Qantas gibt nach Streikchaos 100'000 Gratis-Flugtickets aus
publiziert: Sonntag, 6. Nov 2011 / 08:19 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Nov 2011 / 09:01 Uhr
Rund 70'000 Passagiere sassen weltweit fest, weil Qantas den Flugbetrieb komplett eingestellt hatte.
Rund 70'000 Passagiere sassen weltweit fest, weil Qantas den Flugbetrieb komplett eingestellt hatte.

Sydney - Die australische Fluggesellschaft Qantas will als Entschädigung für das Streikchaos vor rund einer Woche 100'000 Gratis-Flugtickets an die betroffenen Passagiere verteilen. Dies sei eine von mehreren Initiativen, «um Entschuldigung zu sagen», erklärte Qantas-Chef Alan Joyce am Sonntag.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Fluglinie bewege sich nun auf eine «Phase der Stabilität» zu, versicherte er. Die Tickets gelten demnach für einen Hin- und Rückflug innerhalb Australiens oder für eine Verbindung zwischen Australien und Neuseeland. Die Kosten für Qantas liegen bei rund 20,7 Millionen australischen Dollar.

Qantas hatte nach monatelangen Auseinandersetzungen mit den Gewerkschaften am Samstag vergangener Woche überraschend seinen Flugbetrieb komplett eingestellt. Rund 70'000 Passagiere weltweit sassen fest. Die Regierung in Canberra rief ein Schiedsgericht an, das in der Nacht zu Montag ein sofortiges Ende des Arbeitskampfes anordnete. Am Dienstag lief der Flugbetrieb dann wieder normal.

Am Mittwoch dann hatte die Airline eine Entschädigung der betroffenen Passagiere zugesagt. Die nun zur Verfügung gestellten Tickets gelten laut Joyce ab Mitte Dezember und dann für zwei Jahre. Mit einer Werbekampagne und dem Slogan «Fliegen Sie mit uns - auf unsere Kosten» will die Fluglinie das Vertrauen ihrer Passagiere zusätzlich zurückgewinnen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Als Reaktion auf das erste verlustreiche Geschäftsjahr seit ihrer Privatisierung ... mehr lesen
Nach einem Gewinneinbruch musste Qantas 35 Bestellungen bei Boeing stornieren.
Die Flugbegleiter alamierten ihre Vorgesetzten, weil sie vermuteten die Pilotin stehe unter Alkoholeinfluss.
Sydney - Nur Minuten vor dem geplanten Start ist die Pilotin einer australischen Passagiermaschine wegen ... mehr lesen
Sydney - Drei Wochen nach dem spektakulären Flugstopp bei der australischen Fluggesellschaft Qantas wegen Streitereien mit drei ... mehr lesen
Qantas findet mit den Gewerkschaften keine Lösung.
Seit Dienstag ist der Flugverkehr bei Qantas wieder normalisiert.
Sydney - Die australische Fluggesellschaft Qantas hat eine Entschädigung der ... mehr lesen
Canberra - Mit einem beispiellosen Flugstopp ihrer gesamten Flotte hat die australische Airline Qantas am Wochenende tausende Passagiere ins Chaos gestürzt. Ein unabhängiges Schiedsgericht ordnete am frühen Montagmorgen (Ortszeit) allerdings an, den Flugverkehr wieder aufzunehmen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Canberra - Die australische Fluggesellschaft Qantas hat am Samstag wegen andauernder Streiks der Mitarbeiter ihren ... mehr lesen 2
Alle Qantas-Maschinen bleiben am Boden.
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Schuld an dem Unfall soll ein betrunkener Schneepflug-Fahrer sein.
Schuld an dem Unfall soll ein betrunkener ...
Flugzeugunfall  Moskau - Nach dem Tod des Total-Chefs Christophe de Margerie bei einem Flugzeugunfall auf einem Moskauer Flughafen untersuchen russische Spezialisten Videoaufzeichnungen von dem Unglück. Sämtliche Überwachungskameras des Airports Wnukowo würden ausgewertet. 
Total-CEO stirbt bei Flugzeugunfall Moskau - Der Chef des französischen Mineralölkonzerns Total, Christophe de Margerie, ist bei einem Flugzeugunfall in Moskau getötet ...
Gesuch angenommen  La Defense - Nach dem Tod von Total-Chef Christophe de Margerie bei einem Flugzeugunfall in Moskau ...  
Das Unfallflugzeug war ein Privatjet vom Typ Falcon 50. (Symbolbild)
Schuld an dem Unfall soll ein betrunkener Schneepflug-Fahrer sein.
Untersuchung des tödlichen Flugzeugunfalls in Moskau Moskau - Nach dem Tod des Total-Chefs Christophe de Margerie bei einem Flugzeugunfall auf einem Moskauer Flughafen ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2513
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1451
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.10.2014
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
THE LEADING GOLF COURSES EUROPE Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten