Einnahmen gesunken
Printmedien verdienen weniger mit Inseraten
publiziert: Mittwoch, 18. Jan 2012 / 11:28 Uhr
Weniger Einnahmen mit Inseraten für Zeitungen.
Weniger Einnahmen mit Inseraten für Zeitungen.

Bern - Die Schweizer Printmedien haben im vergangenen Jahr mit Inseraten leicht weniger eingenommen. Grund für das Minus waren unter anderem die letzten beiden Monate im Jahr 2011.

Wir sind ein auf die Vermarktung und Vermittlung von Medien der besonderen Art spezialisiertes Unternehmen.
Mediabox
Eichstrasse 25
8045 Zürich
6 Meldungen im Zusammenhang
Im Dezember 2011 verdienten die Printmedien mit 114,3 Mio. Franken und damit 9,9 Prozent deutlich weniger als im Vorjahr. Bereits im November gingen die Einnahmen um 9,7 Prozent zurück.

Einen markanten Einbruch erlitt im Dezember die Sonntagspresse, wie die WEMF AG für Werbemittelforschung in ihrer jüngsten Statistik ermittelte. Sie nahm mit 10,8 Mio. Franken 16,6 Prozent weniger ein als im Vergleichsmonat 2010. Zulegen konnte einzig die Fachpresse mit einem Zuwachs von 8,8 Prozent auf 3,8 Mio. Franken, wie der Statistik zu entnehmen ist.

Stabil übers ganze Jahr gesehen

Übers Jahr gesehen hielten sich die Inserateeinnahmen der Printmedien indes relativ stabil. Der Rückgang betrug 0,4 Prozent auf 1,56 Mrd. Franken. Weniger Inserate wurden 2011 in der Tagespresse (-1,7 Prozent), der Finanz- und Wirtschaftspresse (-2,8 Prozent) sowie der Publikumspresse (-3,8 Prozent) geschaltet.

Die regionale Wochenpresse (+1,6 Prozent), die Sonntagspresse (+3,4 Prozent), die Spezialpresse (+3,9 Prozent) und die Fachpresse (+2,1 Prozent) hingegen konnten ihre Einnahmen ausbauen.

Deutlich mehr insereriert wurde im vergangenen Jahr über Prospektbeilagen. Diese verzeichneten ein Plus von 4,8 Prozent auf 118,8 Mio. Franken. Stellenanzeigen (-6,6 Prozent) waren für Inserenten derweil weniger interessant.

(nat/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Printmedien haben im August insgesamt 91,6 Mio. Franken mit Inseraten eingenommen. Das sind ... mehr lesen
Die Printmedien machen weniger Einnahmen, am deutlichsten zeichnete sich das bei den Stellenanzeigen ab. (Symbolbild)
Der Zeitungsmarkt in Deutschland ist nicht mit dem in der USA vergleichbar.
Wien - Auf der Suche nach immer ... mehr lesen
Bern - In den Schweizer Printmedien wurden im vergangenen März 5,2 Prozent weniger Inserate geschaltet als im Vorjahresmonat. ... mehr lesen
Einzig die Sonntagspresse konnte ein Plus von 11,6 Prozent verzeichnen.
Die Aargauer Zeitung mit einem Rekordgewinn.
Aarau - Die AZ Medien («Aargauer Zeitung») haben 2011 das besten Ergebnis in ihrer Firmengeschichte erzielt. Der ... mehr lesen
Zürich - In den Schweizer Printmedien wurden im Oktober dieses Jahres etwas weniger Inserate geschaltet als im Vorjahr. Die ... mehr lesen
Noch immer am meisten Einnahmen mit Inseraten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Werbeeinnahmen der Schweizer Presse sind klar gestiegen.
Zürich - Die Schweizer Presse hat im Januar deutlich mehr Inserate verkauft als noch vor einem Jahr: Die Einnahmen erhöhten ... mehr lesen
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Wir sind ein auf die Vermarktung und Vermittlung von Medien der besonderen Art spezialisiertes Unternehmen.
Mediabox
Eichstrasse 25
8045 Zürich
21st Century Fox verzeichnet weniger Umsätze.
21st Century Fox verzeichnet weniger Umsätze.
Murdoch-Konzern  New York - Schwächere Film-Geschäfte und der Verkauf von Konzernteilen haben den US-Unterhaltungsriesen 21st Century Fox zum Jahresende gebremst. Im Geschäftsquartal bis Ende Dezember fielen die Erlöse verglichen mit dem Vorjahreszeitraum auf 7,4 Milliarden Dollar. 
Syngenta, Nordkorea und Eritrea  Neben dem Syngenta-Deal und der Flüchtlings-Krise ist die Eritrea-Reise mehrerer Schweizer ...  
«SonntagsBlick»: Die Zahl der Einbürgerungen in der Schweiz ist in den letzten acht Jahren gesunken. (Symbolbild)
Kontroverse um Eritrea-Reise von Schweizer Politikern Bern - Noch vor der Rückkehr von Schweizer Politikern von ihrer Eritrea-Reise ist eine Kontroverse ... 1
Buntes Treiben auf dem Marktplatz von Dekemhare, Eritrea.
CS-Chef Thiam verzichtet auf einen Teil seiner Vergütung Zürich - Tidjane Thiam, der Konzernchef der Credit Suisse, kürzt sich nach dem schlechten ...
CS-Chef Tidjane Thiam: «Ich kann nicht von anderen Opfer verlangen und selber keine bringen.»
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Meister wechselt von der CS zu Implenia.
Green Investment Hans-Ulrich Meister soll Implenia-Präsident werden Zürich - Von der Bank- in die Baubranche: ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
K Logo
K
05.02.2016
05.02.2016
Bike Lady .ch Logo
05.02.2016
05.02.2016
SANTO Logo
03.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 6°C 6°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel 5°C 7°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 10°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 7°C 10°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 7°C 10°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 8°C 10°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 5°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten