Renault will in Indien Billigautos bauen
publiziert: Montag, 12. Mai 2008 / 16:03 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 13. Mai 2008 / 06:55 Uhr

Paris - Der französische Autokonzern Renault will mit einem eigenen Billigauto dem indischen Hersteller Tata und dessen Kleinwagen «Nano» Konkurrenz machen. Renault will in Indien künftig Autos zum Marktpreis von 2500 Dollar bauen.

Konkurrenz für «Nano» im «Nano»-Land.
Konkurrenz für «Nano» im «Nano»-Land.
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
3 Meldungen im Zusammenhang
Dafür werde ein Gemeinschaftsunternehmen mit Renaults japanischem Schwesterunternehmen Nissan und dem indischen Autohersteller Bajaj Auto gegründet, teilte das Unternehmen in Paris mit. Der Kleinwagen mit dem Code-Namen ULC soll in Chakan im Bundesstaat Maharashtra hergestellt werden.

Es ist zunächst für den indischen Markt gedacht, soll später aber auch in anderen Schwellenländern vermarktet werden.

Bajaj werde 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen halten, Renault und Nissan halten jeweils 25 Prozent. Zunächst sollen 400'000 Autos im Jahr hergestellt werden. Das Auto soll 2011 auf den Markt kommen.

Renault arbeitet in Indien bereits mit der Mahindra-Gruppe zusammen, die den Kleinwagen Logan auf dem Subkontinent vermarktet. Der aus Rumänien stammenden Logan wird seit 2004 in Osteuropa für 5000 Euro angeboten. Der Wagen wird mittlerweile in Indien, Iran, Marokko, Russland, Brasilien und Kolumbien montiert.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Duisburg - Des Billigauto wird den weltweiten Automobilmarkt erobern und die Motorisierung weiter vorantreiben. Die Anzahl der ... mehr lesen
Der Dacia SUV «Duster» kostet weniger als die Hälfte von vergleichbaren Wagen.
Neu Delhi - Der indische Auto-Konzern Tata hat billigste Auto der Welt vorgestellt. Der lange erwartete Tata Nano solle ein ... mehr lesen
Ein bisschen Käfer: Der Tata Nano.
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Am Standort Uzwil wird seit dem Frankenschock länger gearbeitet.
Am Standort Uzwil wird seit dem Frankenschock länger gearbeitet.
Trotz schwierigem Jahr  Zürich/Uzwil SG - Der Maschinenbauer Bühler ist trotz Frankenschock sowie sinkenden Rohstoffpreisen für Getreide und Reis im letzten Geschäftsjahr gewachsen. Zudem war das Unternehmen profitabler, weshalb unter dem Strich fast ein Fünftel mehr übrigblieb als vor einem Jahr. 
Produktion wird verlagert  Niederweningen ZH - Bucher produziert Kehrfahrzeuge künftig in Lettland und nicht mehr in der Schweiz. Deshalb streicht der Industriekonzern ...  
In Niederweningnen werden 60 Stellen gestrichen.
Der Umsatz des Konzerns sank bei Bucher im letzten Jahr um 11,2 Prozent auf noch 2,49 Milliarden Franken.
Bucher leidet unter starkem Franken Niederweningen ZH - Der Maschinenbauer Bucher Industries hat im vergangenen Jahr markant weniger Umsatz erzielt. Besonders die ...
Die Pinewood-Filmstudios werden in den nächsten Jahren ausgebaut.
Drehort von «James Bond» und Co.  London - Die legendären britischen Pinewood-Filmstudios stehen möglicherweise vor ...  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Meister wechselt von der CS zu Implenia.
Green Investment Hans-Ulrich Meister soll Implenia-Präsident werden Zürich - Von der Bank- in die Baubranche: ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
09.02.2016
09.02.2016
m MULTIWAVE Logo
08.02.2016
M MASTER CHRONOMETER Logo
08.02.2016
05.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten