Stromkonzern will sein Geschäftsmodell umbauen
Repower kämpft ums Überleben
publiziert: Freitag, 18. Dez 2015 / 09:23 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Dez 2015 / 10:55 Uhr
Repower muss gegen de mageren Jahre ankämpfen.
Repower muss gegen de mageren Jahre ankämpfen.

Poschiavo GR - Der Bündner Stromkonzern Repower will seine Abhängigkeit vom Strompreis verringern. Im Rahmen eines Konzernumbaus sollen unter anderem Geschäftsteile verkauft und neue Übernahmen getätigt werden. Zudem kehrt Repower der Börse den Rücken.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Verwaltungsrat will den Konzern vom Energieproduzenten hin zu einer Vertriebs- und Dienstleistungsorganisation umbauen, wie aus einer Mitteilung vom Freitag hervorgeht. Künftig anbieten will Repower Leistungen rund um die dezentrale Erzeugung und Speicherung von Energie, die Steuerung und die e-Mobilität sowie Datenmanagement.

Die Entwicklung der neuen Produkte und Dienstleistungen soll einerseits aus eigener Kraft, aber auch in Partnerschaften und gegebenenfalls durch gezielte Übernahmen forciert werden. So prüft Repower etwa eine vertiefte Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Swisspower Energy.

Verkäufe von Geschäftsteilen geplant

Umgekehrt sollen Geschäfte, die nicht mehr zur neuen Strategie passen, abgestossen werden. Repower prüft den Verkauf des Geschäfts Rumänien und will sich künftig auf die Märkte Schweiz und Italien konzentrieren.

Bei der Stromproduktion will Repower künftig ausschliesslich auf erneuerbare Energien setzen. In der Folge sucht der Konzern nun Käufer für seine Kernenergiebeteiligungen sowie die Mehrheitsbeteiligung am Gas-Kombikraftwerk Teverola in Italien.

Weiter nimmt Repower seine Inhaberaktien und Partizipationsscheine von der Schweizer Börse. Die Kotierung verursache unverhältnismässig hohe Kosten, schreibt der Konzern. Die Börsenbetreiberin SIX Swiss Exchange hat das entsprechende Dekotierungsgesuch bereits genehmigt, die Dekotierung erfolgt per Ende April. Die Titel sollen künftig ausserbörslich gehandelt werden.

Der Generalversammlung beantragt der Verwaltungsrat, die bisherigen Inhaberaktien und Partizipationsscheine im Verhältnis 1:1 in Einheitsaktien umzuwandeln.

Weitere magere Jahre stehen an

In den kommenden Jahren rechnet Repower bei anhaltend tiefen Strompreisen aufgrund langfristiger Verträge weiterhin mit tiefen operativen Ergebnissen, bis das Portfolio schrittweise bereinigt ist, wie es weiter hiess. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung zeigten sich in der Mitteilung aber überzeugt, mit der Neuausrichtung die Grundlage für eine erfolgreiche Positionierung gelegt zu haben.

Zuletzt hatte Repower in der ersten Jahreshälfte 2015 einen Rekordverlust von 108 Millionen Franken geschrieben.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Poschiavo GR - Der Bündner Stromkonzern Repower holt für seinen Umbau neue ... mehr lesen
Mit den neuen Mitteln schafft Repower die Voraussetzung für den strategischen Umbau.
Poschiavo GR/Prag - Der Bündner Stromkonzern Repower schliesst seine Stromhandels-Niederlassung in Prag. Betroffen sind rund 20 Mitarbeitende. Repower begründet den Schritt mit der wachsenden Komplexität des Handelsgeschäfts und sinkenden Margen im europäischen Energiehandel. mehr lesen 
Repower sitzt tief in der Verlustzone.
Chur - Der Bündner Stromkonzern ... mehr lesen
Poschiavo GR - Dem Bündner Stromkonzern Repower machen die tiefen ... mehr lesen
Repower rutscht noch tiefer in die Verlustzone.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke ...
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. mehr lesen 
Nachweis bis 2020 gefordert  Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr ... mehr lesen
Auch das AKW Mühleberg, das 2019 stillgelegt werden soll, ist von der Regelung nicht ausgenommen.
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in ... mehr lesen  
Neu Investoren für Umbau  Poschiavo GR - Der Bündner Stromkonzern Repower holt für seinen Umbau neue Investoren an Bord. Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und der Anlagefonds UBS-CEIS investieren ... mehr lesen
Mit den neuen Mitteln schafft Repower die Voraussetzung für den strategischen Umbau.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michale Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Thomas Wos ist gemeinsam mit seiner Frau Jennifer Wos Inhaber der «WOS Swiss Investments AG»
Publinews Schweizer Unternehmer arbeiten stetig daran, ihre Umsätze auszubauen. Die Konsumentenstimmung hat sich mit Blick auf das gesunde ... mehr lesen
Volvo Car
Startup News Damit Start-ups und KMUs richtig durchstarten können, sind sie für die Finanzierung des Fuhrparks auf flexible Lösungen angewiesen. Dafür hat der ... mehr lesen
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem Arzt ersetzen?
Publinews Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Publinews Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über ... mehr lesen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes.
Publinews Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an ... mehr lesen
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Publinews Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
18.07.2018
MORO GENKI Logo
18.07.2018
SCIENCE 2 practice evidenzbasierte Fortbildungen Logo
18.07.2018
17.07.2018
17.07.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter viele Gewitter
Bern 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
Lugano 20°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten