Dürre
Preise von Nahrungsmitteln erreichen Niveau von 2008
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 17:16 Uhr
Die Dürre in den USA hatte die Preise für Mais und Sojabohnen im Sommer auf Rekordhöhe getrieben.
Die Dürre in den USA hatte die Preise für Mais und Sojabohnen im Sommer auf Rekordhöhe getrieben.

Rom - Die Nahrungsmittelpreise sind im September weiter gestiegen und haben fast wieder die Höhe des Krisenjahres 2008 erreicht. Bei der Vorlage ihrer jüngsten Zahlen schraubte die Welternährungs- Organisation FAO am Donnerstag die Vorhersage für die weltweite Getreideernte wegen längerer Trockenperioden vor allem in Europa zurück.

Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
5 Meldungen im Zusammenhang
Die seit 50 Jahren schlimmste Dürre in den USA hatte die Preise für Mais und Sojabohnen im Sommer auf Rekordhöhe getrieben. Zusammen mit grosser Trockenheit in Russland und anderen Exportländern rund um das Schwarze Meer hatte das Befürchtungen einer neuen Krise genährt.

In den vergangenen Wochen gaben die Getreidepreise infolge von Erntefortschritten und sinkender Nachfrage wegen der lahmenden Weltkonjunktur wieder ein wenig nach. Dessen ungeachtet nahm die FAO die Erntevorhersagen für das laufende Jahr um 0,4 Prozent auf knapp 2,3 Milliarden Tonnen zurück.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Mit Geld, Forschung und Know-how: Damit möchte die Schweiz weiterhin im Kampf gegen den Welthunger vorgehen. ... mehr lesen
«Es geht um verantwortungsvolle landwirtschaftliche Investitionen», so Bundesrat Johann Schneider-Ammann. (Archivbild)
Washington - Als Folge zahlreicher Dürren steigen weltweit die Lebensmittelpreise. Allein im Juli verteuerten sich Nahrungsmittel um zehn Prozent, wie die Weltbank am ... mehr lesen
Allein im Juli verteuerten sich Nahrungsmittel um zehn Prozent, wie die Weltbank am Donnerstag mitteilte. (Symbolbild)
Seit Beginn der Vorwoche sei der Sojapreis um mehr als sechs Prozent gestiegen.
Chicago/London - Spekulationen auf ... mehr lesen
Belgrad - Rekordhitze, riesige Waldbrände, vertrocknete Felder: Der Balkan wird in diesem Sommer von der schwersten Dürre ... mehr lesen
Die Bauern beklagen sich schwer wegen dem Totalausfall der Ernte.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Äpfel sind immer noch am beliebtesten beim Konsumenten.
Äpfel sind immer noch am beliebtesten beim ...
Marktbericht «Früchte und Gemüse»  Bern - Äpfel und Bananen sind nach wie vor die beliebtesten Früchte in der Schweiz. Im Detailhandel wurden vergangenes Jahr über 63'000 Tonnen Äpfel und gut 60'000 Tonnen Bananen verkauft. 
Zerstörung von Waldflächen  Berlin - Eine Waldfläche fast fünfmal so gross wie Deutschland könnte nach einer neuen Studie bis 2030 verloren gehen. Weltweit werde die Zerstörung ...  
Im Amazonas sehen die Umweltschützer die stärkste Vernichtung voraus.
Die Öko-Region Amazonas hat mit mehr als 100'000 Kilometern Länge das grösste Flusssystem der Erde.
WWF: Neue Wasserkraftwerke gefährden Amazonas Daegu - Neben der Abholzung des Regenwaldes droht dem Amazonasgebiet laut der Umweltorganisation WWF eine neue Gefahr durch ...
Zwischen 2010 und 2013 sind nach Schätzung der führenden französischen Behörden etwa 4700 zum menschlichen Verzehr ungeeignete Pferde in die Lebensmittelkette gelangt. (Symbolbild)
Lebensmittel  Den Haag - In mehreren Ländern Europas ist offenbar jahrelang Pferdefleisch in den Handel ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... Fr, 24.04.15 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    Was soll man zu der Griechenmisere noch sagen? Sozialdemokraten ran! Jeder Kreditgeber überprüft die Bonität des Kreditnehmers. Kredite ... So, 19.04.15 17:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    Wie schon oft festgestellt, bei den Amis gibt es einfach alles. Vom dumpfen Impfgegener bei den ... Do, 16.04.15 23:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Perverse Ignoranz Der Artikel liesst sich, als ginge es um einen sportlichen Wettbewerb. ... Mi, 08.04.15 13:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    Die Üsserschwyz kann's gar nicht abwarten, euch Walliser zu kaufen, seht euch vor!;-) Di, 07.04.15 17:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1325
    WSenn's nicht wieder so eine Übung ist, bei der die Ueberwachung teurer als der Gewinn wird, ... Do, 02.04.15 13:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2967
    Schwarzarbeit... liegt nur drin wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Do, 02.04.15 12:00
Künftig sollen nun nur noch 7 Prozent der Energie im Verkehr auf Biotreibstoff aus konventionellen Nahrungspflanzen entfallen.
Green Investment EU setzt Grenze für Treibstoffe aus Nahrungspflanzen Strassburg - Die EU setzt vermehrt auf ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.04.2015
naturaCAT Logo
23.04.2015
JOVENIS Logo
22.04.2015
22.04.2015
Swissgestion Logo
21.04.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 6°C leicht bewölkt, Gewitter, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 3°C 8°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 11°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten