Britische Southeastern Railway mit Sexismus-Vorwürfen konfrontiert
Rutschgefahr: Ärger um Plakat mit Frauen-Hintern
publiziert: Dienstag, 20. Okt 2015 / 15:10 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Okt 2015 / 22:11 Uhr
Ein in Jeans verpackter Frauen-Hintern sorgt für Aufregung.
Ein in Jeans verpackter Frauen-Hintern sorgt für Aufregung.

London/Wien - Neue Sicherheitsplakate der Southeastern Railway haben in Grossbritannien für grossen Wirbel gesorgt und mussten wegen Beschwerden inzwischen sogar aus 70 Stationen des Verkehrsunternehmens wieder entfernt werden.

Grund für die Empörung: Ein in Jeans verpackter Frauen-Hintern mit dem Warnhinweis «Gut zum Sitzen, Drücken und Wackeln, aber nicht zum Verletzen. Bitte besondere Vorsicht bei nassem Wetter. Wir lieben jedes Stück an Ihnen».

«Entsetzlich» und «lächerlich»

Vor allem den Politikern Teresa Pearce und Sadiq Khan waren die Plakate ein Dorn im Auge. Das Foto sei «entsetzlich» und «lächerlich». Den gut gemeinten Ratschlag des Unternehmens an seine Fahrgäste, an nassen Tagen lieber nicht auszurutschen und sich das Hinterteil unnötig zu verletzen, hätte man den beiden Politikern zufolge auch anders «bewerben» können.

«Es gibt zwei Arten von aneckender Werbung: Eine absichtliche Provokation beziehungsweise Diskriminierung mit dem Ziel, zum Beispiel schnell Bekanntheit zu erlangen, und die unabsichtliche Variante, die oft einfach passiert. Natürlich sollte man diskriminierende Inhalte und Werbung sein lassen, allerdings muss man auch sagen, dass speziell in Social-Media-Kanälen die Grenze oft verschwimmt beziehungsweise auch schwer vorhersehbar ist», erklärt Marketing-Experte Bernd Pfeiffer von LimeSoda gegenüber pressetext.

Entschuldigung reicht nicht aus

Southeastern Railway hat nach der heftigen Kritik an seinem Plakat öffentlich zugestanden, dass dieses möglicherweise beleidigend gewirkt haben könnte. Pearce reicht die Erklärung des Unternehmens nicht aus. Sie fordert daher Ermittlungen, wie das Motiv in Kombination mit dem Schriftzug überhaupt gestattet werden konnte. «Frauen erleben sexuelle Belästigung in öffentlichen Verkehrsmitteln jeden Tag. Es ist entsetzlich, dass Southeastern Railway glaubt, es sei in Ordnung, das auf diese Weise lächerlich zu machen», argumentiert die Politikerin.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Online Targeting, passende Zielgruppe zur richtigen Zeit
Werbeartikel
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. 
Wirbel um Schnitzel-Werbung Das neue Werbeplakat der australischen Burger-Restaurantkette Grill'd hat mit einem vulgären ...
«We deliver!»: Burger-Geburt löst Boykott aus Die australische Schnellrestaurantkette Burger Urge hat es sich mit einem ...
Unzählige JavaScript-Funktionen  Chicago - Web-Browser haben zwar viele Features, doch kaum einer benötigt diese. Das zeigt eine Studie der University of Illinois in ...
Die ungenutzten Funktionen blähen Browser auf.
Langfristige Vereinbarung  Der FC Barcelona hat einen neuen Ausrüster-Deal mit Nike abgeschlossen. Dies gaben die Katalanen in der Nacht von Freitag auf Samstag bekannt.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3939
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3939
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3939
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
AdSpot GmbH
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Wir stellen Kontakte her
Publicitas AG
Mürtschenstrasse 39
8010 Zürich
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten