Postfinance zieht die Schraube bei US-Kunden an
publiziert: Freitag, 15. Jun 2012 / 13:09 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Jun 2012 / 17:32 Uhr
Postfinance weist amerikanischen Kunden die Tür.
Postfinance weist amerikanischen Kunden die Tür.

Bern - Die Postfinance zieht bei amerikanischen Kunden die Schraube an. Bis Ende Jahr setzt der Finanzdienstleister der Post alle Amerikaner vor die Türe, die nicht in der Schweiz wohnen oder keine Doppelbürger sind.

Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit würden 1700 Geschäftsbeziehungen aufgelöst, kündigte Rechtsdienstleiter Patrick Graf am Freitag vor den Medien in Bern an. Die Postfinance hatte einige US-Kunden übernommen, die die Schweizer Banken im Nachgang der UBS-Affäre rausgeworfen hatten.

Aber man habe nicht massenhaft solche Kunden angenommen. Der Zuwachs sei nicht grösser gewesen als bei den übrigen Neukunden, sagte Graf.

Vor zwei Jahren habe sich die Postfinance entschieden, nur noch selektiv Amerikaner aufzunehmen, die im Ausland wohnen. Diese hätten ein Bedürfnis für ein Konto durch eine Beziehung zur Schweiz nachweisen müssen, um Postfinance-Kunde werden zu dürfen: Entweder mussten sie Rentenempfänger sein, Geschäftsbeziehungen oder Immobilien in der Schweiz haben. Diese Amerikaner konnten zudem nur ein Konto eröffnen, aber kein Wertschriftendepot.

Keine Superreichen

Zudem seien das nicht die Superreichen: Durchschnittlich lägen weniger als 50'000 Fr. auf einem solchen Konto. Zum Vergleich: Die UBS habe nach der Steueraffäre 28'000 Kunden mit Gesamtvermögen von 16 Mrd. Fr. vor die Türe gesetzt, sagte Postfinance-Chef Hansruedi Köng. Das ergebe ein Durchschnittsvermögen von 600'000 Franken pro Kopf.

Von Amerikanern, die in der Schweiz wohnen, will sich die Postfinance nicht trennen. «Wir haben einen gesetzlichen Grundversorgungsauftrag», sagte Graf. Damit müsse die Postfinance allen Leuten mit Wohnsitz in der Schweiz ein Konto anbieten.

Doppelbürger oder Schweizer, die nach Amerika ausgewandert seien, würden ebenfalls weiterhin bedient, sagte Köng. Depots dürften diese aber keine mehr halten.

Bestätigung für korrekte Versteuerung

Auch den übrigen Kunden im Ausland schaut das Institut genauer auf die Finger: Ab nächstem Monat müssen diese eine Bestätigung abgeben, dass ihre Gelder richtig versteuert sind. Das gilt auch für Auslandschweizer.

Bei Anzeichen auf Steuerhinterziehung oder -betrug beende die Postfinance ihre Beziehung. Auch halte sie keine Kundenbeziehungen zu Sitzgesellschaften in Steueroasen. Denn solche Konstrukte würden oft für Steuerflucht in grossem Stil benutzt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Umwandlung zur Bank wird die Postfinance vor allem bei den Steuern zu spüren kommen. Postfinance-Chef ... mehr lesen
Postfinance: Für den Kunden ist die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft kaum spürbar.
Bern - Die Postfinance, das Finanzinstitut der Schweizerischen Post, hat im ersten Quartal 2012 weniger verdient. Der Gewinn vor Steuern sank gegenüber der Vorjahresperiode um 3 Mio. auf 178 Mio. Franken. Dies trotz anhaltendem Kundenzulauf. mehr lesen 
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Die Manipulation soll ein Ende haben. (Symbolbild)
Die Manipulation soll ein Ende haben. (Symbolbild)
Geldstrafe  Brüssel - Millionenbusse der EU für die vier Grossbanken JPMorgan, Royal Bank of Scotland, UBS und Credit Suisse. 
Ehemaliger UBS-Händler ist angeklagt.
Ehemaliger UBS-Händler: US-Anklage in Libor-Skandal nicht zulässig Zürich - Ein wegen Manipulationen des Referenzzinses Libor in den USA angeklagter früherer Händler der ...
Etschmayer Es ist soeben ein Papier über die Steuer-Tricksereien des Möbel-Giganten Ikea erschienen, in dem die unglaublichen Methoden aufgezeigt werden, mit denen Ikea die ... mehr lesen  
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer rüsten im Kampf gegen legale Steuertricks multinationaler Grosskonzerne auf. (Symbolbild)
OECD rüstet gegen legale Steuerflucht auf - Schweiz zufrieden Paris/Bern - Die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer rüsten im Kampf gegen legale Steuertricks ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2509
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1450
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.10.2014
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
THE LEADING GOLF COURSES EUROPE Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten