Postautofahrer fordern gleichen Lohn für alle
publiziert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 14:33 Uhr
Der neue GAV soll Anfang 2015 in Kraft treten. (Symbolbild)
Der neue GAV soll Anfang 2015 in Kraft treten. (Symbolbild)

Bern - Die Fahrer der Postauto-Subunternehmen fordern ein Ende der Lohnungleichheit. Sie wollen unter den Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für Konzerngesellschaften der Post. Dieser gilt bisher nur für jene Postautofahrer, die direkt bei der PostAuto AG angestellt sind.

Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
2 Meldungen im Zusammenhang
Am Mittwoch wurde der Konzernleitung der Schweizerischen Post eine von 800 Fahrerinnen und Fahrern der Subunternehmer unterzeichnete «Petition gegen die Ungleichbehandlung» übergeben, wie die Gewerkschaft Syndicom mitteilte.

Die PostAuto AG hat den Betrieb von Teilen ihres Liniennetzes Subunternehmen übertragen. Deren rund 1500 Fahrer unterstehen einem Personalreglement. Verglichen mit dem GAV für die übrigen Chauffeure - ebenfalls rund 1500 an der Zahl - fällt dieses «deutlich schlechter» aus, wie die Syndicom schreibt.

Der Jahres-Durchschnittslohn der Fahrer ohne GAV beträgt demnach 71'600 Franken, jener der direkt bei der PostAuto AG angestellten Chauffeure 77'000 Franken. Bereits bei den Anfangslöhnen bestehe eine Diskrepanz, und die Lohnschere öffne sich kontinuierlich weiter, so die Gewerkschaft: «Die Differenz kann nach 12 Jahren gut und gerne 10'000 Franken pro Jahr betragen.»

«Die Post hat die Petition zur Kenntnis genommen», sagte Post-Sprecher Oliver Flüeler auf Anfrage. Die Forderungen seien seit Monaten bekannt. Die Post sei bereit, diese in die Diskussionen zum neuen Gesamtarbeitsvertrag einfliessen zu lassen. Der neue GAV soll Anfang 2015 in Kraft treten.

Die Gewerkschaft Syndicom steigt mit der Forderung nach einem Mantelvertrag für den ganzen Konzern in die Verhandlungen. Bisher gilt neben dem übergeordneten GAV Post ein weiterer GAV für die ausgelagerten Gesellschaften - dazu zählt etwa die PostAuto AG.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die PostAuto Schweiz AG hat letztes Jahr so viele Fahrgäste befördert wie noch nie: Fast 130 Millionen Menschen benutzten ... mehr lesen
Dieses Jahr beförderte die PostAuto Schweiz AG so viel Passagiere wie noch nie. (Archivbild)
Gewerkschafts-Dachverband fordert bis zu 2,5 Prozent mehr Lohn.
Bern - Der Arbeitnehmer-Dachverband Travail.Suisse hat seine Forderungen ... mehr lesen
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Unia-Frauenkonferenz in Saignelégier JU: Kernthema war das von SP-Bundesrat Alain Berset geplante Reformprojekt «Altersvorsorge 2020». (Symbolbild)
Unia-Frauenkonferenz in Saignelégier JU: Kernthema war ...
Versicherungen Gewerkschaften  Bern - Die Gewerkschafterinnen der Unia wehren sich gegen die geplante Altersvorsorge 2020 mit einem höheren Rentenalter für Frauen. Sie fürchten, es werde auf dem Buckel der Frauen gespart. Ihren Widerstand haben sie an der Unia-Frauenkonferenz in einer Resolution formuliert.  
Konjunktur  Zürich/Berlin - Geopolitische Krisen wie etwa in der Ukraine trüben die Konjunktur in Europa. Sowohl in der Schweiz als auch in der Euro-Zone hat sich die Zuversicht der Industrie im August abgeschwächt. So rechnen die Industrieunternehmen in der Schweiz etwa mit weniger Aufträgen.  
Schweizer Industrie schafft Trendwende Zürich - Die Schweizer Industrie hat die Trendwende geschafft: Die wirtschaftliche Lage bei Industrieunternehmen ...
Experten rechnen mit einer erhöhten Nachfrage. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Wir.. Ich mische mich natürlich nicht in die inneren Angelegenheiten von ... heute 02:41
  • kubra aus Port Arthur 3115
    Jetzt muss ich doch mal einen Hering verschenken, Putinsdackel oder besser ... heute 01:08
  • thomy aus Bern 4163
    Nun denn, keinschaf, dann lass' ich's, ... ... nämlich Ihnen zum Thema noch ausführlicher zu antworten: Aber, ... gestern 19:07
  • thomy aus Bern 4163
    Stimmt - teilweise! Aber ich möchte, mag mich nicht auf einen Detailkrieg mit Ihnen ... gestern 12:23
  • Midas aus Dubai 3471
    Nicht geschenkt Eigentlich hat das nichts mit dem Thema hier zu tun. Den Job von ... gestern 11:46
  • Midas aus Dubai 3471
    Ja klar Ja klar.....und von der Schweiz könnte Island lernen wie man mit einer ... gestern 11:43
  • jorian aus Dulliken 1499
    Island hat es vorgemacht! Als die systemrelevanten Banken bankrott gingen. Hat der Staat nicht ... gestern 06:44
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Machen wir doch mal eine solche Analyse.. ...von Ihrer Lieblingsbundesrättin, die Sie immer durch alle Böden ... So, 31.08.14 21:12
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten