SAirGroup: approvata richiesta di verifica speciale
publiziert: Mittwoch, 25. Apr 2001 / 23:34 Uhr

Zurigo - I libri contabili di SairGroup, che in futuro tornerà a chiamarsi Swissair, saranno esaminati da un «controllore» indipendente: riuniti in un hangar dell'aeroporto di Zurigo per un'assemblea che si è rivelata una vera e propria maratona, una netta maggioranza di azionisti ha infatti approvato questa sera una richiesta di verifica speciale formulata dalla Confederazione e dal cantone di Zurigo.

Il consiglio di amministrazione, confrontato con un voto di sfiducia, ha rinunciato a chiedere il «discarico». Quanto alla strategia futura, l'uomo forte di SAir Mario Corti ha annunciato un piano di disimpegno dalle partecipazioni in Francia. D'altro canto l'emergenza per la liquidità del gruppo sembra superata: un Consorzio bancario concederà infatti prestiti per un miliardo di franchi.

L'assemblea ha visto la partecipazione di 5 280 azionisti, molto meno delle attese degli organizzatori (10mila persone) e del numero che si era effettivamente annunciato (19mila). Seguendo le raccomandazioni del Consiglio di amministrazione, i partecipanti hanno approvato il rapporto annuale e i conti dell'esercizio 2000, che hanno chiuso con un passivo di 2,9 miliardi di franchi. Ma quando si è trattato di esaminare la richiesta di verifica speciale, sostenuta a gran voce dai piccoli azionisti, hanno fatto di testa loro. Decisiva in questo caso è stata una richiesta di verifica «a sorpresa», avanzata da due azionisti di peso quali la Confederazione e il cantone di Zurigo e riguardante in particolare le partecipazioni all'estero, le finanze e l'informazione agli azionisti. Il risultato è stato chiaro: si sono espressi a favore azionisti per complessivi 2'131'136 diritti di voto. I pareri contrari sono stati 1'293'752. «Collaboreremo in modo leale con i revisori», ha assicurato l'uomo forte di SAir, Mario Corti.

«Discarico» rinviato

Di fronte a questo smacco, il consiglio di amministrazione ha rinunciato a sottoporre a votazione la proposta di «discarico», che avrebbe «lavato» gli amministratori delle proprie responsabilità. Il voto si terrà quando sarà noto il rapporto del «controllore» speciale, un'operazione che potrebbe durare sei mesi o anche più. Disimpegno dalle partecipazioni francesi

C'era attesa anche per quanto riguarda la strategia futura e Mario Corti ha confermato quanto era nell'aria: ha infatti detto che SAir sta preparando un piano per disimpegnarsi dalle compagnie francesi AOM e Air Liberté, fortemente deficitarie e causa di un'imponente emorragia finanziaria. Assieme all'azionista di maggioranza Taitbout, SAir assicurerà ai due vettori i fondi necessari solo fino al 30 giugno (ognuno verserà 115 milioni di franchi). Entro quella data si valuterà l'opportunità di varare un eventuale piano di risanamento, che comporterebbe ulteriori finanziamenti, mentre in caso contrario si chiuderebbero i rubinetti, come già avvenuto per Air Littoral, l'altra compartecipata francese di Swissair.

Consorzio bancario concede prestiti per un miliardo

SAir, in gravi difficoltà finanziarie, riceverà inoltre liquidità per un miliardo di franchi da un consorzio formato da Citibank, Credit Suisse First Boston e Deutsche Bank. Perlomeno per quanto rigurda le liquidità del gruppo, l'emergenza sembra quindi superata. Non figura sulla lista l'UBS, più volte citata come possibili fonte di crediti.

Avanti con la strategia duale

La strategia «duale» (traffico aereo e attività derivate) sarà portata avanti: i trasporti aerei, che sono ancora fortemente regolamentati e che richiedono forti afflussi di capitale, continueranno ad essere sostenuti da un pilastro costituito dalle attività annesse, che presenta un notevole potenziale di espansione. In settori quali Catering, Airport Retail, Groundhandling e Servizi tecnici le filiali di Swissair sono figure leader sul mercato mondiale.

Organigramma semplificato

Corti ha peraltro annunciato una semplificazione dell'intero organigramma. Il gruppo sarà suddiviso in otto comparti con alla testa ognuno un proprio «patron»: si tratta di Beat Schär (Swissair), André Dosé (Crossair), Christoph Müller (Airline Partners), Henning Boysen (Gate Gourmet), Peter Petersen (Nuance Group), Joseph In-Albon (Swissport), Hans Ulrich Beyeler (SR Technics) e Klaus Knappik (Swisscargo). Nella direzione del gruppo gli otto manager saranno affiancati da Wolfgang Werlé e Rolf Winiger (Senior Executive Officers) così come dal capo delle finanze Georges Schorderet e dal capo del personale Matthias Mölleney (Senior Corporate Officers). Fatturato in crescita nel primo trimestre 2001

Nel primo trimestre 2001, SAir ha messo a segno un aumento del fatturato dell'8,2%: positivi gli indici relativi a SAirServices (+15,8%) e SAirLines (+12,1)%.

(ba/sda)

Aktienkurs
Aktienkurs
Aktien und Forex-Handel  In Sachen Investments und Markthandel gibt es verschiedene Möglichkeiten, Geld zu investieren. Auf der einen Seite stehen Aktien und Fonds, auf der anderen Seite binäre Optionen (Forex, CFD). Zwischen diesen Seiten gibt es eine Menge Unterschiede, auch wenn das Grundmuster gleich scheint. mehr lesen 
Verstösse gegen Wertpapiergesetze?  New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die ... mehr lesen  
Alibaba machte nur vage Angaben zum Inhalt der Untersuchungen.
Neuer Schwung bei Digitalwährung  Chicago - Rückenwind für die Digitalwährung Bitcoin: Zwei grosse US-Börsen wollen künftig ... mehr lesen  
Bitcoins können in reales Geld umgetauscht werden.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Winter Markenhandels- und Entwicklungs AG Logo
21.02.2020
21.02.2020
P O W THE COOL COMFORT OF HEMP Logo
21.02.2020
21.02.2020
FunCapital Social-Stock Exchanges Logo
21.02.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Gewitter mit Schneeregen
Basel 11°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
St. Gallen 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, wenig Schnee
Bern 9°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Gewitter mit Schneeregen
Luzern 13°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Gewitter mit Schneeregen
Genf 4°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten