Sparmassnahme
SBB Cargo baut 200 Stellen ab
publiziert: Dienstag, 11. Okt 2011 / 15:25 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Okt 2011 / 16:09 Uhr
SBB Cargo reagiert auf das Defizit.
SBB Cargo reagiert auf das Defizit.

Basel - SBB Cargo streicht in der Verwaltung rund 200 Stellen. Die Sparmassnahme trifft vor allem den Hauptsitz in Basel, wie die SBB am Dienstag mitteilte. Ziel sei ein ausgeglichenes Ergebnis bis 2013. Mit den heutigen Strukturkosten sei man nicht konkurrenzfähig.

Alles um den BARCODE
VEBICODE AG
Schönbodenstrasse 4
8640 Rapperswil
4 Meldungen im Zusammenhang
Im Juli hatte SBB Cargo das Defizit auf 80 Mio. Franken beziffert - zuvor war die SBB-Spitze von 20 Mio. Minus ausgegangen. Mit den ins Auge gefassten Massnahmen sollen diese 80 Mio. eingespart werden, wie es weiter hiess. Das Jahresergebnis 2013 soll nicht mehr rot sein.

Der Abbau um 200 Stellen betreffe vor allem die Finanz- und die Vertriebsabteilung sowie die Informatik. SBB Cargo beschäftigte Ende 2010 insgesamt 3500 Personen, davon 800 in Administration und Verwaltung, wovon 600 in Basel. Wo genau abgebaut wird, ist gemäss einer SBB-Sprecherin vor der nötigen Reorganisation noch nicht fest.

Entlassungen seien «im GAV-Bereich» keine vorgesehen - laut der Sprecherin sind fast alle im GAV angestellt. Der Abbau soll gemäss Communiqué möglichst über die Fluktuation abgewickelt werden. Wer dennoch gehen muss, werde bei der Stellensuche und Neuorientierung unterstützt.

Im Branchenvergleich zu teuer

Insbesondere der Wagenladungsverkehr sei stark defizitär. Im Branchenvergleich zu hoch seien bei SBB Cargo jene Kosten, die unabhängig von der erbrachten Transportleistung anfallen. Von diesen Strukturkosten entfalle ein Grossteil auf Personalkosten; deshalb müssten Stellen gestrichen und Abläufe vereinfacht werden.

Teil des Problems ist auch der starke Franken, weil die SBB manche Einnahmen in Euro verbuchen, die Kosten aber fast voll in Franken. Auch werden steigende Trassenpreise beklagt. Zudem sind nach den Schliessungen der Grosssägerei in Domat/Ems GR und der Papierfabrik Biberist SO zwei bedeutende Kunden weggefallen.

Laut SBB ist der Stellenabbau bei SBB Cargo Teil des im September angekündigten SBB-Sparprogramms zur Steigerung von Effizienz und Produktivität. Dessen Zielvolumen liege bei 550 Mio. Franken; bis 2017 sollten dabei 220 Mio. Fr. an Struktur- und Verwaltungskosten eingespart werden - das sei ein Fünftel.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund will der SBB beim Güterverkehr mehr unternehmerische Freiheiten gewähren. In einer informellen Vorkonsultation ... mehr lesen
Die Gütertransportsparte der SBB, die seit Jahren rote Zahlen schreibt, brauche unternehmerische Freiheiten.
Paul Rechsteiner kritisiert die Verlagerung der Frankenproblematik auf die Arbeitnehmer.
Bern - Angesichts des starken Frankens haben die Gewerkschaften am Dienstag in Bern vor einer Rezession in der Schweiz ... mehr lesen 18
Olten - SBB Cargo International, eine Güterverkehrsgesellschaft für den alpenquerenden ... mehr lesen
SBB Cargo befindet sich auf Kurs.
Was ist der Bund bereit zu zahlen?
Bern - Das Defizit von SBB Cargo ist viel höher als bisher angenommen. Es liegt bei ... mehr lesen 3
Internationale Logistik Management Beratung
Logistik-und Supply Chain Beurteilung
IT Lösungen und elogistics (ERP)
GUS Schweiz AG
Sonnenstrasse 5
90080 St. Gallen
Die SBB ist gut unterwegs.
Die SBB ist gut unterwegs.
Mehr Passagiere  Bern - Die SBB hat letztes Jahr einen Konzerngewinn von 373 Millionen Franken erwirtschaftet, 135 Millionen Franken mehr als im Jahr zuvor. Der Grund für den höheren Gewinn sind in erster Linie Liegenschaftsverkäufe. Auch SBB Cargo schrieb erneut schwarze Zahlen. 
BLS Cargo steigert den Gewinn Bern - Die BLS Cargo AG hat im vergangenen Jahr trotz eines Umsatzrückgangs den Gewinn auf ...
Post-Präsident fasst Preisaufschlag ins Auge  Bern - Eine neue Auseinandersetzung zwischen der Schweizerischen Post und dem Preisüberwacher bahnt sich an. Laut ...   3
Post-Verwaltungsratspräsident Peter Hasler rechtfertigt den möglichen Preisaufschlag bei Briefmarken damit, dass die Post seit 2004 die Preise nicht mehr erhöht habe.
Gewinn wegen Wegfall von steuerlichen Einmaleffekten aus dem Jahr 2013.
Betriebsergebnismarge leicht reduziert  Bern - Die Schweizerische Post hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von 638 Millionen ...  
Titel Forum Teaser
Meyer Burger steckt weiter im Minus.
Green Investment Meyer Burger bleibt in den roten Zahlen Thun BE - Das Solartechnologieunternehmen Meyer ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Alles um den BARCODE
VEBICODE AG
Schönbodenstrasse 4
8640 Rapperswil
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
SO SUCCDINA Logo
26.03.2015
26.03.2015
25.03.2015
beautiful motors Logo
25.03.2015
SIMPLY human Logo
24.03.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 0°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten