Zukunft «noch offen»
Patrouille Suisse fliegt möglicherweise nur noch bis 2016
publiziert: Mittwoch, 13. Feb 2013 / 12:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Feb 2013 / 13:30 Uhr
Die Zukunft der rot-weissen Jets ist noch offen.
Die Zukunft der rot-weissen Jets ist noch offen.

Bern - Noch ist nichts entschieden zur Zukunft der Patrouille Suisse. Das teilte das Verteidigungsdepartement VBS am Mittwoch mit. Aussagen von Bundespräsident Ueli Maurer in einer Nationalratskommission deuten laut VBS aber darauf hin, dass die Zukunft der Staffel durchaus ein Thema sei.

9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Patrouille SuissePatrouille Suisse
Die Frage sei allerdings nicht sehr aktuell, teilte die VBS-Medienstelle am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mit. Solange der geplante Kauf der 22 Gripen-Kampfjets politisch nicht abgeschlossen sei, lasse sich nicht sagen, wann die F-5-Tiger ausgemustert werden. Wie lange die Patrouille Suisse ihre jetzigen Jets noch fliegen kann, ist laut VBS offen. Doch: Einen Teil der F-5-Tiger nach der Ausserdienststellung nur für die Kunstflugstaffel weiter zu betreiben, kommt aus Sicht des VBS wegen «zu hoher Betriebskosten» nicht in Frage. Diese Kosten stünden in keinem Verhältnis zu den weiteren Aufträgen der Armee.

Für das VBS ist es aber durchaus denkbar, dass die Luftwaffe auch ohne Flugzeuge in den Landesfarben ihr fliegerisches Können bei passenden Gelegenheiten wie bisher demonstrieren kann - aber mit Kampfjets des Typs F/18 oder eben dem neuen Gripen E.

Verteidigungsminister und Bundespräsident Ueli Maurer hatte in einer Sitzung der nationalrätlichen Sicherheitspolitischen Kommission (SIK) bekannt gegeben, dass die weit herum bekannte und beliebte Kunstflugstaffel 2016 zum letztmals aufsteigen könnte. Kommissionspräsidentin Chantal Galladé (SP/ZH) bestätigte einen Bericht der «Basler Zeitung» vom Mittwoch.

1964 gegründet

Gegründet wurde die Staffel im Expo-Jahr 1964, wie ihrer Homepage zu entnehmen ist. Schon 1959 erhielt das Überwachungsgeschwader den Auftrag, eine Doppelpatrouille mit vier Hunter-Maschinen für Demonstrationszwecke zu trainieren.

Diese Trainings wurden mit Blick auf die Landesausstellung und das 50-Jahr-Jubiläum der Schweizer Luftwaffe intensiviert. 1978 - nun mit sechs Flugzeugen - zeigten die Kunstflieger ihr Können zum ersten Mal im Ausland. Anlass war eine Einladung der Patrouille de France nach Frankreich.

Erst 1991 - Anlass waren die 700-Jahr-Feiern der Eidgenossenschaft - wurden die Flügel-Unterseiten der Hunter-Maschinen in den Landesfarben bemalt. Das fand beim Publikum grossen Anklang, wie es auf der Webseite der Patrouille Suisse heisst.

Show-Effekt mit Rauch

Mitte der neunziger Jahre wechselte das Team vom Hunter zum schnelleren und wendigeren Einsitzer Tiger F-5. Seit 1996 können die rot-weissen Jets dank einer integrierten Rauchanlage auf ihren Flügen einen noch grösseren Show-Effekt erzielen. Ihre Heimatbasis hat die Kunstflugstaffel in Emmen LU. Insgesamt 20 Figuren mit Namen wie «Melkstuhl» oder «Fonduegabel» beherrschen die Piloten der sechs Kampfjets, wie dem im Internet aufgeschalteten Prospekt der Patrouille zu entnehmen ist.

(fajd/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mindestens fünf Milliarden Franken sollen jedes Jahr der Armee zur Verfügung stehen.
Bern - Die Sicherheitspolitische Kommission (SIK) des Nationalrates will bei der Armee weniger sparen als der Bundesrat. Das hält sie in einem Mitbericht an die für das Konsolidierungs- ... mehr lesen 1
Bern - Die Schweizer Luftwaffe wird weiterhin eine Kunstflug-Formation haben, aber ... mehr lesen 1
Die Patrouille Suisse in der heutigen Form «können wir uns nicht leisten».
Pro Libertate ist «empört über die Absicht des Bundesrates, die Patrouille Suisse in Frage zu stellen», hiess es im Communiqué.
Bern - Die Vereinigung Pro Libertate ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das sind die Jets des Typs Albatros L-39, die Breitling bereitstellen würde.
Die Bestätigung durch Ueli Maurer, dass die berühmte Kunstflugstaffel Patrouille Suisse 2016 vom Himmel verschwinden soll, hat einen Aufschrei der Entrüstung und zugleich eine ... mehr lesen
Bern - Die Patrouille Suisse hat am Nachmittag für ein paar Minuten den Flughafen von Barcelona lahmgelegt. Schuld waren geplatzte Pneus einer Patrouille-Suisse-Maschine, wie die Schweizer Luftwaffe mitteilte. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. mehr lesen 
Belp BE - Die Internationalen ... mehr lesen
Höhepunkt in Belp: Das PC-7 Team der Schweizer Luftwaffe.
Aufgrund...
der mehreren Milliarden an Steuerfranken, die jedes Jahr im Asylunwesen resultatlos versenkt werden, bleibt weder für die Patrouille Suisse noch den Gripen Geld übrig. Auch für das Militär gilt es erst mal hinter dem Asylunwesen anstehen wie der Steuern zahlende Bürger auch. Vordrängeln gehört auch hier weiterhin und nach wie vor nicht zum guten Ton. Hinten anstehen, bitte!
Sehr gut.
Wird Zeit,diesen Verein entweder zu privatisieren oder ganz abzuschaffen.
Es ist eines der Elemente,über die sich gewisse Steuerzahler zu Recht ärgern und den Gegnern eine Einladung bietet,die Armee und die Luftwaffe als "Spielzeug" zu bezeichnen.
Denn die PS ist nichts weiter als ein Spielzeug für einen innerhalb der Armee privilegierten Verein.

Auf diese Weise kann man die Armee dem Volk nicht näher bringen. Was wir brauchen,ist kein Spielzeug- und Trachtenverein,sondern eine verteidigungsfähige Armee.
Da gibt es noch einiges zu tun und da die anderen Departemente sich schamlos in der Kasse des VBS bedienen und die Armee als pro forma - Angelegenheit betrachten,ist es nur folgerichtig, alle Mittel für unnützes Glump zu streichen.

Darbellay ist der letzte,der sich dazu äussern müsste.
Ueli der Depp
Das sieht diesem Idioten wieder ähnlich, er will die beste Armee der Welt, nimmt ihr aber ein weiteres syphatisches Element weg.
Schon unglaublich wie Ueli der GSOA die Arbeit abnimmt und die Armee gleich selbst abschafft, denn wenn der Ueli mit dem VBS fertig hat, wird die Bevölkerung wohl kaum noch etwas von dieser Armee wollen oder halten.
Wann nimmt man dieses Departement der SVP endlich weg?
Ein Grund zum Jubeln: Die Fluggesellschaft KLM feierte im AURA in Zürich ihren 100. Geburtstag.
Ein Grund zum Jubeln: Die Fluggesellschaft KLM feierte im AURA in ...
Publinews Grosse Party zum 100. Geburtstag  Am 10. Oktober 2019, feierte KLM Royal Dutch Airlines ihr 100-jähriges Bestehen mit rund 200 Gästen in Zürich. Neben Pieter Bootsma, Executive Vice President Commercial & Revenue der Air France-KLM-Gruppe, Verwaltungsratsmitglied von Air France und Vorstandsmitglied der Air France-KLM-Gruppe, beehrte auch die niederländische Botschafterin in der Schweiz, ihre Exzellenz Frau Hedda Samson, den Anlass. mehr lesen  
Flüge am Flughafen Köln gestoppt  Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins ... mehr lesen
Eine Person gelang unkontrolliert in den Sicherheitsbereich.
Pilot stirbt  New York - Ein Kleinflugzeug ist in New York in den Hudson River gestürzt. Der 56 Jahre alte Pilot des Fliegers konnte nach dem Unglück am Freitagabend (Ortszeit) nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden, wie die Polizei mitteilte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZEITVORSORGE ST.GALLEN Logo
04.08.2020
FysiotherapieZug Logo
04.08.2020
T&N ICT SOLUTIONS Logo
04.08.2020
ADP Logo
ADP
04.08.2020
WHITE BEAUTY PROFESSIONAL MIROMED Logo
04.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten