Wegen Ölkrise
Saudi-Arabien will Wirtschaft breiter aufstellen
publiziert: Montag, 25. Jan 2016 / 23:45 Uhr
Einige Teilnehmer der Konferenz äusserten Zweifel, ob die ehrgeizigen Ziele erreicht werden können. (Symbolbild)
Einige Teilnehmer der Konferenz äusserten Zweifel, ob die ehrgeizigen Ziele erreicht werden können. (Symbolbild)

Riad - Saudi-Arabien will wegen des Energiepreisverfalls seine Wirtschaft breiter aufstellen und stärker auf Privatunternehmen setzen. Der weltgrösste Ölexporteur will dafür etwa die IT-Wirtschaft, die Gesundheitsbranche, den Schiffbau oder den Tourismus fördern.

1 Meldung im Zusammenhang
Zunächst ist eine staatliche Förderung vorgesehen. Schliesslich solle der Privatsektor selbst Arbeitsplätze schaffen und zur Konjunktur beitragen, gaben Vertreter des Königreiches am Montag auf einer Investorenkonferenz in Riad bekannt.

Der Golfstaat wolle so für ein gleichmässigeres Wachstum in verschiedenen Wirtschaftszweigen sorgen, sagte der Verwaltungsratschef des staatlichen Energiekonzerns Saudi Aramco, Chalid al-Falih.

Wegen der gesunkenen Energiepreise kämpft das Königreich mit den grössten wirtschaftlichen Problemen seit mehr als einem Jahrzehnt. Das Budgetdefizit beträgt umgerechnet etwa 90 Milliarden Euro. Wegen des Überangebotes auf dem Ölmarkt ist eine Entspannung der Preise nicht in Sicht.

Auf der Konferenz, an der auch viele ausländische Diplomaten und Wirtschaftsvertreter teilnahmen, erklärte Industrieminister Taufik al-Rabiah, Saudi-Arabien leide an der «Holländischen Krankheit». Darunter versteht man die Verdrängung anderer Branchen durch einen erfolgreichen Energiesektor.

Man sei dabei, diese Entwicklung zu korrigieren, sagte der Minister. Regierungsvertretern zufolge ist etwa vorgesehen, das Gesundheitssystem in mehreren unabhängigen Unternehmen aufgehen zu lassen.

Kaum freies Unternehmertum

Einige Teilnehmer der Konferenz äusserten aber Zweifel, ob die ehrgeizigen Ziele erreicht werden können. So arbeiten zwei Drittel der Beschäftigten in Saudi-Arabien im öffentlichen Dienst, wo die Anforderungen geringer sind als in der Privatwirtschaft. Zudem ist das freie Unternehmertum kaum ausgeprägt. Das Finanz- und Rechtssystem des erzkonservativen Staates begünstigt dies auch nicht.

Über einige der Reformpläne war jahrelang ergebnislos beraten worden. Seit der Thronübernahme von König Salman vor einem Jahr herrscht aber Bewegung: Der Monarch hat einen mächtigen Wirtschafts- und Entwicklungsrat geschaffen, der von seinem Sohn Mohammed bin Salman geleitet wird. Die Regierung soll Hunderte westliche Berater für die Planungen engagiert haben.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - In der Schweiz kostet der Liter ... mehr lesen
Ein Lichtblick für alle Autofahrer. (Symbolbild)
«Die Konsumenten wollen wissen, wo die Lebensmittel ...
Startup News Wie kann man Gemüse in einem städtischen Umfeld nachhaltig und möglichst biologisch produzieren - und zwar genau dort, wo es auch gegessen wird? Dieser kniffligen Fragestellung stellen sich Roman Gaus und sein Team von Urban Farmers. Die Vision: Urbane Agrikulturen von der Schweiz aus in die Städte der Welt bringen. Das revolutionäre Smart Farming Konzept von Urban Farmers setzt dabei auf Aquaponics. mehr lesen  
Startup News Ein Erfolgsbericht  Bryan Cush, Eigentümer der Melbourner Firma «Sawdust Bureau» für massgeschneiderte Möbel, hat viele Stärken. ... mehr lesen  
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann ... mehr lesen  
So spart man mit dem Elektroauto  Die Anschaffung eines Elektroautos mag ... mehr lesen
Energie sparen, Elektroauto
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Die Garage wird inzwischen auch gerne als Hobbywerkstatt genutzt.
Publinews Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit ... mehr lesen
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.09.2017
20.09.2017
Fédération Internationale de Football Association (FIFA) Logo
19.09.2017
THE MODERN ART WATCH Logo
19.09.2017
19.09.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten