Schneesicherheit im Wallis kostet Millionen
publiziert: Samstag, 24. Nov 2007 / 16:19 Uhr

Lausanne - Das Wallis verkauft sich als schneesicheres und grösstes Skigebiet der Welt. Doch die vielgerühmte Schneesicherheit kommt die Anbieter teuer zu stehen: Trotz der hohen Lage vieler Skigebiete wird ein Fünftel der Pisten künstlich beschneit.

In Zermatt sind 110 Kilometer mit Kunstschnee präpariert.
In Zermatt sind 110 Kilometer mit Kunstschnee präpariert.
4 Meldungen im Zusammenhang
Bietet ein Skigebiet während mindestens 100 Tagen im Jahr in mittlerer Lage eine Schneedecke von mindestens 30 Zentimetern, so gilt es als schneesicher. Dank der hochgelegenen Skigebiete gilt das Wallis neben Graubünden als eine schneesichere Winterdestination.

Doch auch im Wallis werden immer mehr Pisten künstlich beschneit. Laut dem Walliser Tourismusdirektor Urs Zenhäusern werden im ganzen Kanton inzwischen 20 Prozent der Pisten mit Schneekanonen beschneit. Das hat seinen Preis: Investitionen für Beschneiungsanlagen sind kostspielig.

Kunstschnee auch in hohen Lagen

360 Millionen Franken gaben die Walliser Skigebiete in den letzten zwei Jahren für die Erneuerung von Skiliften, Sesselbahnen und Beschneiungsanlagen aus. 10 Prozent von dieser Summe - 36 Millionen - entfielen auf technische Beschneiungsanlagen.

«Sogar in Zermatt gibt es Kunstschneepisten», sagt Zenhäusern. Im weltberühmten Tourimusort, der auf 1616 Metern über Meer liegt, werden zwei Drittel oder 110 Kilometer der Pisten mit künstlichem Schnee präpariert. Und es sind nicht nur die Pisten ins Tal, die Kunstschnee benötigen.

Ab nächstem Spätsommer soll eine Anlage, die auch bei Temperaturen über Null Grad funktioniert, auf dem «Trockenen Steg» (2999 Meter über Meer) Schnee für eine 500 Meter lange Sommer-Skipiste herstellen. Kostenpunkt dieser Investition: 3 Millionen Franken.

1 Million für 1 Kilometer Kunstschnee

Kunstschnee ist aus den Wintersportorten nicht mehr wegzudenken. «Ohne Schneekanonen kann man heute keine Schneesicherheit mehr anbieten», sagt Klaus Zurschmitten, Präsident der Bergbahnen Saas-Fee in einem Video-Beitrag der Rohne Zeitung. Ohne Kunstschnee könne das Skigebiet Saas-Fee gar nicht mehr aufrecht erhalten werden, gibt sich Zurschmitten überzeugt. Die Infrastruktur für einen Pistenkilometer Kunstschnee kostet ein Skigebiet im Normalfall eine Million Franken. Hinzu kommen die Betriebskosten. Wasser, Strom und die Kosten für das Personal für die Beschneiungsanlage schlugen in Zermatt im letzten Jahr mit 1,6 Millionen Franken zu Buche. Dies bei einem Umsatz von 65 Millionen Franken.

In den vergangenen fünf Jahren haben die Bergbahnen Zermatt 105 Millionen Franken in Transportanlagen und 39 Millionen in Pisten und Beschneiungsanlagen investiert. Die Walliser Touristiker sind zuversichtlich, dass sich diese Investitionen in Zukunft rechnen. Überdurchschnittliche Buchungen und eine «sehr gute Konsumentenstimmung» auf den für das Wallis wichtigen Märkten geben laut Zenhäusern Anlass zu dieser Zuversicht. Das Wallis verkauft sich mittlerweile als das weltweit grösste Skigebiet. Über eine einzige Skikarte sind neu 2500 Pistenkilometer erschlossen.

Nicht alle Skigebiete werden überleben

Doch die Wintersportdestination Wallis wird sich in den nächsten zehn Jahre mit Bestimmtheit verändern. Kleine Destinationen, die die nötigen Investitionen nicht aufbringen können, werden verschwinden. So überlebt das Skigebiet Ernergalen (zwischen 1229 und 2282 M.ü.M) im Goms die kommende Saison nur dank der Unterstüzung eines britischen Investors. Zenhäusern zweifelt am langfristigen Überleben der Mini-Destination.

«Es werden kaum mehr alle, die heute auf dem Markt sind, noch Wintersport anbieten», sagt er. Für Zenhäusern ist die Frage berechtigt, ob es überhaupt noch Neu-Erschliessungen braucht. Eine solche planen Bergbahnbetreiber für das an der Grimsel gelegene Sidelhorn, stossen dabei aber auf Widerstand von Umweltorganisationen.

(von Ursina Trautmann, SDA/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wattwil - Mit weiteren Schneekanonen ... mehr lesen
Vor allem die Grossen wollen weiter in den Wintersport investieren.
Skitouren alleine reichen nicht - Event-Kultur und Beschneiungsanlagen locken die Touristen.
Bern - Der mangelnde Schnee wirkte ... mehr lesen
Die Spiele sollen in Zukunft nur noch an Orte vergeben werden, die sie noch nie ... mehr lesen
Der IOC-Präsident Jacques Rogge.
Bei einem Anstieg von 4 Grad wäre es in vielen Orten mit dem Schnee dahin.
Bern - Der Klimawandel gefährdet ... mehr lesen
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen Schweiz
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen ...
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen 
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser ... mehr lesen  
Publinews Attraktives Familienmuseum  Das Naturmuseum Solothurn ist ein attraktives Familienmuseum, das für seine verständlichen Ausstellungen bekannt ... mehr lesen  
Sonderausstellung in Solothurn: Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CBD SHOP JOYE Logo
20.02.2020
JACOBY Logo
20.02.2020
20.02.2020
home sampling Logo
20.02.2020
MR HT-SYSTEM Logo
20.02.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten