SBB schafft Ruheabteile in der 2. Klasse ab
publiziert: Donnerstag, 29. Okt 2009 / 15:49 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Okt 2009 / 17:14 Uhr

Bern - Mehr neue Cisalpino-Züge, Abschaffung der Ruheabteile in der 2. Klasse und eine Pauschale von 5 Franken für persönliche Beratung bei internationalen Billetten: Mit dem Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2009 sind verschiedene Neuerungen verbunden.

Mit der Ruhe ist es in der 2. Klasse vorbei. (Symbolbild)
Mit der Ruhe ist es in der 2. Klasse vorbei. (Symbolbild)
7 Meldungen im Zusammenhang
Vermehrt kommt das neue Cisalpino-Modell ETR610 zu Einsatz, unter anderem auf der Strecke Basel - Mailand, wie die SBB mitteilte. Bisher, seit Juli, wurde lediglich die Strecke Genf - Mailand mit dem neuen Neigezug befahren.

Vorgänger des neuen Cisalpino-Modells - das bisherige, inzwischen revidierte «Sorgenkind» - verkehren täglich im Zweistundentakt zwischen Zürich und Mailand, pro Richtung sieben Züge. Neu ist, dass die Reisenden nicht mehr in Lugano umsteigen müssen.

Schneller nach Paris

Neu werden zudem täglich fünf TGV-Züge zwischen Paris und Basel/Zürich verkehren, in der Gegenrichtung sind es deren vier. Das Angebot wurde um jeweils eine Verbindung erhöht. Dank Streckenausbauten verkürzt sich die TGV-Reisezeit zwischen Lausanne und Paris um 15 Minuten.

Auch im nationalen Verkehr gibt es Neuerungen, unter anderem im abendlichen Pendlerverkehr. Ausgebaut werden auch verschiedene regionale Verbindungen.

Spielabteil und mehr Steckdosen

Ab Sommer 2010 werden ferner schrittweise alle IC-Doppelstock-Steuerwagen mit einem Spielabteil für Kinder ausgerüstet. Abgeschafft werden die Ruheabteile in der 2. Klasse.

In der 1. Klasse wird das Angebot der Breitbandzugänge ins Internet erhöht. Sowohl in der 1. als auch in der 2. Klasse werden mehr Steckdosen für Stromnetzverbindungen installiert.

Zusätzliche Gebühr

Ab dem 13. Dezember 2009 verrechnet die SBB zudem für Bahnreisen ins Ausland, die an einem SBB-Schalter oder über das SBB-Callcenter gebucht werden, eine Auftragspauschale in der Höhe von 5 Franken pro Person und Reise.

Die Online-Buchungen über den SBB-Ticketshop im Internet sind davon ausgenommen, ebenfalls Billette für Kinder bis 16 Jahre und Reisen ins grenznahe Ausland.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat will die SBB ... mehr lesen
Die Kompetenz für die Einführung von Ruhe- oder Arbeitsplätzen liege bei der SBB, schreibt der Bundesrat.
Hält der neue Fahrplan auch am Montag, was er verspricht?
Bern - Die Züge der SBB verkehren seit 3 Uhr nach dem neuen Fahrplan. Der Wechsel ist ohne grössere Probleme verlaufen. Einzig die Billettautomaten funktionierten noch nicht ganz ... mehr lesen
Bern - In den weiteren Bahnausbau müssen aus Sicht von Verkehrsminister Moritz ... mehr lesen
Moritz Leuenberger würde auch noch mehr nehmen. (Archivbild)
Der Bund stellt in Frage, ob die Bundesbahn tatsächlich so viel Geld benötigt.
Bern - Die SBB fordert vom Bund für 2011 und 2012 über drei Milliarden Franken, um den Nachholbedarf bei der Infrastruktur zu decken. Der Bund dagegen muss den Gürtel enger schnallen und ... mehr lesen
Bern - Die SBB beginnt in den nächsten Wochen mit dem Abbau von schweizweit rund 1600 so genannten Kundentelefonen. Die orangen Kästen an Schweizer Bahnhöfen seien nicht mehr zeitgemäss, begründet das Unternehmen die Massnahme. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Beim Unterhalt von ... mehr lesen
Gemäss SBB-Chef Andreas Meyer wurde der Unterhalt der Fahrbahnen vernachlässigt.
Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Zürich - Die Bahngesellschaft ... mehr lesen
Ruheabteile werden abgeschafft
Ich finde diesen Entscheid eine Frechheit. Das Ruheabteil war - wenn man Glück hatte - der einzige Ort im ganzen Zug, wo man ungestört lesen konnte. In allen andern Abteilen wird laut geschnäderet, telefoniert und mit dem Handy Musikgeschepper gehört. Typisch Motto SBB: wenn man keine Passagiere hätte und kein Wetter, könnte man in Ruhe isebähnele!
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen Schweiz
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen ...
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen 
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser ... mehr lesen  
Publinews Attraktives Familienmuseum  Das Naturmuseum Solothurn ist ein attraktives Familienmuseum, das für seine verständlichen Ausstellungen bekannt ... mehr lesen  
Sonderausstellung in Solothurn: Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
FLYERALARM
Startup News Angst vor dem Sommerloch? Folgend kreativen Ideen dagegen. Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.06.2019
19.06.2019
Groupe Mutuel Logo
19.06.2019
19.06.2019
niwa Logo
19.06.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten