Sika-Streit
Saint-Gobain ruft zu konstruktivem Dialog auf
publiziert: Sonntag, 10. Mai 2015 / 13:41 Uhr
Den Sika-Mitarbeitenden werden auch zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden.
Den Sika-Mitarbeitenden werden auch zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden.

Paris/Baar ZG - Der Saint-Gobain-Konzern wird sich offenbar mit einem offenen Brief an die Sika-Aktionäre und -Mitarbeitenden richten. Dies dürfte aber nichts daran ändern, dass der Streit um Sika vor den Gerichten ausgetragen wird. Doch die Franzosen wollen gut Wetter machen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Im eigentlich noch unveröffentlichten Brief, über den die «Schweiz am Sonntag» und die «Zentralschweiz am Sonntag» berichteten, ruft Saint-Gobain dazu auf, nun einen konstruktiven Dialog über die zukünftige Unternehmensführung bei Sika aufzunehmen. Das französische Unternehmen versucht zudem, sich selbst zu erklären.

So verweist der Saint-Gobain-Konzern darauf, dass er bereits seit 1937 in der Schweiz präsent ist und ihm erfolgreiche Schweizer Unternehmen wie Sanitas Troesch, Rigips oder Vetrotech gehören. Alle diese Unternehmen würden durch Schweizer geführt, heisst es dazu.

Im Anschluss daran wird beteuert, dass auch Sika wie bisher geführt werden soll. Ausserdem bestehe keinerlei Absicht, die ausstehenden Sika-Aktien zu erwerben, heisst es im vom Saint-Gobain-Chef Pierre-André de Chalendar unterschriebenen Brief.

Das Schreiben richtet sich aber auch an die Sika-Mitarbeitenden. Diesen werden zusätzliche berufliche Möglichkeiten aufgezeigt, die durch die Übernahme entstehen würden. Klartext wird bezüglich Arbeitsplatzsicherheit gesprochen: «Es ist unsere klare Absicht, weder Entlassungen von Sika-Mitarbeitenden noch irgendwelche Restrukturierungen aufgrund unseres Kaufs vorzunehmen.»

Kein Zweifel an Rechtmässigkeit

Saint-Gobain will die Sika-Beteiligung der Erbenfamilie Burkhard übernehmen, die mit einem Kapitalanteil von 16 Prozent 52 Prozent der Stimmenanteile umfasst. Gegen den Kauf regt sich Widerstand vom Sika-Verwaltungsrat und -Management, aber auch von Aktionären. Für Saint-Gobain gibt es gemäss Brief aber keinen Zweifel daran, dass die Transaktion mit der Familie Burkard rechtmässig ist.

Die Opposition gewisser Verwaltungsratsmitglieder von Sika wird von Saint-Gobain als Verzögerungstaktik bezeichnet, die den Verkauf behinderten und letztlich zum Schaden sämtlicher Anspruchsgruppen der Sika seien. Der Brief, der demnächst als Inserat erscheinen dürfte, wurde von der «Schweiz am Sonntag» im Original online gestellt.

(asu/sda)

Building Trust
Sika Schweiz AG
Tüffenwies 16
8064 Zürich
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bill Gates gibt sich nicht geschlagen.
Kirkland/Seattle/Baar ZG - Im Streit um ein Übernahmeangebot für alle Sika-Aktionäre gibt sich Bill Gates nicht geschlagen. Seine Bill & Melinda Gates Stiftung und die ... mehr lesen
Baar ZG - Der Streit zwischen dem ... mehr lesen
Den Erben steht nun der Weg ans Kantonsgericht in Zug offen - dort werden sie Klage gegen den Verwaltungsrat einreichen.
Baar ZG - Neues Kapitel im Sika-Streit: Wie erwartet lässt die Erbenfamilie ... mehr lesen
Die Abwehrschlacht des Baustoffkonzerns gegen die feindliche Übernahme hat die Sika bisher 5,7 Mio. Fr. gekostet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Verwaltungsrat machte den Erben ein Angebot.
Baar ZG - Im Streit um die Macht beim Bauchemie-Konzern Sika hat der Verwaltungsrat den Erben der Gründerfamilie Burkard angeboten, deren Aktien zu übernehmen. Ein Sprecher des ... mehr lesen
Baar ZG - Grossaufmarsch an der ... mehr lesen
Die GV beginnt erst um 14 Uhr.
Citizen erweitert mit der Übernahme von Frédérique Constant sein Portfolio mit Schweizer Marken.
Citizen erweitert mit der Übernahme von ...
Deal mit weiterer Schweizer Marke  Zürich - Die Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant wird von Citizen geschluckt. Der japanische Uhrenhersteller verfolgt eine Multi-Marken-Strategie und beabsichtigt, sein Portfolio mit Schweizer Marken auszuweiten. mehr lesen 
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Die 26'000 Versicherten der Kolping-Krankenkasse, werden weiterhin bei Kolping versichert sein. (Symbolbild)
Aktien sollen übertragen werden  Dübendorf ZH - Nach einem katastrophalen Jahr 2015 zieht die Krankenkasse Kolping nun die Reissleine: Sie will ihre Aktien der Basler ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
FLYERALARM
Startup News Angst vor dem Sommerloch? Folgend kreativen Ideen dagegen. Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
21.06.2019
Forum Economique du Nord Vaudois Conférence Réseautage Repas d'affaires Logo
21.06.2019
21.06.2019
21.06.2019
21.06.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten