Revolutionäre Linse dank künstlichen Muskeln
publiziert: Montag, 10. Dez 2007 / 08:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Dez 2007 / 09:29 Uhr

Als Manuel Aschwanden das Thema für seine Doktorarbeit als Elektroingenieur an der ETH Zürich suchte, kam ihm die Idee, auf der Basis von künstlichen Muskeln fokuseinstellbare Linsen herzustellen. venture kick unterstützt ihn dabei mit (vorerst) 10'000 Franken.

Forscher Manuel Aschwanden und sein Partner Mark Blum
Forscher Manuel Aschwanden und sein Partner Mark Blum
4 Meldungen im Zusammenhang
Zuerst gelang es Manuel Aschwanden, weitere Forscherkollegen für das Thema zu begeistern und ein Team zusammenzustellen. Entstanden ist aus dieser Forschungsarbeit eine beliebig skalierbare Einzellinse, deren Brennweite stufenlos eingestellt werden kann. Die neuartige Linsentechnologie ermöglicht ein kompaktes optisches Zoom für Handy- und Digital-Kameras, für Projektoren und weitere Anwendungen.

«Die zahlreichen positiven Rückmeldungen haben uns überzeugt, dass unsere revolutionäre Technologie ein echtes Marktbedürfnis abdeckt», erklärt Manuel Aschwanden. Damit das Produkt den Weg vom Labor in den Markt auch findet, stellt die private Gründungsinitiative venture kick den Forschern erste 10'000 Franken zur Verfügung.

Ein venture kick von 130'000 Franken

Die private Gründungsinitiative venture kick stellt angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Hochschulumfeld à fonds perdu bis zu maximal 130’000 Franken zur Verfügung.

Damit schliesst venture kick die Finanzierungslücke für jene Träger innovativer Ideen, die ganz am Anfang stehen und noch keine Firma gegründet haben. In dieser so genannten pre-seed-Phase ist die Umsetzung von Forschungsresultaten in marktfähige Produkte bisher immer wieder gescheitert.

venture kick funktioniert nach einem dreistufigen Qualifikationsmodell:

venture pitch (Stufe 1): Die Bewerberinnen und Bewerber präsentieren ihre Visionen, wie sie aus ihrer Forschungsarbeit ein Business machen wollen. Wer die Jury überzeugt, bekommt 10'000 Franken à fonds perdu. Und die Chance zum Weitermachen bei

venture case (Stufe 2): Nun wird innerhalb von drei Monaten die Geschäftsidee strukturiert und eine überzeugende Investorenpräsentation erarbeitet. Wer auch hier überzeugt, erhält 20'000 Franken. Und ist dabei in der Schlussrunde

venture kick (Stufe 3): Der Businessplan überzeugt, das Team steht, das Produkt oder die Dienstleitung ist marktreif – und das Unternehmen bereit zur Gründung. Wer auch hier zu den Besten gehört, bekommt 100'000 Franken und hat den vollen «venture kick» von 130’000 Franken abgeholt.

Hinter venture kick steht die Vision, die Zahl der Spin-offs aus schweizerischen Hochschulen mittelfristig zu verdoppeln. Finanziell wird venture kick in der Startphase bisher von zwei Stiftungen getragen, der GEBERT RüF STIFTUNG und ERNST GÖHNER STIFTUNG.

Mehr als nur Geld

venture kick bedeutet aber nicht nur Geld: Von Stufe zu Stufe bekommen die Teilnehmehmenden mehr unternehmerisches Knowhow. Und sie lernen, wie sie ihren Auftritt so verbessern können, dass sie auch für professionelle Investoren attraktiv werden.

(ps/IFJ)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Startup News Optotune, das ETH-Spin-off mit der ... mehr lesen
Gespannte Aufmerksamkeit vor dem grossen Moment: Das Siegerteam von optotune (Manuel Aschwanden, Peter Vonesch, Mark Blum und David Niederer
Ungewohntes Sommerbild: Eislaufvergnügen auf SkateRun in Oschatz (D)
Startup News «Art on Ice» im Zürcher Hallenstadion ist nicht nur eine Gala der Stars – an «Art on ... mehr lesen
Startup News «Die Qualität der Projekte hat mich ... mehr lesen
«Von den Projekten begeistert»: Jan Bomhold von BrainToVentures
Professor Rudolf Marty,Präsident des Stiftungsrates der GEBERT RÜF STIFTUNG, (links) liess es sich nicht nehmen, die Check über 10'000 Franken persönlich zu überreichen - hier an Philip Zimmermann (daneben: Igor Fisch, Strategierat von venture kick, und Co-Direktor Jordi Montserrat)
Startup News Die private Initiative venture kick ... mehr lesen
Ihre Firma genial einfach gründen
EasyGov am Laptop
EasyGov am Laptop
Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit Release 1.5 un-terstützt die digitale Plattform neu die Lohndeklaration an die Suva. Zudem verschafft die hinzugefügte Bewilligungsdatenbank eine Übersicht über bewilligungspflichtige und reglementierte Berufe in der Schweiz. mehr lesen 
Wir wissen, was Sie als Gründerinnen und Gründer wirklich brauchen: eine clevere Businessidee, viel Elan und einen starken Partner. PostFinance bietet Ihnen ein attraktives Startangebot und die Chance auf 5'000 Franken Start-Guthaben. mehr lesen  
Es gibt sehr viele Gründe, warum wir heute einen Kredit aufnehmen.  Einfach online nach einem passenden Anbieter suchen und schon nach wenigen Tagen ist das benötigte Geld auf dem eigenen Konto. Doch die grosse ... mehr lesen  
Ein Kreditvergleich kann dabei helfen, die Kosten für einen Kredit niedrig zu halten.
werbung, geschenke
Das schönste Geschenk bringt nichts, wenn der Beschenkte nicht weiss, von wem es ist. Mit individuellen Geschenkanhängern bleibt Ihr in Erinnerung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
News
         
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Geben Sie den Tram eines neuen Autos nicht auf.
Publinews Wenn der Kauf eines neuen Autos ansteht, müssen zuerst einige Fragen geklärt werden. Neben Modell, Marke, Ausstattung sowie ... mehr lesen
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
01.04.2020
01.04.2020
01.04.2020
01.04.2020
01.04.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 0°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Genf 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten