SBB-Chef bedauert Stellenstreichungen
publiziert: Samstag, 8. Mrz 2008 / 15:55 Uhr / aktualisiert: Samstag, 8. Mrz 2008 / 18:03 Uhr

Bern - «Die Tessiner haben gut gearbeitet und sind nicht schuld am Abbau in Bellinzona», sagte SBB-Chef Andreas Meyer in der «Samstagsrundschau» von Schweizer Radio DRS. Die SBB könne sich aber die Investitionen, die nötig wären, um den Lokomotiv-Unterhalt in Bellinzona zu behalten, einfach nicht leisten.

Andreas Meyer versteht, dass die Betroffenen empört sind.
Andreas Meyer versteht, dass die Betroffenen empört sind.
13 Meldungen im Zusammenhang
Die Enttäuschung und die Empörung der Betroffenen könne er sehr gut nachvollziehen. Er werde sich der Situation stellen und suche mit der Tessiner Regierung derzeit einen Termin, um gemeinsam das Werk in Bellinzona zu besuchen.

Gegenüber Radio DRS betonte Meyer erneut, dass keine Pläne für einen Verkauf der SBB Cargo vorlägen. Hingegen sei die SBB-Tochter ein «heiss umworbener Kooperationspartner». Es gebe viele Interessenten, neben dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband ASTAG auch internationale.

Auf langen Arbeitskampf eingestellt

In Bellinzona demonstrierten derweil am Nachmittag 6000 bis 8000 Personen gegen den Abbau von Arbeitsplätzen im örtlichen SBB-Werk. Der Protestmarsch stand unter dem Motto: «Hände weg von den Industriewerken!»

Deren 430 Angestellte befinden sich seit Freitagmorgen im Streik. Sie fordern den Erhalt sämtlicher Stellen und wollen die Arbeit so lange niederlegen, bis das Management von SBB Cargo seine Abbaupläne rückgängig macht. Dafür stellt sich die Belegschaft auf einen langen Arbeitskampf ein.

«Keine falsche Strategie»

Unterstützt werden die Streikenden von den Gewerkschaften und von der Tessiner Regierung. Voraussichtlich am kommenden Mittwoch wird der Staatsrat beim Bundesrat und der SBB-Spitze vorsprechen, um den Entscheid des Stellenabbaus zur Diskussion zu stellen.

Währenddessen hat die SBB-Führung die nach Bekanntgabe der Sanierungspläne für SBB Cargo erhobenen Vorwürfe von Missmanagement zurückgewiesen. SBB-Cargo-Leiter Nicolas Perrin sagte in einem Interview mit der «Berner Zeitung», er glaube nicht, dass die Strategie der letzten Jahre falsch gewesen sei.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Leuenberger habe gefordert, dass die Restrukturierungsmassnahmen zurückgenommen werden.
Bellinzona - Nach dem Unterbruch der Verhandlungen zum Abbau bei SBB Cargo hat Bundesrat Moritz Leuenberger den Streikenden neue Hoffnung gemacht. Er ersuchte den SBB-Verwaltungsrat, seine ... mehr lesen
Bern - In der Fragestunde des ... mehr lesen
Dass die Lage durch das Management und den Verwaltungsrat der SBB nicht erkannt worden sei, müsse abgeklärt werden, so Leuenberger.
Bellinzona - Der Tessiner Bischof ... mehr lesen
Aufruf zur Standhaftigkeit: Pier Giacomo Grampa.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Und wieder hatte die SEV zu Demonstrationen aufgerufen. (Archivbild)
Bellinzona - In Bellinzona haben am Nachmittag über 5000 Personen gegen den Abbau von 126 Arbeitsplätzen im örtlichen SBB-Werk demonstriert. Der Protestmarsch durch den Tessiner ... mehr lesen
Bern - Nach der Bekanntgabe der ... mehr lesen
Nicolas Perrin erwartet eine Konsolidierung im Schienen-Güterverkehr.
Kein einziger Job soll in Bellinzona abgebaut werden, so die Unia.
Bern - Mit dem Zuschweissen einer Weiche haben die Angestellten der SBB-Industriewerke in Bellinzona ihren Streik begonnen. Sie wollen ihren Protest erst beenden, wenn die Spitze von ... mehr lesen
Bern - Eine Teilprivatisierung der ... mehr lesen
SBB Cargo will über 400 Stellen abbauen.
Das UVEK und das Finanzdepartement wollen eine detaillierte Analyse vornehmen.
Bern - Der Bund schliesst eine ... mehr lesen
Bellinzona - SBB Cargo baut in Bellinzona, Basel, Freiburg und Biel 401 Stellen ab. 200 weitere Stellen werden verschoben, vor allem ins waadtländische Yverdon. Das Personal an diesen Standorten ist entsprechend informiert worden. mehr lesen 
Die Transporte der Bahn beim alpenquerenden Güterverkehr stagnieren.
Bern - Der Schweizerische ... mehr lesen
Der globale Handel stagniert.
Der globale Handel stagniert.
Verbände Vor wichtigen Containerhäfen gibt es immer mehr Staus, die den globalen Handel stagnieren lassen. So bleibt der Handel für Deutschland, der EU und den USA auf dem Stand des vorherigen Monats. Das zeigt der aktuelle «Kiel Trade Indicator 09/2021» des Instituts für Weltwirtschaft Kiel (IfW Kiel). mehr lesen  
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie ... mehr lesen
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Im Logistikmarkt erzielte die Post in den ersten drei Monaten ein Betriebsergebnis von 24 Millionen Franken.
Erstes Quartal 2016  Bern - Die Schweizerische Post hat im ... mehr lesen  
TNT Express wird geschluckt  Amsterdam - Der US-amerikanische Logistikkonzern FedEx hat den niederländischen Konkurrenten TNT Express für 4,4 Milliarden Euro übernommen. Das teilten beide Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mit. Durch die Übernahme ist FedEx einer der grössten Paketzusteller in Europa. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Adventskalender von FLYERALARM
Publinews Adventskalender mit Mehrwert statt Kalorien  Adventskalender sind beliebte Werbemittel. Zur klassischen Schoko-Variante gibt es praktische, kreative Alternativen, die überraschen und ... mehr lesen
Büroraum
Publinews Büros sind Ausdruck der Unternehmenskultur  Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Setzt sich Home-Office durch oder Coworking Spaces? Erleben klassische Büros eine Renaissance? mehr lesen
Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen
Publinews Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen  Ohne Kapital grössere Anschaffungen tätigen. Nicht immer ist genug Kapital für den Neukauf eines Produkts vorhanden und in diesem ... mehr lesen
Eine Legalisierung von Cannabis würde dem Wirtschaftskreislauf Substanz verleihen.
Publinews Der Konsum von Cannabis wird mittlerweile in breiten Gesellschaftsschichten toleriert. Es ist ein weltweites Geschäft geworden, mit dem jedes Jahr Milliarden Dollar ... mehr lesen
Klimawandel ⇒ Wie Anleger vom Klimaschutz profitieren können
Publinews Klimaschutz: Welche Investitionsmöglichkeiten ergeben sich?  Der Klimawandel vollzieht sich in immer schnelleren Zügen ⇒ Die Wirtschaft ist in besonderem Masse betroffen ⇒ ... mehr lesen
Erfolgreich Investieren ⇒ Anlegen wie die Superreichen
Publinews Investieren wie die Superreichen?  Der Hype um den Bitcoin geht weiter ⇒ Von Value Investing und anderen Strategien der Reichen ⇒ Was lässt sich von den Reichen lernen ⇒ ... mehr lesen
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
D.O.C. DOURO -WINES OF PORTUGAL- Logo
02.12.2021
02.12.2021
02.12.2021
02.12.2021
02.12.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten