Französische Justiz ermittelt
Razzia bei UBS in Paris
publiziert: Mittwoch, 19. Sep 2012 / 14:56 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 19. Sep 2012 / 15:38 Uhr
Die UBS werde nach eigenen Angaben wie bisher vollumfänglich mit den Behörden kooperieren.
Die UBS werde nach eigenen Angaben wie bisher vollumfänglich mit den Behörden kooperieren.

Paris - Die französischen Justizbehörden haben bei ihren Ermittlungen gegen die UBS wegen des Verdachts auf Geldwäscherei und Steuerbetrug eine weitere Razzia durchgeführt. Am Mittwoch wurden die Pariser Büros der Grossbank durchsucht.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
UBSUBS
Der leitende Untersuchungsrichter und rund ein Dutzend Beamte hätten den UBS-Sitz in der Hauptstadt durchsucht, hiess es laut der französischen Nachrichtenagentur AFP aus französischen Justizkreisen.

Ein UBS-Sprecher bestätigte dies gegenüber der Nachrichtenagentur sda und erklärte, die Bank werde wie bisher vollumfänglich mit den Behörden kooperieren.

Am 12. April hatte die Pariser Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren zu den UBS-Geschäftsaktivitäten in Frankreich eingeleitet. Ende Juni wurde ein Verfahren gegen einen leitenden Mitarbeiter der französischen UBS-Tochtergesellschaft eröffnet. Es bestehe der Verdacht auf Geldwäscherei und Beihilfe zu Steuerbetrug, hiess es.

Bereits drei andere Niederlassungen durchsucht

Im Rahmen der Ermittlungen sind diesen Sommer bereits Büros der UBS in Strassburg, Lyon und zuletzt Mitte Juli in Bordeaux durchsucht worden. Die UBS wird verdächtigt, in Frankreich um Kunden geworben zu haben, indem diesen angeboten wurde, Steuergelder vor dem französischen Fiskus zu verstecken.

Kapitalbewegungen zwischen der Schweiz und Frankreich sollen laut den Vorwürfen mithilfe falscher Buchführung getarnt worden sein. Zudem soll die Bank in Verletzung von französischem Recht Schweizer Angestellten erlaubt haben, auf französischem Territorium Kunden anzuwerben.

Eine erste Voruntersuchung hatte die französische Polizei bereits im März 2011 durchgeführt. Damals hatte die UBS ihre Unschuld beteuert und erklärt, niemals an einem organisierten System zur Steuerhinterziehung beteiligt oder gar Urheber eines solchen gewesen zu sein.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die französische Justiz hat erneut eine Durchsuchung der Pariser Niederlassung der UBS durchgeführt. Die Grossbank ... mehr lesen
Die UBS unter der Lupe. (Symbolbild)
Der Fall ist nicht neu, sondern seit Anfang 2012 öffentlich bekannt.
Paris - Frankreich verschärft in ihrem Kampf gegen Steuerhinterziehung die ... mehr lesen
Bern - Gegen die Grossbank UBS in Frankreich ist am Freitag in Paris ein formelles Ermittlungsverfahren eingeleitet ... mehr lesen
Und wieder hat die UBS ein Verfahren am Hals.
Der UBS werden in Frankreich fehlbare Geschäftspraktiken vorgeworfen.
Paris - Die französischen Justizbehörden haben am Dienstagnachmittag Büros der ... mehr lesen
Paris - Die Pariser Staatsanwaltschaft hat am 12. April ein Ermittlungsverfahren zu den UBS-Geschäftsaktivitäten in Frankreich eingeleitet. Es handle sich dabei um den Verdacht der Beihilfe zur Steuerhinterziehung, erklärte am Montag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. mehr lesen 

UBS

Passende Produkte zum Thema
DVD - Dokumentarfilm
DIE AKTE UBS - HINTERGRÜNDE DES FALLS NR. 09-... - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Hansjürg Zumstein - Genre/Thema: Dokumentarfilm; Finanzen; ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "UBS" suchen
Sergio Ermotti erhielt im letzten Jahr 14,3 Millionen Franken.
Sergio Ermotti erhielt im letzten Jahr 14,3 Millionen Franken.
Thiam erhält dennoch mehr  Bern - Der bestbezahlte Chef der Schweiz ist Sergio Ermotti. 14,3 Millionen Franken bezahlte ihm die UBS für das vergangene Jahr. Vor der Sonne steht Ermotti einzig der direkte Konkurrent, Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam - zumindest wenn man es genau nimmt. 
CS-Chef verdiente knapp 4,6 Mio. Franken Zürich - CS-Chef Tidjane Thiam hat im vergangenen Jahr 4,57 Millionen Franken Lohn erhalten. Etwas weniger als ...
Tidjane Thiam sahnt ab.
UBS-Chef Ermotti füllt sein Portemonnaie Zürich - UBS-Konzernchef Sergio Ermotti erhält für 2015 insgesamt gut 14,3 ...
Libor-Skandal  London - Der im Skandal um die Manipulation des internationalen Referenzzinssatzes Libor ...  
Tom Hayes hatte als Händler für die Schweizer Grossbank UBS gearbeitet.
Amtshilfe  St. Gallen - Die Schweiz darf die Daten eines holländischen UBS-Kunden nicht an die Niederlande liefern. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Beschwerde des Kunden gutgeheissen - weil sein Name im Gesuch nicht genannt wurde.  
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Basel 4°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 5°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 2°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 4°C 12°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, kaum Regen freundlich
Lugano 10°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten