Ausgabenkürzungen
Regierung Monti gewinnt Vertrauensabstimmung
publiziert: Dienstag, 31. Jul 2012 / 16:10 Uhr
Regierung Monti gewinnt Vertrauensabstimmung zu Ausgabenkürzungen.
Regierung Monti gewinnt Vertrauensabstimmung zu Ausgabenkürzungen.

Rom - Die italienische Regierung um Ministerpräsident Mario Monti hat die erste Hürde zur Umsetzung ihrer Sparpläne genommen. Am Dienstag gewann sie eine Vertrauensabstimmung im Senat zu einem Paket von Ausgabenkürzungen im öffentlichen Bereich.

Schweizer Kredit online beantragen
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Regierung um Monti setzte sich mit 217 Stimmen gegen 40 durch, vier Senatoren enthielten sich der Stimme. Noch im Laufe dieser oder der kommenden Woche soll sich das Abgeordnetenhaus mit der Vorlage befassen.

Das Sparpaket sieht weitere Ausgabenkürzungen von mehr als 4 Mrd. Euro im laufenden Jahr vor. Für 2013 sind Kürzungen in Höhe von 10,5 Mrd. Euro geplant, die bereits im Dezember angekündigt worden waren. 2014 schliesslich sollen dann gar 11 Mrd. Euro eingespart werden. Insgesamt muss Italien den Gürtel also um 25,5 Mrd. Euro enger schnallen.

Ein Grossteil der Kürzungen betrifft den Gesundheitsbereich sowie den öffentlichen Dienst. 20 Prozent der Posten von leitenden Beamten sowie zehn Prozent der regulären Stellen sollen gestrichen werden. Auch im Verteidigungswesen werden zehn Prozent der Stellen gekürzt. Stark gespart wird auch im Justizbereich.

In Zukunft weniger Provinzen

Monti will die Gehälter beschneiden, Regierungsgebäude besser nutzen und die Zahl der Regionen und Provinzen in Italien verringern. Sie sollen dann durch «schlankere, effizientere Grossraumgebiete ersetzt werden».

Um zusätzliche Einnahmen für den Staat zu generieren, soll ausserdem die Mehrwertsteuer, die derzeit bei 21 Prozent liegt, ab 1. Juli 2013 um zwei Prozentpunkte und ab 2014 um weitere 0,5 erhöht werden. Gleichzeitig werden jedoch Mittel für die von mehreren Erdbeben heimgesuchte Region Emilia Romagna freigegeben.

Gewerkschaften planen Streik

Schon jetzt lösten die Beschlüsse bei den Gewerkschaften scharfe Kritik aus. Am 28. September ist ein Streik der öffentlichen Verwaltungsangestellten gegen die Regierung geplant.

Erst im April hatte die Regierung um Monti für 2012 ein Sparpaket von insgesamt 4,2 Mrd. Euro angekündigt. Damit will der italienische Ministerpräsident die drittgrösste Volkswirtschaft der Eurozone sanieren, sie aus der Rezession führen und auf Wachstumskurs bringen. Italien soll damit aus dem Visier der Finanzmärkte genommen werden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - In Italien hat die Regierung von Ministerpräsident Mario Monti eine Vertrauensabstimmung im Senat ... mehr lesen
Italienischer Senat spricht Montis Regierung das Vertrauen aus
Eine klarer Sieg für die Regierung bei der Vertrauensfrage zu einem Paket mit Massnahmen.
Rom - Die italienische Regierung ... mehr lesen
Rom - Der italienische Regierungschef Mario Monti hat sich jetzt die öffentlichen Ausgaben des hoch verschuldeten Landes ... mehr lesen
Die Italienische Regierung verstärkt die staatlichen Sparbemühungen.
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer Versammlung seiner konservativen Partei versprochen, er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen.
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer ...
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs Jahre veröffentlicht. 
Cameron räumt unglücklichen Umgang mit «Panama Papers» ein London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street ...
Cameron räumt Beteiligung an Briefkastenfirma seines Vaters ein London - Nach den Enthüllungen der «Panama Papers» hat der ...
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells Fargo bezahlt wegen ihrer Verwicklung in die Hypothekenkrise 1,2 Milliarden Dollar an die US-Regierung. ...  
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
Die Weltwirtschaft erholt sich langsam von der Finanzkrise der Jahre 2007-2009. Die Risiken sind aber grösser.
Belebung der Weltwirtschaft  Frankfurt - Der IWF hat seine Rufe nach entschiedenen Schritten zur Belebung ...  
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 4°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 6°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 2°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten