Bund einziger Aktionär
Post und Postfinance werden Aktiengesellschaften
publiziert: Dienstag, 25. Jun 2013 / 10:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Jun 2013 / 16:58 Uhr
Die Post und die Postfinance erhalten mehr Handlungsspielraum.
Die Post und die Postfinance erhalten mehr Handlungsspielraum.

Bern - Die Schweizerische Post wird ab Mittwoch keine öffentliche Anstalt mehr sein, sondern eine Aktiengesellschaft. Gleichzeitig erhält ihre Tochter Postfinance eine Bankenbewilligung.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die neue Rechtsform bedeutet zwar mehr Handlungsspielraum, am Auftrag als Grundversorger ändert sich aber nichts. «Durch die Umwandlung wird sich auch für den Grossteil der Kundinnen und Kunden der Post nichts ändern», sagte Post-Verwaltungsratspräsident Peter Hasler am Dienstag vor den Medien in Bern. Trotzdem sprach er von einem «historischen Ereignis mit weitreichender Bedeutung».

Die Welt stehe der Post nun offen, es gebe grössere Freiheiten. «Wir können nun die Grundversorgung flexibler gestalten und den Bedürfnissen der Privatkunden anpassen», hielt Post-Konzernchefin Susanne Ruoff fest. So würde die Zusammenarbeit mit Unternehmen im In- und Ausland vereinfacht.

Angesprochen auf die damit verbundenen Risiken, sagte Ruoff, dass die Post bei Kooperationen «sehr selektiv und fokussiert» vorgehen werde. «Wir werden das mit Augenmass tun.» Auslandabenteuer, wie sie die Swisscom in der Vergangenheit gewagt hatte, seien nicht die Absicht.

Teilprivatisierung möglich

Neu werden unter dem Dach der Schweizerischen Post AG die drei Konzerngesellschaften Post CH AG, Postfinance AG und Postauto AG geführt. Eigentümer bleibt zu 100 Prozent der Bund - neu in der Rolle als Aktionär. Die Postfinance AG wiederum bleibt im vollständigen Besitz der Schweizerischen Post AG.

«Faktisch ist der Bund somit bereit, einen Anteil von maximal 49 Prozent in private Hände zu geben», sagte Hasler. Die Öffnung sei möglich, weil sie im Gesetz verankert sei. Er hielt zugleich fest, dass eine Teilprivatisierung ein politischer Schritt wäre, der «sicher nicht in den nächsten Jahren» erfolge.

Geschäftsmodell beibehalten

Ein grosser Schritt in einem «langen, komplexen Prozess» ist die Bankbewilligung für die Postfinance. Wie Hansruedi Köng, Chef der neuen Retailbank, sagte, eröffnet das Bankrecht die Möglichkeit, Produkte selbstständig anzubieten, für die bisher Kooperationen mit Banken eingegangen werden mussten.

Kredite und Hypotheken hingegen kann die Bank nach wie vor nicht selbstständig vergeben. «Zahlen und Sparen bleiben auch künftig das Kerngeschäft von Postfinance», sagte Köng. Es bestehe also kein Grund, das Geschäftsmodell von Postfinance zu ändern.

Mit der Umwandlung der Post in eine spezialgesetzliche Aktiengesellschaft beginnt auch für ihre 60'000 Mitarbeitenden eine neue Zeitrechnung. Das neue Gesetz verpflichtet die Post, mit den Gewerkschaften innert zweier Jahre einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) zu verhandeln. Die Gespräche sollen im August beginnen.

 

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bei der Post gilt ab sofort ein neuer Gesamtarbeitsvertrag.
Bern - Anderthalb Jahre nach dem ... mehr lesen
Bern - Die Post blickt zufrieden auf ihr erstes Jahr als Aktiengesellschaft zurück. Der Umsatz blieb stabil, das Betriebsergebnis wurde ... mehr lesen
Susanne Ruoff, CEO der Schweizerischen Post, präsentiert das Ergebnis.
Die Post verzeichnet weniger adressierte Briefe.
Die Schweizerische Post hat in den ... mehr lesen 1
Bern - Bei der Umwandlung von Postfinance in eine Aktiengesellschaft sind keine ... mehr lesen
Postfinance: «Wir haben viel Liquidität aufgebaut.»
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die Post hat im ersten Halbjahr 2013 einen um Sondereffekte normalisierten Konzerngewinn von 359 Millionen Franken erzielt. Das sind 53 Millionen Franken weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. mehr lesen  1
Bern - Die Post ist bald offiziell eine Aktiengesellschaft. Der Bundesrat hat die angekündigte Umwandlung auf den 26. Juni beschlossen. Aus der Finanzdienstleisterin PostFinance wird eine eigenständige Aktiengesellschaft. mehr lesen 
Der Bund erwartet von der Post eine Grundversorgung in guter Qualität.
Bern - Die Schweizerische Post wird ... mehr lesen
Richtig
Da gebe ich Ihnen absolut recht.

Die Post und Bahn dürfen nie, aber gar nie ganz privatisiert werden und auf Shareholder Value fahren.
Beide Firmen sind sehr wichtig für den Zusammenhalt einer Willensnation und müssen den Schutz von Minderheiten täglich leben.

Ich bin auch der Meinung die Grundversorgung in Randgebieten ist wichtiger als der Gewinn. Warum sind SBB und Post eigentlich keine Genossenschaften wie die Migros?
eigenständige Post
Warum die Post / die Postfinance zur AG mutieren musste, ohne dass die Postfinance eine vollwertige Bank wird, bleibt das Geheimnis von Bundesbern (bzw. der Bankenlobby). Wurde dies nur gemacht, um die Staatsgarantie abzuwenden? Nun wollen gewisse Parlamentarier noch ins operative Geschäft eingreifen, indem sie die zu akzeptierenden Zahlungsmittel vorschreiben wollen. http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/Politiker-wollen-Post-zwingen-K...

Politiker wären besser beraten, sich um ihre Anliegen zu kümmern, und z.B. der Post eine vollwertige Banklizenz erteilen.
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Neue Terminals sind nötig, um die stark ...
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie rechnen mit grünem Licht noch in diesem Jahr. mehr lesen 
Erstes Quartal 2016  Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das ... mehr lesen  
Im Logistikmarkt erzielte die Post in den ersten drei Monaten ein Betriebsergebnis von 24 Millionen Franken.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Konzentration auf rein pflanzliches Essen.
Publinews Für Gastronomiebetreiber in der Schweiz wird Nachhaltigkeit aus Imagegrün-den immer wichtiger. Doch was bedeutet der Nachhaltigkeitstrend für Gastro-nomen ... mehr lesen
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.09.2020
DANS L'JARDIN OFFREZ UN BOL D'ART FRAIS Logo
29.09.2020
HILL STAR WATCH LIMITED Logo
29.09.2020
29.09.2020
CITÉ GESTION Logo
29.09.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten