Imagepolitur der Getränkegiganten
Pepsi und Co starten Kalorienzähler an Automaten
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 11:01 Uhr
Coca Cola Logo.
Coca Cola Logo.

Pepsi und Coca-Cola wollen in der Zukunft nicht nur kalorienarme Getränke, sondern auch Kalorienzähler an Getränkeautomaten für die Kunden bereitstellen. Die «verantwortungsbewussten» Maschinen sollen Anfang nächsten Jahres zunächst in Chicago und San Antonio erscheinen und auf Erfolg geprüft werden.

11 Meldungen im Zusammenhang
Grund für diese Aktion ist die omnipräsente Kritik an die Hersteller, verantwortlich für die Fettleibigkeit der amerikanischen Bevölkerung zu sein.

Alibiaktionen gegen Negativ-Image

«Wenn auf Getränkeflaschen und -automaten der Kalorieninhalt angegeben wird, ist dies eine typische Alibiaktion der Unternehmen», erklärt der Wiener Unternehmensberater Leopold Faltin im Gespräch mit pressetext. Dabei würde einem Produkt, das gewisse Nachteile mit sich bringt, ein besseres Image verliehen, indem es diese zu verstecken versucht und ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Bevölkerung zeigt. «Dieses Vorhaben ist eine reine PR-Massnahme, denn alleine ein Kalorienzähler macht das Produkt auffälliger», so der Experte. Der Zähler zeige ausserdem lediglich das an, was ohnehin auf den Flaschen gedruckt ist. Demnach sei ein praktischer Nutzen gar nicht gegeben und die Innovation habe keine Vorteile für die Konsumenten. «Es wird vielleicht das Bewusstsein ein wenig gefördert, aber mehr auch nicht», sagt Faltin.

«Bio» für positive Assoziierung

Auch andere Unternehmen versuchen durch PR immer mehr ihr Image aufzupolieren. «Mittlerweile werden die Wörter 'Gesundheit', 'Bio' und 'Wellness' für immer mehr Produkte verwendet, um sie mit diesen positiv besetzten Begriffen in Verbindung zu bringen», erläutert der Berater. Auch umgekehrt werden zum Beispiel den Zigarettenpäckchen grausige Bilder und abschreckende Texte aufgedruckt. Für Menschen, die jedoch starke Konsumenten eines solchen Produktes sind, deren Nachteil bereits belegt wurde, würde die Einstellung demgegenüber auch durch bestimmte PR-Massnahmen nicht geändert. Faltin zufolge haben die Tabak-, Alkohol- und sogar Süssgetränkeindustrien eine zu grosse wirtschaftliche Bedeutung, so dass Kritik oft abprallt.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Atlanta - In den USA hat Pepsi Cola im Jahr 2014 Diet Coke den Rang als Nummer Zwei beim Limonadenabsatz abgelaufen. ... mehr lesen
Coca-Cola behauptet 2014 in den USA die Topposition unter den Limos.
eGadgets Toronto/Wien - Das handliche Device «TellSpec» soll nicht nur Abhilfe bei Lebensmittelallergien schaffen, sondern auch Diäten ... mehr lesen
Atlanta/Berlin - Ungeachtet der Forderung des mexikanischen Bildungsministeriums, Softdrinks nicht mehr an Schulen zu liefern, ... mehr lesen
Mexikanische Verbraucherschutz-Organisationen fordern, Strafen gegen Coca-Cola zu verhängen.
Massnahmen gegen Übergewichtige New Yorker.
New York - New York will vom kommenden Jahr an grössere Getränkebecher mit ... mehr lesen
Schwerin/Weimar an der Lahn - Der ursprünglich aus Taiwan stammende Bubble Tea ist ein gesüsstes Getränk und sollte von ... mehr lesen
Zucker, Sirup, Farb- und Aromastoffen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Nicht gesund!
Berlin - Speziell für Kinder angepriesene Lebensmittel sind nach einer Studie ... mehr lesen
Washington - Die US-Getränkekonzerne Coca Cola und Pepsi senken im Farbstoff für ihre Getränke den Anteil einer chemischen Substanz, die im Bundesstaat Kalifornien als ... mehr lesen
Coca Cola enthält 4-Methylimidazol.
Jugendliche lieben Softdrinks.
Zürich - Süssgetränke erhöhen den Blutzuckerspiegel, machen dick und können auf Dauer zu Arteriosklerose, ... mehr lesen
Washington - Die US-Amerikaner sollen abspecken: Discount-Gigant Wal-Mart will seine Regale künftig mit besseren ... mehr lesen
Wal-Mart.
Mehr Übergewicht und Intoleranz durch billige Süssstoffe.
San Diego - Der steigende Fructose-Anteil unserer Nahrung ist eine Gefahr für ... mehr lesen
Victoria/Stockholm - Einer kanadischen Studie zufolge sind Männer, die mehr als zweimal pro Tag Limonade trinken, besonders ... mehr lesen
Dass Gicht durch Fruktose in Limonaden hervorgerufen wird, ist neu.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Vor allem die Romandie interessiert sich nicht für die Kritik des Tierschutz.
Vor allem die Romandie interessiert sich ...
Tierquälerei  Zürich - 300 Tonnen Stopfleber, 200 Tonnen Hummer und 90 Tonnen Froschschenkel pro Jahr: Auf Schweizer Tellern landen immer noch Delikatessen aus tierquälerischer Haltung. Die Kritik des Tierschutzes lässt viele Gourmets und Gastronomen aber kalt - vor allem in der Romandie. 
Besonders in Europa  Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta ist im dritten Quartal 2015/16 organisch ...
Aryztas Umsatz kleterte um 2,8 Prozent.
Owen Killian verkaufte in den vergangenen beiden Tagen 427'250 Aktien des Unternehmens.
Aryzta-Aktie bricht ein Zürich - Der Verkauf eines grossen Aktienpakets durch den Konzernchef hat am Mittwoch den Kurs des Backwarenherstellers Aryzta einbrechen lassen. ...
Aryzta zurück auf Wachstumskurs Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta wächst nach einer längeren Durststrecke wieder aus eigener Kraft. Im ...
Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 5,5 Prozent.
Heim übernimmt Spitze  Luzern - Bei dem Milchverarbeiter Emmi geht der Schweiz-Chef Ende dieses Jahres in Pension. Das löst ein allgemeines Sesselrücken auf der Chefetage aus. Zudem nutzt das Unternehmen die Gelegenheit, die Konzernleitung zu erweitern.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1766
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1766
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1766
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
JUL
30.05.2016
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten