine solche Struktur zu schaffen, sei auch nicht geplant, betonte Würth. Die Schweizer Auslandsbanken ihrerseits verfügen über einen eigenen Verband.

Die Inlandbanken wollen laut Würth keine Konkurrenz schaffen zur Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg), Interessenvertreterin der in der Schweiz tätigen Geldhäuser.

Spannungen in der Bankiervereinigung

Im Zuge der Finanz- und Eurokrise war aber immer wieder von Spannungen zwischen der SBVg und den Inlandbanken die Rede gewesen. Die Kritik lautete, der Verband engagiere sich zu einseitig für die Grossbanken und stark international ausgerichtete Institute.

Gerade angesichts der seit der Finanzkrise verstärkten Regulierungsanstrengungen von supranationalen Organisationen, Regierungen und Aufsichtsbehörden nehmen Bankenvertreter in der Öffentlichkeit häufig und prononciert Stellung. Die Inlandbanken sind an einer Gesetzgebung interessiert, die für sie andere Regeln schafft als für die global agierenden Grossbanken.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Kantonalbanken nehmen die schärfere Regulierung der Branche, insbesondere die neuen ... mehr lesen
Die Kantonalbanken wollen nicht mit den beiden Grossbanken in einen Topf geworfen werden. (Symbolbild)
Grosser Zuwachs dank Übernahme der Notenstein Privatbank AG.
Bern - Die Raiffeisen Gruppe hat im ... mehr lesen
St. Gallen - Die St. Galler Kantonalbank (SGKB) hat im ersten Halbjahr den ... mehr lesen
Gewinnplus dank gutem Zinsgeschäft.
Raiffeisen will bis Ende März alle Kundenbeziehungen überprüfen.
St.Gallen - Die Raiffeisen-Gruppe ist 2011 prächtig gewachsen. Gefordert ist ... mehr lesen
Zürich - Die Migros Bank hat 2011 markant mehr Hypothekar- sowie Privatkredite vergeben und auch mehr Kundengelder anvertraut ... mehr lesen
Die Migros Bank verzeichnet ein Betriebsergebnis von 279 Millionen Franken.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als Lüge.
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als ...
«Schluss mit Steuerprivilegien»  Bern - Die Pauschalbesteuerung sei ungerecht und verfassungswidrig - und sie könne ohne finanzielle Einbussen abgeschafft werden. Dieser Überzeugung sind die Befürworter der Initiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre». Am Donnerstag haben sie vor den Medien für ein Ja geworben. 
Eveline-Widmer-Schlumpf muss sich der Kritik gegenüber stellen.
Finanzministerin wegen Pauschalsteuer kritisiert Bern - Die Gegner der Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung kritisieren Finanzministerin ...
Romands kritisieren Abstimmungskampf zur Pauschalsteuer Lausanne - Die Linksaussen-Parteien haben am Donnerstag in der ...
Gegner der Pauschalsteuer-Initiative warnen vor Steuerausfällen Bern - Die bürgerlichen Parteien wehren sich geschlossen ...
Pauschalsteuern  Gstaad BE - Im Abstimmungskampf um die Pauschalbesteuerung meldet sich der schwerreiche ...  
«Ich werde seit jeher nicht nur hier, sondern auch in England voll besteuert», wird Ecclestone zitiert.
Hohe Geldsumme wurde falsch überwiesen - nun ist der Banker und das Geld verschwunden.
Banken  New York - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat einem Hedgefonds-Manager laut einem ...   1
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Täglich Täglich eine Hiobsbotschaft von den Schweizer Banken .Da gibt des ... heute 09:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Wann... hat man beim "World Economic Forum (WEF)" das letzte Mal nachgesehen, ... Di, 28.10.14 16:09
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Am Pranger Das ist sehr beschämend , wo die UBS überall am Pranger steht .In ... Di, 28.10.14 08:54
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... Do, 23.10.14 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten