58 Millionen Franken der Raiffeisen-Kundengelder kommen aus den USA
Raiffeisen will sich von US-Kunden trennen
publiziert: Sonntag, 5. Feb 2012 / 11:27 Uhr
Die Raiffeisen-Gruppe trennt sich von Schweizer Kunden, die Kinder haben, welche in den USA studieren.
Die Raiffeisen-Gruppe trennt sich von Schweizer Kunden, die Kinder haben, welche in den USA studieren.

Bern - Bei der Raiffeisen-Gruppe haben 220 US-Kunden insgesamt 58 Millionen Franken deponiert. Das sagt Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz im Interview mit dem «SonntagsBlick». Die Bank trennt sich nun von allen Kunden, die mit der USA verlinkt sind.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
6 Meldungen im Zusammenhang
Dazu gehören zum Beispiel auch Schweizer, «die Kinder haben, die dort studieren», so Vincenz. Insgesamt seien drei Prozent der Raiffeisenkunden Ausländer.

Die US-Kunden habe die Bank nicht aktiv gesucht. «Wir entschieden uns im vergangenen Herbst, keine Depotbeziehungen mit US-Amerikanern mehr zu unterhalten. Unser Geschäft war nie auf sie ausgerichtet», so Vincenz.

Die Bank gebe auch keine englischen Bankverträge ab. «Trotzdem haben 220 solcher Kunden mit einem engen Bezug zur Schweiz bei uns 58 Millionen Franken deponiert». Er könnte mit gutem Gewissen in die USA einreisen, so der Raiffeisen-Chef weiter.

Die Raiffeisen-Gruppen hat Ende Januar den grössten Teil des Geschäfts der St. Galler Privatbank Wegelin gekauft und führt es unter dem Namen Notenstein Privatbank weiter. Wegelin geriet unter den Druck der US-Justiz, weil die Bank unversteuerte Gelder von ehemaligen UBS-Kunden übernommen haben soll. Wegelin wurde offiziell in den USA angeklagt.

Die Wegelin-Übernahme habe bei Raiffeisen-Genossenschafter vereinzelt zu Kritik geführt, sagt Vincenz weiter. «Wir nehmen diese Bedenken ernst. Es gibt einen grossen Kommunikationsbedarf. Ich werde mich persönlich stark engagieren, um die Geschäftslogik der Übernahme der Notenstein Privatbank in den nächsten Tagen zu erklären - und warum das zur bereits früher definierten Strategie passt», sagte Vincenz.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nach der Bank Coop trennt sich auch Raiffeisen von ihren amerikanischen Kunden. Als Grund nennt die Bank die ... mehr lesen
Genossenschaftsbank Raiffeisen.
Die Privatbank Notenstein mit neuem Schriftzug am Hauptsitz.
St. Gallen - Der Verkauf der Bank Wegelin an die Raiffeisen-Gruppe ist knapp sechs ... mehr lesen
St.Gallen - Die Raiffeisen-Gruppe ist 2011 prächtig gewachsen. Gefordert ist Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz allerdings mit ... mehr lesen
Raiffeisen will bis Ende März alle Kundenbeziehungen überprüfen.
Raiffeisen blickt auf ein gutes Jahr zurück.
St.Gallen - Die 328 Raiffeisenbanken der Schweiz haben 2011 nicht nur viele ... mehr lesen 1
Bern - Der amerikanische Botschafter in Bern macht die Chefs der Bank Wegelin selber für das Debakel verantwortlich. Sie hätten ... mehr lesen
Es sei sicher keine Absicht der US-Behörden gewesen, die Bank Wegelin zu zerstören.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Nach dem Kauf des grössten Teils der Bank Wegelin will die Raiffeisen-Gruppe die Kundenbeziehungen intensiv prüfen. Problematische Fälle - etwa Steuersünder - müssten sich eine neue Bank suchen, sagte der Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz in Interviews. mehr lesen 
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Schweizer Kredit online beantragen
Kehrtwende bei der Deutschen Bank.
Kehrtwende bei der Deutschen Bank.
Überraschendes Ergebnis  Frankfurt - Anders als erwartet hat die Deutsche Bank ihren Gewinn im Jahr 2014 deutlich gesteigert. Er kletterte im Vergleich zum Vorjahr um rund eine Milliarde auf knapp 1,7 Mrd. Euro, wie der deutsche Branchenprimus mitteilte. 
Im Vorjahr hatte die Bank noch einen Gewinn von 51 Mio. Euro.
Rechtsstreitigkeiten - Deutsche Bank mit Verlust Frankfurt - Hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten haben den Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal aufgefressen. Unter ...
Geldpolitik  Washington - Trotz brummender Wirtschaft hat es die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) mit einer Zinserhöhung nicht eilig. Sie will die ...  
Mit dem nahenden Ende der Nullzinspolitik wird damit den New Yorker Börsen ein wichtiger Impulsgeber fehlen, der die Märkte jahrelang befeuert hat.
An den Märkten wird für Mitte 2015 mit der Zinswende gerechnet.
US-Notenbank beendet milliardenschwere Konjunkturhilfen Washington - Mehr als fünf Jahre nach dem Ende der schweren Rezession in den USA beendet die Notenbank Fed ihr ...
Titel Forum Teaser
«Hexocover» kann mit Solarzellen versehen auch Energie produzieren.
Green Investment Flexible Teich-Abdeckung verhindert Verdunstung Tucson - Eine neue Technologie sorgt dafür, ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
IF Implant World Cup Logo
27.01.2015
27.01.2015
27.01.2015
27.01.2015
26.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -1°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -2°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 5°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C bedeckt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten