Entscheid über Eurolöhne im Kanton Jura
Schiedsgericht verbietet Eurolöhne für Grenzarbeiter in Kanton Jura
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 17:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 19:25 Uhr
Die ausländischen Mitarbeiter werden wieder mit Schweizer Franken entlöhnt.
Die ausländischen Mitarbeiter werden wieder mit Schweizer Franken entlöhnt.

Delsberg - Die Löhne von Grenzarbeitern, die im Kanton Jura beschäftigt werden, dürfen nicht mehr in Euro ausbezahlt werden. Zu diesem Schluss ist ein Schiedsgericht in Delsberg gekommen. Es stützt damit die Ansicht der Gewerkschaft Unia, die diese Lohnpraxis in zwei jurassischen Werken der Industriegruppe Von Roll beanstandete.

Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Der Streitfall zwischen der Unia und Swissmem, dem Branchenverband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit behandelt. Der Schiedsspruch war bereits am 12. September gefällt worden, wie Gerichtspräsident Damien Rérat am Dienstag auf Anfrage sagte.

Swissmem hat 30 Tage Zeit, um den Entscheid anzufechten. Der Verband vertrat in dem Streitfall die Interessen von Rolls, da das Unternehmen vor Prozessbeginn noch Mitglied war. Mittlerweile ist jedoch von Roll aus Swissmem ausgetreten.

Von Roll zahlt weiter in Euro

Das Delsberger Werk Von Roll casting teilte deshalb mit, es werde weiterhin den Grenzarbeitern die Löhne in Euro auszahlen. Das Unternehmen betonte, es sei nicht Teil des Schiedsverfahrens gewesen und nie eingeladen worden, am Prozess teilzunehmen. Folglich sei Von Roll nicht an den Schiedsspruch gebunden.

Die Unia äusserte sich hingegen zufrieden mit dem Entscheid. Die Schiedsrichter hätten befunden, mit der Auszahlung der Löhne in Euro würden die flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit verletzt. Dies sei auch ein starkes Signal für andere Unternehmen, die ähnliche Massnahmen ergriffen hätten.

Die Arbeitnehmervertretung erwartet nun, dass die ausländischen Mitarbeiter wieder mit Schweizer Franken entlöhnt werden. Zudem sei der Spruch die Basis für Nachzahlungsforderungen der betroffenen Arbeitnehmenden.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Grosse Unterschiede sind überall vorhanden. (Symbolbild)
Grosse Unterschiede sind überall vorhanden. ...
Die Schweiz liegt im Mittelfeld  Berlin - Dänemark weist unter allen OECD-Ländern die geringsten Einkommensunterschiede auf. Auch mehrere andere nord- beziehungsweise mitteleuropäische Länder wie Slowenien, die Slowakei, Norwegen und Island belegen Spitzenplätze. Die Schweiz liegt im Mittelfeld. 
Dem Mittelstand geht es gut Bern - Entgegen einer weit verbreiteten Meinung ist der Mittelstand in der Schweiz nicht ... 1
Zuwanderungszahl steigt  Bern - Die Zuwanderung in die Schweiz hat sich zu Jahresbeginn beschleunigt. Unter dem Strich lebten Ende März 22'942 Ausländerinnen und ...
Zu Jahresbeginn wuchs die Zuwanderungszahl in die Höhe.
Tessiner Regierung verlangt «autonome» Steuerung der Zuwanderung Bellinzona - Der Kanton Tessin verlangt vom Bund, dass er künftig autonom über seine ...
Der Kanton befindet sich in einer aussergewöhnlichen Situation.
Titel Forum Teaser
Die Solar Impulse muss warten.
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
Die Gewerkschaft
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
BEZIEHUNGS ABC Logo
19.05.2015
18.05.2015
Marc Newson. Logo
18.05.2015
18.05.2015
18.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 15°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten