Sika-Streit
Saint-Gobain ruft zu konstruktivem Dialog auf
publiziert: Sonntag, 10. Mai 2015 / 13:41 Uhr
Den Sika-Mitarbeitenden werden auch zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden.
Den Sika-Mitarbeitenden werden auch zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden.

Paris/Baar ZG - Der Saint-Gobain-Konzern wird sich offenbar mit einem offenen Brief an die Sika-Aktionäre und -Mitarbeitenden richten. Dies dürfte aber nichts daran ändern, dass der Streit um Sika vor den Gerichten ausgetragen wird. Doch die Franzosen wollen gut Wetter machen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Im eigentlich noch unveröffentlichten Brief, über den die «Schweiz am Sonntag» und die «Zentralschweiz am Sonntag» berichteten, ruft Saint-Gobain dazu auf, nun einen konstruktiven Dialog über die zukünftige Unternehmensführung bei Sika aufzunehmen. Das französische Unternehmen versucht zudem, sich selbst zu erklären.

So verweist der Saint-Gobain-Konzern darauf, dass er bereits seit 1937 in der Schweiz präsent ist und ihm erfolgreiche Schweizer Unternehmen wie Sanitas Troesch, Rigips oder Vetrotech gehören. Alle diese Unternehmen würden durch Schweizer geführt, heisst es dazu.

Im Anschluss daran wird beteuert, dass auch Sika wie bisher geführt werden soll. Ausserdem bestehe keinerlei Absicht, die ausstehenden Sika-Aktien zu erwerben, heisst es im vom Saint-Gobain-Chef Pierre-André de Chalendar unterschriebenen Brief.

Das Schreiben richtet sich aber auch an die Sika-Mitarbeitenden. Diesen werden zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden. Klartext wird bezüglich Arbeitsplatzsicherheit gesprochen: «Es ist unsere klare Absicht, weder Entlassungen von Sika-Mitarbeitenden noch irgendwelche Restrukturierungen aufgrund unseres Kaufs vorzunehmen.»

Kein Zweifel an Rechtmässigkeit

Saint-Gobain will die Sika-Beteiligung der Erbenfamilie Burkhard übernehmen, die mit einem Kapitalanteil von 16 Prozent 52 Prozent der Stimmenanteile umfasst. Gegen den Kauf regt sich Widerstand vom Sika-Verwaltungsrat und -Management, aber auch von Aktionären. Für Saint-Gobain gibt es gemäss Brief aber keinen Zweifel daran, dass die Transaktion mit der Familie Burkard rechtmässig ist.

Die Opposition gewisser Verwaltungsratsmitglieder von Sika wird von Saint-Gobain als Verzögerungstaktik bezeichnet, die den Verkauf behinderten und letztlich zum Schaden sämtlicher Anspruchsgruppen der Sika seien. Der Brief, der demnächst als Inserat erscheinen dürfte, wurde von der «Schweiz am Sonntag» im Original online gestellt.

(asu/sda)

Building Trust
Sika Schweiz AG
Tüffenwies 16
8064 Zürich
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bill Gates gibt sich nicht geschlagen.
Kirkland/Seattle/Baar ZG - Im Streit um ein Übernahmeangebot für alle Sika-Aktionäre gibt sich Bill Gates nicht geschlagen. Seine Bill & Melinda Gates Stiftung und die ... mehr lesen
Baar ZG - Der Streit zwischen dem ... mehr lesen
Den Erben steht nun der Weg ans Kantonsgericht in Zug offen - dort werden sie Klage gegen den Verwaltungsrat einreichen.
Baar ZG - Neues Kapitel im Sika-Streit: Wie erwartet lässt die Erbenfamilie ... mehr lesen
Die Abwehrschlacht des Baustoffkonzerns gegen die feindliche Übernahme hat die Sika bisher 5,7 Mio. Fr. gekostet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Verwaltungsrat machte den Erben ein Angebot.
Baar ZG - Im Streit um die Macht beim Bauchemie-Konzern Sika hat der Verwaltungsrat den Erben der Gründerfamilie Burkard angeboten, deren Aktien zu übernehmen. Ein Sprecher des ... mehr lesen
Baar ZG - Grossaufmarsch an der ... mehr lesen
Die GV beginnt erst um 14 Uhr.
Citizen erweitert mit der Übernahme von Frédérique Constant sein Portfolio mit Schweizer Marken.
Citizen erweitert mit der Übernahme von ...
Deal mit weiterer Schweizer Marke  Zürich - Die Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant wird von Citizen geschluckt. Der japanische Uhrenhersteller verfolgt eine Multi-Marken-Strategie und beabsichtigt, sein Portfolio mit Schweizer Marken auszuweiten. mehr lesen 
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
TNT Express wird geschluckt  Amsterdam - Der US-amerikanische Logistikkonzern FedEx hat den niederländischen Konkurrenten TNT Express für 4,4 Milliarden Euro übernommen. Das ... mehr lesen  
FedEx transportiert täglich rund 11,5 Millionen Pakete, TNT Express rund eine Million.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem Arzt ersetzen?
Publinews Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Publinews Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über ... mehr lesen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes.
Publinews Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an ... mehr lesen
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Publinews Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, ... mehr lesen
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Publinews Der international erfolgreiche sowie ausgewiesene Marketing- und KMU-Experte Benno Stäheli zeigt in kostenlosen Workshops auf, wie KMU auch im ... mehr lesen
Volles Plenum bei der Keynote von Christian Gisi -
 Mammut Sports Group.
Publinews 10 Jahre SOM - am 18. und 19. April auf der Messe Zürich  Die SOM ist das Schweizer Gipfeltreffen für eBusiness, Online Marketing und Direct Marketing. Am 18. und 19. April feiert die Fachmesse ihr zehnjähriges Jubiläum ... mehr lesen
ASPSMS ist durch die Mobile Messaging Einstellungen nun ein Bestandteil von Matomo.
Publinews Benachrichtigungen per SMS  Matomo, ehemals Piwik, ist eine weltweit führende Open Source Analytics-Anwendung. Sie kann sowohl lokal als auch in der Cloud installiert werden. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
VRL VIRAL VIBES Logo
19.06.2018
19.06.2018
DOMEO L'IMMOVATEUR Logo
19.06.2018
18.06.2018
18.06.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 13°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten