Entscheid über Eurolöhne im Kanton Jura
Schiedsgericht verbietet Eurolöhne für Grenzarbeiter in Kanton Jura
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 17:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 19:25 Uhr
Die ausländischen Mitarbeiter werden wieder mit Schweizer Franken entlöhnt.
Die ausländischen Mitarbeiter werden wieder mit Schweizer Franken entlöhnt.

Delsberg - Die Löhne von Grenzarbeitern, die im Kanton Jura beschäftigt werden, dürfen nicht mehr in Euro ausbezahlt werden. Zu diesem Schluss ist ein Schiedsgericht in Delsberg gekommen. Es stützt damit die Ansicht der Gewerkschaft Unia, die diese Lohnpraxis in zwei jurassischen Werken der Industriegruppe Von Roll beanstandete.

Der Streitfall zwischen der Unia und Swissmem, dem Branchenverband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit behandelt. Der Schiedsspruch war bereits am 12. September gefällt worden, wie Gerichtspräsident Damien Rérat am Dienstag auf Anfrage sagte.

Swissmem hat 30 Tage Zeit, um den Entscheid anzufechten. Der Verband vertrat in dem Streitfall die Interessen von Rolls, da das Unternehmen vor Prozessbeginn noch Mitglied war. Mittlerweile ist jedoch von Roll aus Swissmem ausgetreten.

Von Roll zahlt weiter in Euro

Das Delsberger Werk Von Roll casting teilte deshalb mit, es werde weiterhin den Grenzarbeitern die Löhne in Euro auszahlen. Das Unternehmen betonte, es sei nicht Teil des Schiedsverfahrens gewesen und nie eingeladen worden, am Prozess teilzunehmen. Folglich sei Von Roll nicht an den Schiedsspruch gebunden.

Die Unia äusserte sich hingegen zufrieden mit dem Entscheid. Die Schiedsrichter hätten befunden, mit der Auszahlung der Löhne in Euro würden die flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit verletzt. Dies sei auch ein starkes Signal für andere Unternehmen, die ähnliche Massnahmen ergriffen hätten.

Die Arbeitnehmervertretung erwartet nun, dass die ausländischen Mitarbeiter wieder mit Schweizer Franken entlöhnt werden. Zudem sei der Spruch die Basis für Nachzahlungsforderungen der betroffenen Arbeitnehmenden.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Viele Franzosen wollen ihr Auto aus Sorge vor ...
Sprit geht zur Neige  Marseille - Die Blockade von Raffinerien haben die Proteste gegen die umstrittene Arbeitsrechtsreform der Regierung in Frankreich weiter eskalieren lassen. Die Regierung verschärfte den Ton gegen die Gewerkschaften. 
Das Arbeitsmarktgesetz der Regierung unter Präsident François Hollande soll Unternehmen Flexibilität bringen.
Benzin in Teilen Frankreichs rationiert Paris - Die seit Wochen anhaltenden Proteste gegen eine in Frankreich geplante Arbeitsmarktreform treffen die Autofahrer. Zur ...
Friedliche Demonstration endet mit Ausschreitungen  Brüssel - Krawalle haben in Brüssel eine Demonstration gegen die Sparpolitik der Regierung überschattet. Am ...  
Jüngere Männer arbeiten später oft wieder.
Jüngere Menschen sowie Gebildetere kehren eher zurück  Kopenhagen - Jeder Dritte, der erstmals mit einem Herzversagen ins Krankenhaus eingeliefert ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3932
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... heute 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3932
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
FIBA EUROBASKET Logo
23.05.2016
Velinor AG Logo
23.05.2016
23.05.2016
23.05.2016
Neu Logo
Neu
22.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten