Sawiris Orascom schreibt rote Zahlen
publiziert: Freitag, 30. Mrz 2012 / 12:41 Uhr / aktualisiert: Freitag, 30. Mrz 2012 / 16:21 Uhr
Samih Sawiris. (Archivbild)
Samih Sawiris. (Archivbild)

Altdorf - Der arabische Frühling hat den auch in Andermatt UR tätigen Bau- und Hotelkonzern Orascom eiskalt erwischt. Die politischen Unruhen in Ägypten verscheuchten Touristen und Wohnungskäufer und trieben die Gruppe des Unternehmers Samih Sawiris tief in die roten Zahlen.

Ihr Reiseveranstalter und Safarispezialist für das südliche und östliche Afrika seit mehr als 40 Jahren.
7 Meldungen im Zusammenhang
Unter dem Strich erlitt Orascom 2011 einen Verlust von 69,7 Mio. Franken. Im Vorjahr hatte der Konzern, der das meiste Geschäft in Ägypten und im Mittleren Osten macht, noch einen Reingewinn von 94,9 Mio. Fr. erzielt. Operativ belief sich das Defizit vor Abschreibern und Amortisationen (EBITDA) auf 40,1 Mio. Fr. nach einem Betriebsgewinn von 178,1 Mio. Fr. im Jahre 2010.

Verspätete Zahlungen und Stornierungen von Liegenschaftsverkäufen, Rechtsstreitigkeiten, Bussen, Abschreibungen auf Immobilien und die Aufwertung des Frankens machten einen dicken Strich durch die Rechnung.

Ohne diese ausserordentlichen Kosten von 82,8 Mio. Fr. hätte Orascom einen Betriebsgewinn (EBITDA) von knapp 43 Mio. Fr. erzielt gehabt, erklärte Finanzchef Mahmoud Zuaiter auf der Bilanzmedienkonferenz in Zürich. Unter dem Strich hätte der Konzern die Gewinnschwelle erreicht.

Umsatz halbiert

Der Umsatz halbierte sich auf noch 256,1 Mio. Franken. Am tiefsten war der Fall in der Bau- und Immobiliensparte. Hier sackte der Umsatz um 71 Prozent auf 67 Mio. Fr. ab. Der operative Gewinn (EBITDA) stürzte von 113 Mio. auf 14,9 Mio. Fr. in die Tiefe.

Aufs Ergebnis schlug ein 50-tägiger Baustopp wegen der Revolution in Ägypten. Zudem sei die Nachfrage nach Wohnungen im Land am Nil, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Oman schwach gewesen, sagte Zuaiter.

Ziele in Andermatt verfehlt

In Andermatt, wo Orascom ein neues Ferienresort baut, konnte der Konzern zwar mehr Ferienwohnungen verkaufen als im Vorjahr. 28 Ferienwohnungen wurden abgesetzt, was 70,9 Mio. Fr. in die Kasse spülte. Im Vorjahr hatten 13 Wohnungen die Summe von 62,7 Mio. Fr. eingebracht.

Dennoch wurden die eigenen Ziele nicht erreicht. Man habe Stornierungen von 28,1 Mio. vorgenommen, weil die Käufer ihre Zahlungen nicht eingehalten hätten, sagte Zuaiter. Er glaube nicht, dass Orascom weitere Stornierungen in Andermatt durchführen müsse.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf UR - Der Bau- und Hotelkonzern Orascom Development hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres trotz mehr ... mehr lesen
Sawiris Orascom schreibt weiter rote Zahlen
Samih Sawiris
Andermatt UR - Der ägyptische Tourismusinvestor Samih Sawiris hat sich mit der Demokratie schweizerischer ... mehr lesen
Altdorf/Kairo - Der Bau- und Hotelkonzern Orascom von Investor Samih Sawiris hat im ersten Halbjahr 2012 trotz höherem ... mehr lesen
Investor Samih Sawiris.
Altdorf/Kairo - Der Bau- und Hotelkonzern Orascom steckt weiter tief in den roten Zahlen. Er erwartet für das erste Halbjahr 2012, dass trotz eines höheren Umsatzes der Verlust grösser ausfallen dürfte als Mitte 2011. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Altdorf - In dem im Bau befindlichen neuen Resort von Andermatt sind 2011 Ferienwohnungen im Umfang von ... mehr lesen
Blick auf das Dorf Andermatt.
Altdorf/Kairo - Der politische Umsturz in Ägypten und dessen Folgen bringen den auch im Kanton Uri engagierten Unternehmer Samih Sawiris um viel Geld. Seine Bau- und Hotel-Gruppe Orascom mit ihrer starker Präsenz im Nahen Osten hat in den ersten neun Monaten Verlust geschrieben. mehr lesen 
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Ihr Reiseveranstalter und Safarispezialist für das südliche und östliche Afrika seit mehr als 40 Jahren.
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Mehr Zusammenarbeit brauche es auch.
Mehr Zusammenarbeit brauche es auch.
Worte Schneider-Ammanns  Bern - Die Akteure im Schweizer Tourismus werden nicht umhinkommen, die gegenseitige Zusammenarbeit zu intensivieren. Dieser Ansicht ist Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Die Tourismusbranche ist laut dem Volkswirtschaftsminister «in vielen Belangen zu klein strukturiert». 
Spanien  Madrid - Die spanische Regierung lässt eine geplante ...  
Die Regionalregierung der Inselgruppe ist gegen das Vorhaben, weil sie negative Auswirkungen auf den Tourismus befürchtet. (Symbolbild)
Aussicht vom Männlichen aus im Grindelwald.
Tourismus  Grindelwald - Die Grindelwalderinnen und Grindelwalder haben sich am Freitag mit über 70 Prozent Ja-Stimmen deutlich hinter ein ...  
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Korrektur: CH-Gold lagert nicht in USA, wie ich schrieb Das Gold der Schweiz wird nicht in den USA aufbewahrt, wie ich schrieb. ... heute 07:39
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... gestern 22:12
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Täglich Täglich eine Hiobsbotschaft von den Schweizer Banken .Da gibt des ... gestern 09:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2540
    Wann... hat man beim "World Economic Forum (WEF)" das letzte Mal nachgesehen, ... Di, 28.10.14 16:09
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Am Pranger Das ist sehr beschämend , wo die UBS überall am Pranger steht .In ... Di, 28.10.14 08:54
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... Do, 23.10.14 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2540
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Ideenreiche Kurzferien in der Schweiz
Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Tessin Immobilien und Vermietungsservice
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten