Verletzte Patente
Samsung will Verkauf von iPhone 5 verhindern
publiziert: Mittwoch, 21. Sep 2011 / 16:17 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Okt 2011 / 11:29 Uhr
Koreanische Wireless-Technologie in iPhones von Apple?
Koreanische Wireless-Technologie in iPhones von Apple?

Nachdem Apple im Patentstreit mit Samsung in den letzten Wochen verschiedene Erfolge für sich verbuchen konnte, wollen die Koreaner den Branchenkonkurrenten jetzt offenbar an seiner aktuell sensibelsten Stelle treffen - dem iPhone 5.

8 Meldungen im Zusammenhang
Im Patentstreit zwischen Samsung und Apple musste das koreanische Unternehmen in Deutschland und den Niederlanden bezüglich des Verkaufsstopps der Tablets und Smartphones von Samsungs Galaxy-Reihe bereits erste Niederlagen hinnehmen. Apple kündigte daraufhin an, die Patentklage auch auf Grossbritannien auszuweiten. Grund für die andauernden Prozesse sind Streitigkeiten bezüglich des Produktdesigns von Samsungs Geräten.

Nun geht der Kampf um die Marktvorherrschaft bei Smartphones und Tablet-Computern in die nächste Runde. Nachdem mit der Situation vertraute Quellen von Samsung vor einigen Tagen gegenüber der Zeitung Korean Times bereits verlauten liessen, Samsung strebe ein Verkaufsverbot für Apples iPhone 5 in Korea an, soll aktuellen Medien-Berichten zufolge auch über eine Ausweitung des Verbotes auf Europa nachgedacht werden.

Apple und Samsung streiten in 9 Ländern

Samsung plane laut firmeninternen Quellen eine Einstweilige Verfügung für Europa und Korea, um den Verkauf des iPhone 5 direkt nach dessen Einführung stoppen zu können. Als Grund gibt der koreanische Hersteller an, Apple habe in seinen Geräten iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 sowie iPad 2 insgesamt sieben Patente, darunter Teile der Wireless-Technologie von Samsung, verletzt. «Sofern Apple nicht auf Mobilfunkfunktionen verzichten will, kann das Unternehmen keine i-branded Produkte verkaufen, ohne Patente von Samsung zu nutzen», so ein hochrangiger Manager von Samsung, der nicht näher benannt werden wollte.

Derzeit warten etwa 23 Klagen zwischen Apple und Samsung in insgesamt neun Ländern, darunter Frankreich, Japan, Deutschland, Korea und die USA, darauf, von den Gerichten bearbeitet zu werden. Einem aktuellen Artikel der Zeitung Wall Street Journal (WSJ) zufolge wolle Samsung Apple auch in Australien verklagen. Mit dem neuerlichen Vorhaben von Samsung könnte die Anzahl der bevorstehenden Prozesse schlagartig ansteigen. Die Koreaner gaben bezüglich ihrer Pläne bisher jedoch noch keine Stellungnahme ab und verwiesen auf die laufenden Prozesse.

Nachdem Apple hierzulande bereits ein Verkaufsverbot von Samsungs Tablet-Computer Galaxy Tab 10.1 erwirken konnte und es ihnen zudem gelungen war, während der IFA in Berlin per Einstweiliger Verfügung Samsungs neues Android-Tablet Galaxy Tab 7.7 vom Messestand zu verbannen, könnte das aktuelle Vorhaben der Koreaner als Gegenschlag gedeutet werden. Apples letztes Smartphone, das iPhone 4, wurde vor mehr als einem Jahr auf dem Markt eingeführt. Das für Oktober erwartete iPhone 5 nimmt deshalb für die Sicherung von Apples Vormachtstellung eine zentrale Rolle ein. Samsung konnte mit dem Galaxy-S-Smartphones bereits zügig aufrücken: Im zweiten Quartal verkaufte Apple 20,3 Millionen iPhones, Samsung lag mit einer Million weniger verkauften Geräten dicht hinter seinem grössten Konkurrenten.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung entwickeln wird und ob es Samsung gelingt, den Marktstart des iPhone 5 zu stoppen.

(Rita Deutschbein/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das iPhone 4S.
Seoul - Die juristischen ... mehr lesen
New York - Apple präsentiert am ... mehr lesen
Tim Cook soll das Telefon präsentieren.
Cupertino - Der Insider-Blog 9to5Mac hat technische Details zum kommenden iPhone 5 bekanntgegeben. Unter der Ankündigung «es ist Zeit, die Karten auf den Tisch zu legen», wurden imposante ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Profil im Vergleich.
Um ein Produkt erfolgreich zu verkaufen, spielen Werbung und Marketing eine bedeutende Rolle. So sieht das auch Samsung - deshalb ging der Hersteller in Grossbritannien gegen ... mehr lesen
Das Samsung Galaxy Tab 7.7 hatte ... mehr lesen
Samsung Galaxy Tab 7.7.
Markenanmeldung ohne böse Überraschungen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
Beschwerde abgelehnt  St. Gallen - Das Bundesverwaltungsgericht hat eine Beschwerde des Schuhdesigners Christian Louboutin abgewiesen. Der Franzose wollte die von ihm kreierten Frauenschuhe mit roter ... mehr lesen
Das Markenzeichen von Louboutin: die rote Sohle.
Zurückverfolgung soll verbessert werden  Sitten - Die Walliser Weine sollen besser zurückverfolgt werden können. Die Walliser Kantonsregierung will damit die Glaubwürdigkeit und das Image der Walliser AOC-Weine ... mehr lesen
Das AOC-Schutzsiegel bedeutet auf deutsch übersetzt kontrollierte Herkunftsbezeichnung.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZEITVORSORGE ST.GALLEN Logo
04.08.2020
FysiotherapieZug Logo
04.08.2020
T&N ICT SOLUTIONS Logo
04.08.2020
ADP Logo
ADP
04.08.2020
WHITE BEAUTY PROFESSIONAL MIROMED Logo
04.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten