Test für Niederflur-Wagen auf Gotthardlinie
Privatunternehmen testet Niederflur-Tragwagen für Sattelauflieger
publiziert: Mittwoch, 24. Okt 2012 / 16:23 Uhr
Die Schienen müssen für die neuen Niederflu-Tragwagen nicht angepasst werden. (Symbolbild)
Die Schienen müssen für die neuen Niederflu-Tragwagen nicht angepasst werden. (Symbolbild)

Arth-Goldau SZ - Eine Tochterfirma des französischen Logistik-Unternehmens SNCF Geodis hat auf der Gotthard-Strecke Niederflur-Tragwagen für den Transport von Sattelaufliegern mit vier Metern Eckhöhe getestet. Die «Viia Helvetica» zwischen Deutschland und Norditalien soll ab 2015 in Betrieb gehen.

Internationale Logistik Management Beratung
1 Meldung im Zusammenhang
Am Mittwochvormittag fuhr der Testzug - eine Lok, zwei Niederflur-Wagen samt aufgeladenem Sattelauflieger - ein erstes Mal von Arth-Goldau SZ nach Airolo TI und zurück. Eine zweite Fahrt war am Nachmittag geplant.

Ziel war es, zu zeigen, dass die Standard-Sattelauflieger mit vier Metern Eckhöhe dank der tiefer gelegten Wagen durch die Lichtraumprofile von 3,84 Metern auf der Gotthard-Strecke passen. Der Test sei erfolgreich verlaufen, meldete das Unternehmen Viia, eine Tochterfirma der SNCF Geodis.

Terminals in Deutschland und Norditalien

Der Test habe gezeigt, dass das System «Modalohr» zwischen Basel und Chiasso eingesetzt werden könne, ohne dass an Schienen und Infrastrukturen Anpassungen nötig seien. Hingegen benötigt die «Viia Helvetica» neue Terminals.

Erstellt werden sollen diese in Duisburg im Ruhrgebiet, in Lahr im Schwarzwald und südlich von Chiasso in Norditalien, wie Kurt Metz, Kommunikationsbeauftragter von Viia in der Schweiz, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda ausführte. Das Projekt in der Schweiz soll das bestehende Angebot von SNCF Geodis in Europa ergänzen.

Die Zulassung für die Waggons, die auf der Schweizer Strecke eingesetzt werden sollen, wollen die Verantwortlichen 2013 einholen. Noch offen ist nach Angaben von Metz, wer die Güter-Bahnverbindung künftig betreiben wird. Eine Konkurrenz oder Alternative zum Vier-Meter-Korridor sei das Projekt nicht.

Keine Alternative zu Vier-Meter-Korridor

Die «Viia Helvetica» sei als Ergänzung für den Transport von Sattelaufliegern gedacht, die nicht mit einem Kran verladen werden könnten. Nach Angaben von Viia ist das für neun von zehn europäischen Aufliegern der Fall. Die «Modalohr»-Niederflurwagen lassen sich von der Seite her beladen.

Die Testfahrt hat nach Angaben von Viia das Bundesamt für Verkehr (BAV) verlangt, das das Unternehmen im vergangenen August um eine Investitionshilfe für die Konstruktion der neuen Terminals ersucht hatte. Nach Angaben von BAV-Sprecher Andreas Windlinger laufen Gespräche mit den Anbietern der «Viia Helvetica».

Eine Alternative zum teuren Ausbau des Vier-Meter-Korridors durch den Gotthard sind die «Modalohr»-Wagen auch laut BAV-Sprecher Windlinger nicht. Der Bund gehe davon aus, dass mit dem System zu wenig Kapazitäten entstünden.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die SBB investiert weiter in ihr Rollmaterial. Für die Zürcher S-Bahn bestellte sie 50 Doppelstock-Triebzüge und 121 ... mehr lesen
Die SBB bestellte für die Zürcher S-Bahn 50 Doppelstock-Triebzüge und 121 Niederflurwagen.
Internationale Logistik Management Beratung
Logistik-und Supply Chain Beurteilung
IT Lösungen und elogistics (ERP)
GUS Schweiz AG
Sonnenstrasse 5
90080 St. Gallen
Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal deutlich mehr Gewinn erwirtschaftet.
Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal deutlich ...
225 Millionen Franken erwirtschaftet  Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2015 einen Konzerngewinn von 225 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 26 Millionen (13,1 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die Post erklärt die Steigerung hauptsächlich mit höheren Erträgen aus Finanzdienstleistungen. 
Für die Post-Angestellten gilt ab 2016 ein neuer GAV.
Post-GAV unter Dach und Fach Bern - Nach eineinhalb Jahren Verhandlungen haben am Donnerstag die Sozialpartner den neuen Gesamtarbeitsvertrag für die Post-Angestellten ...
Schweizer Post testet Drohnen als Paketzubringer Bern - Dereinst wird die Schweizer Post Pakete vielleicht per Drohne ...
Auch Streik an Pfingsten geplant  Bern - Der Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn (DB) geht in die nächste Runde. Nachdem ...  
Das Ende des Streiks ist noch offen.
Der Zugverkehr von und nach Deutschland ist zum Teil unterbrochen.
Züge nach Deutschland fallen wegen Streiks teilweise aus Berlin/Bern - Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn (DB), der in der Nacht auf Mittwoch um 2 Uhr beginnen ...
Titel Forum Teaser
Der Abflug wurde schon mehrmals verschoben.
Green Investment «Solar Impulse» sitzt in China fest Nanjing - Schlechtes Wetter hält das Schweizer ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Alles um den BARCODE
VEBICODE AG
Schönbodenstrasse 4
8640 Rapperswil
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
TELUGU NRI FORUM Logo
26.05.2015
FREEWORKING Logo
22.05.2015
autobooker.com Car Rental Experts Logo
21.05.2015
21.05.2015
21.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten