Mieterverband will Preissenkungen
Referenzzinssatz weiter unangetastet
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 08:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 11:52 Uhr
Keine Änderung bei den Mietzinsen.
Keine Änderung bei den Mietzinsen.

Grenchen SO - Mieter in der Schweiz können auf keine zusätzlichen Zinssenkungen hoffen. Der hypothekarische Referenzzinssatz bleibt bei rekordtiefen 1,75 Prozent. Nur: Laut dem Mieterverband haben bis jetzt zu wenige davon profitiert.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nach der Senkung im vergangenen Juni bleibt der zur Berechnung der Mieten ausschlaggebende Index stabil, wie das Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) am Dienstag mitteilte. Ein rekordtiefer Referenzzinssatz kommt Mieterinnen und Mietern eigentlich entgegen. Trotzdem hätten diese oft das Nachsehen, schreibt der Schweizerische Mieterinnen- und Mieterverband (SMV) in einer Mitteilung.

Wohneigentümer zahlten dank sinkenden Zinsen weniger fürs Wohnen. Die stark reduzierten Hypothekarzinsen hätten die Budgets jener Haushalte, die in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus wohnen, um mehrere Prozente entlastet. "Die Schere zu den Mieterinnen und Mietern klafft aber immer weiter auseinander." Denn sie profitierten kaum von der Tiefzinsphase.

"Die Hälfte der Mietzinsen muss runter"

SMV-Sprecher Michael Töngi verweist auf die vierteljährliche Mietzinserhebung des Bundesamts für Statistik (BFS). Diese zeigt, dass zwischen August und November - also nach Bekanntgabe des historisch tiefen Referenzzinssatzes - 14,4 Prozent der Wohnungsmieten gesenkt worden sind. 1,4 Prozent der Wohnungen sind im gleichen Zeitraum teurer geworden. In 84,2 Prozent der Fälle ist die Wohnungsmiete gleich geblieben.

Laut Töngi passen nach jeder Senkungsrunde zwischen 14 und 20 Prozent der Vermieter ihre Preise nach unten an. Das seien viel zu wenige. "Es müssten weit über die Hälfte der Mietzinsen gesenkt werden."

Auch wenn es eine Senkung gebe, würde diese oft durch die hohen Mietzinssprünge bei Wiedervermietungen von Wohnungen aufgefressen. Mit der Einführung der Transparenz bei den Anfangsmieten mache der Bundesrat einen ersten Schritt, schreibt der Mieterverband. "Nun ist es am Parlament, dieser Botschaft rasch zuzustimmen."

Hauseigentümer kontern Kritik

Kein Handlungsbedarf sieht dagegen der Hauseigentümerverband Schweiz (HEV). Dank des langjährigen Tiefzinsniveaus gebe es noch immer zahlreiche Mietverhältnisse mit günstigen Mietzinsen, schreibt er in einer Mitteilung.

Auch die Hauseigentümer ziehen Zahlen des BFS bei, um ihre Aussage zu stützen. Gemäss der Strukturerhebung 2014 kostete eine Dreizimmerwohnung in Zürich durchschnittlich 1481 Franken, in Basel 1271 Franken und in St. Gallen sogar nur 1162 Franken. Im Schweizer Durchschnitt betrug der monatliche Mietzins für eine solche Wohnung 1280 Franken.

"Dies zeigt, dass die immensen Investitionen der Vermieter für die Werterhaltung und Erneuerung der Liegenschaften in den vergangenen Jahren ohne schmerzhafte Mietzinsaufschläge aufgefangen werden konnten", bilanziert der HEV.

Sinkflug fortgesetzt

Mieter kommen vorderhand nur in den Genuss einer Reduktion, wenn der Mietzins nicht auf dem aktuellen Referenzzinssatz von 1,75 Prozent basiert. Allerdings auch dann nicht in jedem Fall: Die Vermieter können aufgelaufene Kostenänderungen wie die Teuerung im Umfang von 40 Prozent oder Erhöhungen von Unterhaltskosten im Einzelfall mit der geforderten Mietzinssenkung verrechnen.

Die Mietzinsgestaltung wird in der Schweiz seit dem 10. September 2008 auf einen einheitlichen hypothekarischen Referenzzinssatz abgestellt. Dieser ersetzte den in den einzelnen Kantonen früher massgebenden Zinssatz für variable Hypotheken.

Seit der Einführung ist der Referenzzinssatz noch nie gestiegen. 2008 lag er noch bei 3,5 Prozent, danach sank er immer weiter. Die nächste Bekanntgabe ist für den 1. Juni 2016 vorgesehen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Talfahrt der Hypothekarzinsen in der Schweiz setzt sich fort. Die Richtzinsen für Festhypotheken über zehn Jahre ... mehr lesen
Der negative Leitzins der SNB führe zu tiefen Zinserwartungen.
Im März sind die Mietpreise in der Region Genfersee um 0,8 Prozent gestiegen.
Zürich - Der Trend steigender Mieten hat sich im März fortgesetzt, allerdings mit grossen regionalen Unterschieden. ... mehr lesen
Grenchen SO - Die Mietzinsen in der Schweiz bleiben stabil. Der hypothekarische Referenzzinssatz verharrt bei ... mehr lesen
Die Mietzinsen bleiben stabil.
Am Referenzzinssatz für Mieten wird nicht geschraubt.
Bern - Mieter in der Schweiz können auf keine zusätzlichen Mietzinssenkungen ... mehr lesen
Mieterhöhungen chancenlos
Wenn man nicht gerade gewaltige Summen in wertvermehrenden Unterhalt steckt, kann ein Vermieter heute den Mietzins überhaupt nicht erhöhen, auch "dank" Nullteuerung seit 2007. Ausschliesslich bei Mieterwechseln kann der Mietzins einigermassen an den Markt angepasst werden.
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre ...
Immobilien Verkauf
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich ...
Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von Privatpersonen. Eine Zahl, die man natürlich nicht mit der Selbstnutzung von Wohneigentum verwechseln darf. mehr lesen 
Almodóvar und die «Panama Papers» in Cannes Cannes - Die «Panama Papers» bringen Regisseur Pedro Almodóvar in Erklärungsnot. Dass er auf der Liste ...
David Cameron ist bemüht, Korruption zu bekämpfen.
Register für ausländische Immo-Firmen angekündigt London - Die konservative britische Regierung will ein Register für ausländische Firmen einrichten, die darin ihren Besitz ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 13
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Real Estate Value Information Systems. Informations-, Workflow-Managemen ...
WB-Informatik AG
Schaffhauserstrasse 96
8222 Beringen
Mieterschutz: Hilfe bei mietrechtlichen Problemen
 
Publinews
                   
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ...
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
-1
Publinews Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ...
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ...
Der Kauf einer Immobilie sollte immer abgewogen werden.
Publinews Auch am Schweizer Kapitalmarkt sind die Entwicklungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Leitzinssenkungen nicht spurlos vorübergegangen. Betrachtet ... mehr lesen
Nimm noch heute Kontakt mit uns auf.
Publinews Tipps für erfolgreiches Online Marketing  Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die alten Marketing-Pfade zu verlassen und vielversprechende, modernere Wege zu gehen?
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
S Logo
S
23.06.2016
23.06.2016
23.06.2016
rose's choice Logo
23.06.2016
rose's choice Logo
23.06.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten