Roche-Ergebnis fällt tiefer aus
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 08:25 Uhr
Roche restrukturiert die Bereiche Applied Science und Diabetes Care.
Roche restrukturiert die Bereiche Applied Science und Diabetes Care.

Basel - Der Pharmakonzern hat im ersten Halbjahr 2012 weniger Gewinn geschrieben. Unter dem Strich verdiente das Basler Unternehmen 4,37 Mrd. Franken, was gegenüber der Vorjahresperiode einem Minus von 17 Prozent entspricht.

6 Meldungen im Zusammenhang
In seiner Mitteilung vom Donnerstag führt der Konzern das tiefere Ergebnis vor allem auf Kosten im Zusammenhang mit der Schliessung des Standorts Nutley in den USA zurück. Diese sowie die Bündelung von Forschungsaktivitäten hatten Aufwendungen in Höhe von 858 Mio. Fr. zur Folge.

Wie Roche weiter mitteilte, werden auch die Geschäftsbereiche Applied Science und Diabetes Care restrukturiert. Die Kosten dafür belaufen sich auf 289 Mio. Franken.

Herzmedikament eingestellt

Für weitere globale Restrukturierungspläne verbuchte der Konzern Aufwendungen von 530 Mio. Franken. Diese Zahl umfasst Kosten, die anfielen, weil Roche die klinische Entwicklung des Herzmedikaments Dalcetrapib einstellte.

Operativ legte Roche in den ersten sechs Monaten zu: Der Betriebsgewinn stieg um 5 Prozent auf 8,64 Mrd. Franken. Der Umsatz wuchs um 3 Prozent auf 22,42 Mrd. Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 33,69 Mrd. Fr. Umsatz erwirtschaftet. ... mehr lesen
Das Branchenschwergewicht hat 4 Prozent mehr hereingeholt als in derselben Periode des Vorjahres. (Symbolbild)
Basel - Das Brustkrebs-Medikament Perjeta des Basler Pharmakonzerns Roche ist in der Schweiz zugelassen worden. Die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel Swissmedic habe die Zulassung für Perjeta erteilt, gab Roche am Mittwoch bekannt. mehr lesen 
Basel - Roche realisiert am Konzernsitz in Basel das grösste Bauvorhaben in der 115-jährigen Geschichte des Pharmaunternehmens. Der 178 Meter hohe Büroturm, der 2015 bezogen werden soll, wird den Zürcher Prime Tower um 52 Meter überragen und ihm damit den Rang als höchstes Gebäude der Schweiz ablaufen. mehr lesen 
Basel - Roche gibt das Herz-Kreislauf-Medikament Dalcetrapib nach einer Phase-III-Studie auf. Es senke das Infarkt- und Schlaganfall-Risiko nicht stärker als die Standardbehandlung, teilte der Konzern am Montag mit. Dem Stoff war Blockbuster-Potenzial attestiert worden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Basel - Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Quartal 2012 einen Gruppenumsatz von 11,0 Mrd. Fr. erzielt. Dies entspricht einem ... mehr lesen
Roche erwartet einen Verkaufszuwachs.
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Novartis zeigt sich zufrieden mit dem Quartalsergebnis.
Novartis zeigt sich zufrieden mit dem Quartalsergebnis. ...
Gewinn gesteigert  Basel - Der Pharmakonzern Novartis verschlankt mit der Fokussierung auf seine drei Hauptsektoren deren Organisation. Einkauf, IT-Services, Rechnungswesen und weitere Dienste von Pharmaceuticals, Alcon und Sandoz sollen in eine Einheit kommen. 
Novartis hat Lösung für «Problemkinder» gefunden Bern - Umbau bei Novartis: Der Pharmakonzern kauft die Krebssparte von ...
Novartis tauscht Top-Management in Japan aus Tokio - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach fragwürdigen Methoden ...
Verhinderung der Ausbreitung  Atlanta - Einige neue Medikamente könnten Viren womöglich in gleicher Weise bekämpfen, wie dies Antibiotika bei Bakterien tun. Sie sind ...  
Das Medikament könnte bald helfen, das Virus an der Ausbreitung zu hindern.(Symbolbild)
Neues Medikament zur Bekämpfung der Masern Langen - Neue Hoffnung im Kampf für die weltweite Ausrottung der Masern: deutsche und US-Forscher haben ein ...
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Titel Forum Teaser
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten