Mit Drei-Säulen Konzept
SGV will Regulierungskosten für Unternehmen senken
publiziert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 11:37 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 14:29 Uhr
Jährlich sollen Regulierungen Schweizer Unternehmen 60 Milliarden Franken kosten.
Jährlich sollen Regulierungen Schweizer Unternehmen 60 Milliarden Franken kosten.

Bern - Der Schweizerische Gewerbeverband (sgv) will die Regulierungskosten für Unternehmen senken. Er fordert daher, dass jede neue Regulierung, die eine fixe Kostengrenze übersteigt oder mehr als 10'000 Unternehmen betrifft, im Parlament das absolute Mehr erreichen muss.

Der Verband geht davon aus, dass die Schweizer Unternehmen jährlich um die 60 Milliarden Franken für Regulierungen aufwenden müssen. "Viele dieser Regulierungskosten sind unnötig" und seien für die Wirtschaft zu einem bedrohlichen Kostenblock angewachsen, sagt Jean-François Rime (SVP/FR) an der Medienkonferenz vom Donnerstag.

Regulierungskosten entstehen bereits dann, wenn sich ein Unternehmer für das korrekte Ausfüllen eines Formulars informieren muss. Weitere administrative Arbeiten oder die Anpassung von Materialien oder Prozessen führen zu weiteren Kosten für die Unternehmen.

Konzept mit drei Säulen

sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler (FDP/ZH) legte am Donnerstag an einer Medienkonferenz in Bern dar, wie sich der sgv die Reduktion von Regulierungskosten vorstellt. "Erstens muss der Grund für die Norm von einer parlamentarischen Delegation überprüft werden." Nur was die Gesellschaft nicht selber regeln kann, solle in die Hände des Staates gelegt werden.

Wenn die Delegation die Regulierung als notwendig erachtet, solle sie mit einem Preisschild versehen werden, sagte Bigler. Dafür müsse eine Kontrollinstanz geschaffen werden, die zwingend ausserhalb der Verwaltung anzusiedeln sei. "Diese Instanz äussert sich nicht zum Inhalt, sondern nur zu den Kosten", betonte Bigler.

Er rundet das Konzept mit der neuen Forderung des sgv ab: "Wenn die dabei ausgewiesenen Kosten für die Regulierung einen bestimmten Wert übersteigen würden, oder wenn von der neuen Regulierung mindestens 10'000 Unternehmen betroffen wären, soll die Regulierung in der Abstimmung das absolute Mehr erreichen müssen." Als mögliche Höhe des Grenzwerts könne beispielsweise ein Durchschnittswert plus Prozent angesetzt werden.

Treiber der Kosten beschränken

Das alles nütze aber nichts, wenn nicht auch den "Treibern der Regulierungskosten" Beachtung geschenkt werde. Man müsse daher das Wachstum der Personalausgaben beim Staat bremsen und doppelte Aufgaben beim Staat, Kanton und den Gemeinden verhindern.

Mit seinen Forderungen unterstützt der Gewerbeverband mehrere parlamentarische Vorstösse, die in die gleiche Richtung gehen. Zudem schliesst er sich den Bestrebungen der Denkfabrik Avenir Suisse an, die bereits vor rund zwei Jahren eine Regulierungsbremse gefordert hat.

(kris/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Als Grund gab Mossack Fonseca eine Strategie zur «Konsolidierung unseres Büro-Netzwerks» an.
Als Grund gab Mossack Fonseca eine Strategie zur ...
«Mit grossem Bedauern» geschlossen  Panama-Stadt - Knapp acht Wochen nach der Veröffentlichung der «Panama Papers» hat die Finanzkanzlei Mossack Fonseca die Aufgabe ihrer Büros in drei britischen Steuerparadiesen angekündigt. Die Büros in Jersey, Isle of Man und Gibraltar würden «mit grossen Bedauern» geschlossen. 
Almodóvar und die «Panama Papers» in Cannes Cannes - Die «Panama Papers» bringen Regisseur Pedro Almodóvar in Erklärungsnot. Dass er auf der Liste ...
Journalistenkonsortium veröffentlicht Rohdaten zu «Panama Papers» Washington/Panama-Stadt - Berichte über Hunderttausende ...
Geldpolitische Straffung  Washington - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat die Märkte auf eine baldige Zinserhöhung vorbereitet. ...  
Janet Yellen hat die Märkte auf die Zinserhöhung vorbereitet.
An den Märkten war zuletzt kaum noch mit einer raschen Anhebung gerechnet worden.
US-Notenbanker sprechen eine Zinserhöhung durch Washington - Die US-Notenbank Fed fasst bei starken Anzeichen für einen stabilen Aufschwung eine Zinserhöhung im Juni ins ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten