Leserzahlen schwanken
Schwankende Leserzahlen bei Tageszeitungen und Zeitschriften
publiziert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 09:26 Uhr
An einem Werktag liest fast die Hälfte der 14- bis 29-Jährigen eine Pendlerzeitung.
An einem Werktag liest fast die Hälfte der 14- bis 29-Jährigen eine Pendlerzeitung.

Bern - Nach einem Zuwachs 2010 haben etliche Schweizer Zeitschriften und Tageszeitungen letztes Jahr wieder etwas weniger Leserinnen und Leser gehabt, so etwa auch die beiden Gratiszeitungen «20 Minuten» und «Blick am Abend». Die beiden gehören aber immer noch zu den meistgelesenen Publikationen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Dies geht aus der neusten Erhebung der WEMF AG für Werbeforschung hervor, die am Dienstag publiziert wurde. Für die Erhebung hatte die WEMF zwischen Oktober 2010 und letztem September 23'656 Personen zu rund 190 Zeitungs- und 115 Zeitschriftentitel befragt. Die WEMF beurteilt die meisten Veränderungen als nicht signifikant.

«20 Minuten» bleibt an Spitze - «Blick» überholt «Blick am Abend»

Die Gratis-Pendlerzeitung «20 Minuten» bleibt mit über 1,3 Millionen Lesern die meistgelesene Tageszeitung. Auffallend ist, dass der «Blick» mit 632'000 Lesern (+10'000) den «Blick am Abend» (629'000/-6000) wieder überholt hat; bei der letzten Erhebung hatte die kostenlose Abendausgabe unter den meistgelesenen Tageszeitungen Platz 2 belegt.

Die Leserschaft des «Tages-Anzeigers», der auf Platz 4 zu finden ist, blieb mit 508'000 Lesern stabil. Leicht zulegen konnten die «Südostschweiz» (um 1000 auf 237'000) und die Zürcher Regionalzeitungen (um 1000 auf 247'000).

Bei der Deutschschweizer Sonntagspresse verzeichneten ausser der «NZZ am Sonntag» (+6000 auf 496'000) praktisch alle anderen Publikationen mehr oder weniger starke Einbussen. Beim «SonntagsBlick» etwa reduzierte sich die Zahl der Leser um 27'000 auf 798'000, bei der «SonntagsZeitung» um 14'000 auf 744'000.

Bei den Deutschschweizer Zeitschriften und Magazinen gehört die «Coopzeitung» zu den «Verlierern»: Sie büsste 58'000 Leser ein (neu: 2'624'000). Etwas zulegen konnten hingegen das «Migros-Magazin» (+5000 auf 2'354'000) und der «Gesundheitstipp» (+3000 auf 606'000). Ebenfalls weniger Leser hatten der «K-Tipp» (-60'000/980'000) und die «Schweizer Illustrierte» (-54'000/886'000).

Zwischen 23'000 und 26'000 weniger Leser verzeichneten das «NZZ Folio» (neu 650'000), die «Weltwoche» (304'000), die «Schweizer Familie» (724'000) und die «Glückspost» (426'000)

Etwas weniger gross sind die Leserverluste bei den Westschweizer Tageszeitungen. Im Gegensatz zur deutschsprachigen Ausgabe zulegen konnte «20 Minutes» (+13'000/474'000); noch grösser war der Zuwachs bei «24 Heures» (+18'000/241'000).

Printmedien bei Jungen nach wie vor populär

Wie die WEMF ferner feststellte, lesen junge Menschen nach wie vor regelmässig Zeitungen und Zeitschriften in Papierform - trotz des grossen digitalen Angebots. Bei den 14- bis 29-Jährigen lesen über 86 Prozent mehr oder weniger regelmässig mindestens eine Zeitung. Zeitschriften werden von knapp 80 Prozent dieser Alterskategorie gelesen. Im Zeitvergleich bleiben diese Werte relativ stabil.

Beeinflusst wird das Leseverhalten der jungen Menschen nicht zuletzt von der Pendlerpresse. An einem Werktag liest fast die Hälfte der 14- bis 29-Jährigen diese Pressegattung.

Die Pendlerzeitungen tragen laut WEMF unter anderem dazu bei, dass die Gesamt-Reichweite von Tageszeitungen nicht nur in dieser Alterskategorie, sondern auch bei der Gesamtbevölkerung relativ stabil geblieben ist.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Alle auflagenstarken ... mehr lesen
Bei den bezahlten Tageszeitungen gingen die Auflagen zurück.
Auffallend an der jüngsten Erhebung ist, dass die Mehrheit der Westschweizer und Tessiner Print-Medien Leser verloren hat.
Zürich - Die beiden Gratiszeitungen «20 Minuten» und «Blick am Abend» bleiben in der Deutschschweiz die meistgelesenen Print-Titel der Tagespresse. Nach einem leichten Rückgang ... mehr lesen
Berlin - Während das Fernsehen ... mehr lesen
Als einziger Verlierer dieser Studie gehen die Printmedien hervor.
Der Zeitungsmarkt in Deutschland ist nicht mit dem in der USA vergleichbar.
Wien - Auf der Suche nach immer neuen Wegen die Kosten senken und Inserate akquirieren zu können, lagern in den USA viele Medienunternehmen die Lokalberichterstattung aus. Die Arbeit wird an ... mehr lesen
Bern - In den Schweizer Printmedien wurden im vergangenen März 5,2 Prozent ... mehr lesen
Einzig die Sonntagspresse konnte ein Plus von 11,6 Prozent verzeichnen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Aargauer Zeitung mit einem Rekordgewinn.
Aarau - Die AZ Medien («Aargauer ... mehr lesen
Zürich - Fast alle grösseren ... mehr lesen
Der «Blick» legte erstmals seit viereinhalb Jahren wieder zu.
Wegen Gratiskultur zum Tode verurteilt? Internationale Presse.
Die Gratiskultur bringe die Zeitungen ... mehr lesen
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Prozessbeginn am Samstag  Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess ... mehr lesen
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den Behörden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Volvo Car
Startup News Damit Start-ups und KMUs richtig durchstarten können, sind sie für die Finanzierung des Fuhrparks auf flexible Lösungen angewiesen. Dafür hat der ... mehr lesen
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem Arzt ersetzen?
Publinews Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Publinews Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über ... mehr lesen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes.
Publinews Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an ... mehr lesen
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Publinews Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, ... mehr lesen
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Publinews Der international erfolgreiche sowie ausgewiesene Marketing- und KMU-Experte Benno Stäheli zeigt in kostenlosen Workshops auf, wie KMU auch im ... mehr lesen
Volles Plenum bei der Keynote von Christian Gisi -
 Mammut Sports Group.
Publinews 10 Jahre SOM - am 18. und 19. April auf der Messe Zürich  Die SOM ist das Schweizer Gipfeltreffen für eBusiness, Online Marketing und Direct Marketing. Am 18. und 19. April feiert die Fachmesse ihr zehnjähriges Jubiläum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ALPENSAGEN.CH Logo
22.06.2018
22.06.2018
22.06.2018
22.06.2018
NUTRADERM Logo
22.06.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten