Sink auf 3,0 Prozent
Saisonale Effekte drücken Arbeitslosenquote
publiziert: Donnerstag, 7. Jun 2012 / 08:19 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Jun 2012 / 11:33 Uhr
Arbeitslosenquote in der Schweiz sinkt leicht auf 3,0 Prozent.
Arbeitslosenquote in der Schweiz sinkt leicht auf 3,0 Prozent.

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz ist im Mai leicht zurückgegangen. Dennoch hinterlassen die Frankenstärke und die europäische Schuldenkrise deutliche Spuren auf dem Schweizer Arbeitsmarkt.

Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
4 Meldungen im Zusammenhang
Im Mai sank die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat zwar leicht von 3,1 auf 3,0 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Der Rückgang ist allerdings auf saisonale Effekte zurückzuführen. Vor allem aus dem Baugewerbe, dem Personalverleih und dem Gastgewerbe wurden weniger Arbeitslose gemeldet. In diesen Branchen werden im Frühling in der Regel mehr Leute eingestellt.

«Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist ausschliesslich saisonbedingt», sagte Serge Gaillard, Leiter der Direktion für Arbeit im Seco, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur sda.

Insgesamt waren 118'860 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) arbeitslos gemeldet, 4298 (3,5 Prozent) weniger als im Vormonat. Um saisonale Effekte bereinigt stieg die Zahl um 289.

Erstmals seit 2010 Rückgang

Auch der Vergleich mit dem Vorjahr trübt das Bild. Die Zahl der Arbeitslosen lag 3,6 Prozent höher als im Mai 2011. Es ist das erste Mal seit Juni 2010, dass die Arbeitslosigkeit im Vergleich mit dem Vorjahresmonat steigt.

Unter den Jugendlichen ging die Arbeitslosigkeit stärker zurück als im Durchschnitt. 15'520 Personen zwischen 15 und 24 Jahren waren im Mai arbeitslos gemeldet, was einem Rückgang um 1149 oder 6,9 Prozent entspricht. Die Arbeitslosenquote in dieser Gruppe ging von 3,0 auf 2,8 Prozent zurück.

Verschlechterung erwartet

Im Grossen und Ganzen hält sich der Schweizer Arbeitsmarkt laut Serge Gaillard immer noch gut. «Vor dem Hintergrund des stark überbewerteten Frankens und der wirtschaftlichen Unsicherheit in Europa entwickelt sich der Schweizer Arbeitsmarkt erstaunlich stabil.»

Für die kommenden Monate ist allerdings eine Verschlechterung der Situation zu erwarten. Darauf weist auch die Entwicklung der Anzahl offener Stellen hin. Diese ging um 5,8 Prozent auf 17,252 zurück.

Auch der Trend der letzten Monate, in denen die Arbeitslosigkeit saisonbereinigt zulegte, dürfte sich fortsetzen, wie Gaillard sagte. «Für die zweite Jahreshälfte erwarten wir saisonbereinigt eine weitere leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit», sagte er.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Arbeitslosigkeit ist im Juni nur leicht zurückgegangen. Die Quote sank von 3,0 Prozent im Mai auf 2,9 Prozent. ... mehr lesen
114'868 Personen waren Ende Juni arbeitslos gemeldet.
In der Schweiz sind wieder mehr Menschen erwerbstätig.
Neuenburg - Der Arbeitsmarkt in der Schweiz entwickelt sich markant besser als in den Nachbarländern: Die Zahl der ... mehr lesen
Neuenburg - Die Arbeitnehmer in der Schweiz haben im vergangenen Jahr 7,708 Milliarden Arbeitsstunden geleistet. Das sind ... mehr lesen
Unter den Berufsgattungen arbeiteten die Bauern erneut am längsten.
Hunderttausende sind auf die Strassen gegangen.
Gegen Entlassungen und Inflation  Buenos Aires - Hunderttausende Menschen sind in Argentinien gegen Entlassungen und Inflation auf die Strasse gegangen. Dabei wurden am Freitag in Buenos Aires von der Regierung von Präsident Mauricio Macri Massnahmen gegen die steigende Arbeitslosigkeit gefordert. 
Erhöhung um fast fünf Prozent  Potsdam - Die gut 2,1 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen ...  
Deutschen Angestellten winkt 4,75 Prozent mehr Lohn.
Die Vergütung der Chefs stiegen um ein Prozent.
Top Löhne für Top-Manager Frankfurt/Main - Deutsche Topmanager haben 2015 laut einer Studie im Schnitt 4,9 Millionen Euro verdient. Die Vergütung der Chefs von 21 der ...
2 Millionen Arbeitstage haben die Deutschen gestreikt.
Deutsche wehren sich mit Streiks Düsseldorf - Im vergangenen Jahr ist in Deutschland so viel gestreikt worden wie schon lange nicht mehr. Rund 2 Millionen Arbeitstage ...
Ein Praktikum bei einem Tech-Giganten kann sich lohnen.
15'000 Dollar im Monat  San Francisco - Sommerpraktika im Silicon Valley sind sehr begehrt - kein Wunder, denn die Gehälter ...  
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 4°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 6°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 2°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten