Sawiris setzt sich mit Schweizer Politik auseinander
Samih Sawiris spricht über Schweizer Demokratie
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 15:12 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 15:42 Uhr
Samih Sawiris
Samih Sawiris

Andermatt UR - Der ägyptische Tourismusinvestor Samih Sawiris hat sich mit der Demokratie schweizerischer Prägung angefreundet. Für sein Milliardenprojekt, das Alpenresort in Andermatt UR, kann er sich nach seiner Aussage auf die Unterstützung der Einheimischen verlassen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Tessin Immobilien und Vermietungsservice
4 Meldungen im Zusammenhang
Er habe im Kanton Uri viele Menschen getroffen, die über die Landesgrenzen hinaus dachten, sagte Sawiris im Interview mit der Zeitung «Der Sonntag». «Und viele Andermatter waren auch schon in Ägypten», fügte er an. Nach eigenen Angaben ist er etwa einmal im Monat in Andermatt und er bemüht sich, Deutsch zu sprechen.

Mit dem Wesen der Schweizer Politik habe er sich auseinandersetzen müssen: «Ich habe erst spät begriffen, wie die Demokratie hier läuft. Gewinnst du in der Schweiz 51 Prozent, nützt dir das nichts.»

Eine Minderheit könne dann immer noch vieles verhindern, was Sawiris nicht in Ordnung findet: «Wenn die Mehrheit etwas will, sollte es umgesetzt werden.»

Sawiris schätzt Klarheit

Für ihn und sein Projekt gilt die von einer Mehrheit der Schweizer beschlossene Zweitwohnungsinitiative nicht. Nach der Abstimmung im März seien bei Sawiris' derzeit ohnehin mit roten Zahlen zu kämpfenden Gesellschaft Orascom die Verkäufe eingebrochen, Reservationen wurden rückgängig gemacht. Grund war die Unsicherheit, wie sich der Entscheid auswirken könnte.

«Jetzt haben wir Klarheit: Wir können Andermatt zu Ende bauen», sagte der Bauherr, der bisher 300 Mio. Fr. in das Projekt investiert hat. Die Zweitwohnungsinitiative findet er wegen der Natur gut. Er baue in Andermatt auch CO2-neutral: «Das lohnt sich zwar für uns finanziell nicht, aber dafür bekommen wir Applaus.»

Die Zweitwohnungsinitiative sei für ihn die erste Überraschung in fünf Jahren in der Schweiz gewesen, sagte Sawiris. «Aber das geht ja noch: In Kairo gibt es jeden Tag mindestens vier Überraschungen», sagte er mit Blick auf die Gepflogenheiten in seinem Heimatland Ägypten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Bau- und Hotelkonzern Orascom Development meldet einen Verkaufserfolg. Alle restlichen Apartments im ... mehr lesen
Alle Apartments im Chedi in Andermatt sind verkauft.
Die Skigebiete von Andermatt und Sedrun sollen zusammengelegt werden.
Altdorf/Kairo - Investor Samih Sawiris hat zur operativen Leitung der ... mehr lesen
Andermatt UR - Der Investor Samih Sawiris übernimmt die Kontrolle über die Andermatt Gotthard Sportbahnen (AGS) und ... mehr lesen
Samih Sawiris kontrolliert Bergbahnen von Andermatt und Sedrun.
Samih Sawiris. (Archivbild)
Altdorf - Der arabische Frühling hat den auch in Andermatt UR tätigen Bau- und ... mehr lesen
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Ihr Reiseveranstalter und Safarispezialist für das südliche und östliche Afrika seit mehr als 40 Jahren.
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Am Samstag wird am Mont Saint-Michel der Höhepunkt der «Jahrhundertflut» erwartet, bei der der Meeresspiegel ein sehr hohes Niveau erreicht.
Am Samstag wird am Mont Saint-Michel der Höhepunkt der ...
Naturspektakel in Frankreich  Le Mont-Saint-Michel - Tausende Schaulustige haben am Klosterberg Mont-Saint-Michel an der nordfranzösischen Küste das Naturspektakel einer «Jahrhundertflut» bestaunt. Das Wasser stieg am Samstagmorgen rasch an und umschloss schliesslich die Weltkulturerbestätte komplett. 
Zweite Chance für Bergsteiger  Kathmandu - Hunderte Bergsteiger, die nach einem tödlichen Unglück im vergangenen Jahr ...
Die Bergsteiger können ihren Traum vom Everest-Aufstieg doch noch verwirklichen.
Durch die Vermietung von Ladenflächen, die Parkhäuser und die Restaurants wurden bereits 40 Prozent des gesamten Umsatzes erwirtschaftet.
Einnahmen aus Aviatik gingen zurück  Zürich - Der Flughafen Zürich hat im vergangenen Jahr bereits 40 ...  
Schwache Nachfrage und höhere Kosten  Zürich - Der Reisekonzern Kuoni befindet sich weiter im Sinkflug. Sowohl die Nettoerlöse wie der Betriebsgewinn sind 2014 tiefer ausgefallen als im Vorjahr. Selbst zwei der drei fortgeführten Aktivitäten haben ein schlechteres Ergebnis erzielt.  
Titel Forum Teaser
Stella McCartney ist eine Verfechterin von umweltfreundlich produzierter Mode.
Green Investment Stella McCartney: Es müssen Veränderungen her! Laut Designerin Stella McCartney muss die ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Ideenreiche Kurzferien in der Schweiz
Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Tessin Immobilien und Vermietungsservice
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
SO SUCCDINA Logo
26.03.2015
26.03.2015
25.03.2015
beautiful motors Logo
25.03.2015
SIMPLY human Logo
24.03.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel -2°C 9°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 13°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 13°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 0°C 14°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten