SECU4: Die Kreditkarte, um Wertsachen zu schützen
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 18:53 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Aug 2012 / 20:28 Uhr
Ralph Rimet, Gründer und CEO von Secu4
Ralph Rimet, Gründer und CEO von Secu4

Mit den Abmessungen einer Kreditkarte ist SECU4Bags das weltweit erste Alarmsystem, das in Verbindung mit dem Handy bei Reisen einen wirksamen Schutz gegen Diebstahl & Co. bietet. Der venturelab-Alumnus und Gründer Ralph Rimet hat uns neben seinem Lebens-Motto auch verraten, warum es für ihn mehr als OK ist, kein Eishockey-Profi mehr zu sein.

Ihre Firma genial einfach gründen
Weiterführende Links zur Meldung:

mehr über Secu4
Webseite des Jungunternehmens
secu4.com

mehr über venturelab
Jetzt mit venture challenge die Startup-Karriere starten!
venturelab.ch/vchallenge

Secu4 bietet ein Diebstahl abwehrendes und schützendes Alarmsystem, das bei Diebstahl, Vergessen oder Verlorengehen von Notebooktaschen, Handtaschen, Geldbörsen usw. unmittelbar Alarm mit einer Lautstärke bis zu 100 Dezibel auslöst. Das Secu4-System verbindet sich über die Bluetooth® Schnittstelle mit dem App des Handys und erkennt, wenn die einstellbare Schutzdistanz zwischen 5 und 30 Metern überwunden wird. Perfekt, um Wertsachen bei Geschäfts- und Urlaubsreisen zu schützen. Das Startup aus Sierre landete im letzten Jahr auf Platz 36 der besten Startups der Schweiz und schaffte es auch bei den Red Herring Awards in die Top 100 der Welt. Wir haben mit venturelab-Alumnus Ralph Rimet gesprochen.

«Ralph, ist Dir schon einmal etwas geklaut worden?»

Ralph Rimet: «Zum Glück bis jetzt noch nicht!» (grinst)

«Wie hat sich das Produkt in den letzten 6 Jahren entwickelt, als Du einer der venture leaders warst?»

Ralph Rimet: «Das Produkt entwickelt sich gut. Wir verkaufen bis nach Australien und Dubai. Wir sind am meistens im Bereich von Apple-Zubehör aktiv und haben uns schon einen gewissen Ruf erarbeitet.»

«Welche Produkt-Neuerungen sind in Zukunft noch geplant?»

Ralph Rimet: «Ganze sieben Produkte! Gerade entwickeln wir vier Produkte, die wir unter unserem Brand SECU4 verkaufen werden und drei, die wir spezifisch für Firmen entwickeln. Das alles wurde durch eine KTI-Finanzierung über 750'000 Franken möglich. Ebenso haben wir neue Technologien für den GPS- und GSM-Bereich entwickelt. Somit haben wir jetzt ein breites Feld an Know-how und können unseren Kunden nun komplette Sicherheits-Lösungen für Gepäck, Kinder und Tiere offerieren.»

«Du hast damals alle Kurse von venturelab besucht. Was haben Sie dir gebracht und kannst du Sie heute noch empfehlen?»

«Ganz klar, denn die Kurse klingen noch heute im meinem Kopf (grinst)! Ich habe dank venturelab wirklich eine sehr gute Basis gekriegt und die Mittel dafür bekommen, um bei den wichtigen Themen voranzukommen. Der hohe Praxisbezug war super, um alles schnell verstehen und umsetzen zu können. Und wenn es mal zu Schwierigkeiten gekommen ist, hat mir die Theorie sehr geholfen.»

«Wo kann man eigentlich Secu4 überall kaufen? Und in welchen Ländern gibt es bereits Euer Produkt bzw. plant ihr eine weitere Internationalisierung?»

Ralph Rimet: «SECU4 ist bereits in den meistens europäischen Länder verfügbar. Und jetzt gibt es uns auch in den USA und Südamerika. Unsere Network vergrössert sich fast jeden Monat.»

«Hattet Ihr bereits mit Firmen zu tun, die Eure Idee kopiert haben?»

Ralph Rimet: «Kopiert ja, aber nicht unser Know-how und unseren Ruf. Wir sind sehr breit aufgestellt und qualitativ ganz vorne, deswegen fürchten wir Kopien nicht. Sie stimulieren uns sogar, um noch besser zu werden. So bleiben wir mit unseren Innovationen immer einen Schritt voraus.»

«Du warst früher - und bist wahrscheinlich immer noch - ein sehr guter Eishockey-Hockey und warst im Nationalteam. Bist Du zufrieden damit Unternehmer zu sein und nicht Profi-Spieler?»

Ralph Rimet: «Es gibt eine Zeit für alles. Als ich damals als Profi spielte, gab ich alles für meinen Sport mit dem Ziel der Beste zu sein. Das mache ich jetzt eben mit SECU4. Das ist alles gar nicht so weit weg vom Sport, denn hier musst du natürlich genauso jeden Tag stark arbeiten. Das ist in meinem Blut und wird auch nie rausgehen (lacht). Ich spiele immer noch in der 2. Liga, aber eigentlich mehr um meine Kollegen zu treffen, ein Bier zu trinken und Stress abzubauen. Das brauche ich auch noch. Ich liebe eben diese Sport und er ist Teil meines Lebens. Diese Verbindung wird auch nie ganz abreissen und so ist es das jetzt mit dem Entrepreneurship ähnlich.» (grinst)

«Und was ist für Dich als Unternehmer am Wichtigsten?»

Ralph Rimet: «Mein Moto: Never give up! Das war meine Stärke als ich Sportprofi war und so ist das heute noch mit meiner Firma. Es gibt immer ein Weg. Mann muss nur gut zuhören, sehen und fühlen. Und wenn du fällst, stehe einfach wieder auf. Denn Du wirst immer besser mit der Zeit.»

«Vielen Dank für deine Antworten Ralph! Wir wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und natürlich noch sehr lange, sehr viel Spass beim Eishockey!»

(th/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihre Firma genial einfach gründen
World-class Startups. Swiss Made.
venturelab
Kesslerstrasse 9
9000 St. Gallen
Der venture leaders 2014 und frischgekürte Venture Kick Gewinner Flyability
Der venture leaders 2014 und frischgekürte Venture Kick Gewinner ...
Auch in diesem Jahr wählten die Ausschuss-Mitglieder der W.A. de Vigier Stiftung und der Stiftungsrat aus über 200 Bewerbungen die zehn Besten aus. Unter ihnen sind sieben venturelab und sechs Venture Kick Alumni. An der Preisverleihung am 25. Juni können sich fünf der Finalisten auf je CHF 100'000 Franken freuen. mehr lesen 
Der Devisenhandel ist mit einem Tagesumsatz von rund vier Billionen US-Dollar das volumenmässig grösste Segment des Kapitalmarktes. In diesem Geschäft ... mehr lesen  
AFEX - der Spezialist für grenzüberschreitende Zahlungen
Christian Schaub ist CO-Gründer und CEO von Redbiotec. Die Tochterfirma Redvax wurde vor kurzem an Pfizer verkauft, was international für Aufsehen sorgte. Im Interview erklärt der langjährige venturelab Trainer, wie er den Wahnsinns-Deal abschloss und wie man ihn als Investor gewinnen kann. mehr lesen  
Patrick Thévoz und Adrien Briod von Flyability
Die EPFL Spin-offs Flyability und Lunaphore sicherten sich am Venture Kick Finale jeweils 130'000 Franken Startkapital. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2015
15.04.2015
baselhealth Logo
15.04.2015
L'OSTERIA Logo
14.04.2015
ÉCOLE de MUSIQUE de LA CÔTE Logo
14.04.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 0°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 7°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 9°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten