Kleidergeschäfte weisen Produkte falsch aus
Pelze werden selten richtig deklariert
publiziert: Dienstag, 23. Jun 2015 / 23:25 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Jun 2015 / 23:42 Uhr

Bern - Seit 2013 gilt in der Schweiz eine Deklarationspflicht für Pelz. Aber nicht einmal zwanzig Prozent der Kleidergeschäfte deklarieren Pelz und Pelzprodukte nach Vorschrift.

4 Meldungen im Zusammenhang
Zwischen März 2014 und März 2015 hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) insgesamt 166 Mode- und Kleidergeschäfte unter die Lupe genommen. Von jenen 88 Geschäften, die Pelz und Pelzprodukte anboten, erfüllten nur 14 die Deklarationspflicht korrekt.

Bei einer grossen Mehrheit gab es etwas zu beanstanden, die Mängel waren jedoch unterschiedlich schwer. Das Spektrum reichte vom vollständigen Fehlen der Deklaration bis zur falschen lateinischen Bezeichnung der Tierart.

Wissenslücken beim Personal

Das BLV stellte fest, dass es vor allem für kleinere Boutiquen oft schwierig ist, von den Lieferanten im Ausland die nötigen Informationen zu erhalten. Beim Verkaufspersonal gebe es grosse Wissenslücken, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Seit Ablauf der Übergangsfrist im März 2014 müssen bei allen Fellen und Pelzprodukten die Tierart und die Herkunft angegeben werden. Ausnahmen gibt es für Felle von domestizierten Pferden, Rindern, Schafen, Ziegen, Schweinen und von Lamas und Alpakas.

Zudem muss auf der Etikette ersichtlich sein, ob das Tier in freier Wildbahn aufgewachsen ist und durch Fallenjagd oder Jagd ohne Fallen gefangen wurde oder ob es als Zuchttier in Käfighaltung mit Gitterböden oder unter anderen Haltungsformen aufgewachsen ist.

Parlament kritisiert schleppende Umsetzung

Die Deklarationspflicht geht zurück auf eine Motion der Zürcher GLP-Nationalrätin Tiana Moser. Im Parlament macht sich denn auch bereits ein gewisser Unmut über die schleppende Umsetzung breit.

In der Frühlingssession hat der Ständerat den Bundesrat beauftragt, Alternativen zur Deklarationspflicht aufzuzeigen. Ziel ist es, den Verkauf von tierquälerisch erzeugten Produkten zu verhindern. Ein Importverbot für solche Pelze ist jedoch 2011 am Widerstand des Ständerats gescheitert.

Fehlende Kontrollen im Onlinehandel

Der Verband Swiss Fashion Stores, der kleinere Modegeschäfte vertritt, hat seine Mitglieder mehrmals über die Deklarationspflichten informiert, wie Geschäftsführer Armin Haymoz auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Vom Bund habe der Verband positives Feedback erhalten. Er könne jedoch nur für die Mitglieder des Verbands sprechen, sagte Haymoz.

Verärgert zeigte er sich darüber, dass der Onlinehandel den Kontrollen entgehe. All die Pakete, die über die Grenze geliefert werden, würden nicht kontrolliert, kritisierte er. Wegen der Schweizer «Speziallösung» bei der Pelzdeklaration sieht sich Swiss Fashion Stores zudem im Nachteil gegenüber dem Ausland.

SwissFur: Richtige Deklaration gehört sich

Kein Verständnis für fehlende Deklarationen hat der Verband SwissFur, der Schweizer Pelzfachgeschäfte und Kürschner vertritt. «Wir sind überrascht, dass die Deklarationspflicht nicht eingehalten wird», sagte Sprecher Thomas Aus der Au auf Anfrage. «Wer Pelze verkauft, muss auch richtig und vollständig deklarieren, die Verordnung ist klar und gilt für alle Anbieter.»

In der Regel seien es nicht Fachgeschäfte, die gegen die Deklarationspflicht verstossen, sondern Modeläden, die nur wenige Pelzprodukte im Angebot führten. Hier müsse man das Bewusstsein schärfen, dass die Deklarationspflicht eingehalten werden muss, sagte Kürnschermeister Aus der Au. Die Mitglieder des Verbands SwissFur deklarieren ihre Waren bereits seit 1996 nach heutigem Standard.

Beim Verband Schweizerischer Filialunternehmen, zu dessen Mitgliedern rund 20 Kleidergeschäfte gehören, war am Dienstag niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
zero-Etiketten der neuen Kollektion.
Zürich - Als erstes Modelabel in der ... mehr lesen
2009 entschied sich das Parlament für eine Deklarationspflicht für Pelze und ... mehr lesen
99 Prozent der hierzulande verkauften Pelzwaren stammen aus Massenpelztierfarmen.
Zürich - Nerz statt Kaninchen, Rudelhaltung statt Käfighaltung: Der Zürcher Tierschutz hat in mehreren Modehäusern die Pelz-Deklaration unter die Lupe genommen - und verteilt schlechte Noten. Neun Monate nach Einführung der Deklarationspflicht sei diese noch immer mangelhaft. mehr lesen 
Lidl ist ab sofort mit dabei bei der App «Too Good To Go»
Publinews Lidl Schweiz setzt sich gegen Lebensmittelverschwendung ein  Weinfelden - Ab sofort ist Lidl Schweiz an das Netz der App «Too Good To Go» angehängt. Kundinnen und Kunden können überschüssiges Essen zu reduziertem Preis vor Betriebsschluss in den Filialen abholen. Lidl Schweiz will sich durch diese Massnahme stärker gegen Food Waste einsetzen. mehr lesen  
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die ... mehr lesen  
Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch die richtige Ausstattung wenn es um einen Drucker ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Melgar GmbH Logo
06.12.2019
chauffez renouvelable Logo
06.12.2019
Sharekey Logo
06.12.2019
ARISTOTE Logo
06.12.2019
TRACKIT TRACKIT Logo
06.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten