Unruhen in Ägypten machen zu schaffen
Orascom fährt massiven Umsatzrückgang ein
publiziert: Mittwoch, 16. Nov 2011 / 08:31 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Nov 2011 / 15:52 Uhr
Samih Sawiris' Gruppe Orascom spürt die Unruhen im arabischen Raum.
Samih Sawiris' Gruppe Orascom spürt die Unruhen im arabischen Raum.

Altdorf/Kairo - Der politische Umsturz in Ägypten und dessen Folgen bringen den auch im Kanton Uri engagierten Unternehmer Samih Sawiris um viel Geld. Seine Bau- und Hotel-Gruppe Orascom mit ihrer starker Präsenz im Nahen Osten hat in den ersten neun Monaten Verlust geschrieben.

Immobilien Verkauf
6 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt steht in den Orascom-Büchern nach Minderheitsanteilen ein Minus von knapp 19 Mio. Franken. In den ersten neun Monaten 2010 hatte die Gruppe noch einen Gewinn von 76 Mio. Fr. geschrieben. Der Bruttogewinn ging 78 Prozent auf nunmehr knapp 24,6 Mio. Fr. zurück. Schon nach dem ersten Halbjahr 2011 hatte Orascom rote Zahlen gemeldet.

Der Umsatz brach um über die Hälfte ein, wofür Orascom ausser den politischen Unruhen unter anderem auch die die Währungskrisen um Franken und Euro verantwortlich macht. Wie die Gesellschaft am Mittwoch bekannt gab, gingen die Einnahmen verglichen mit dem Vorjahr um 57 Prozent auf 163 Mio. Fr. zurück.

Bauarbeiten verlangsamt

Betroffen von den politischen Umwälzungen, die seit Anfang Jahr grosse Teile der arabischen Welt erfasst haben, seien insbesondere die Hotels und Ferienanlagen in Ägypten und in Oman gewesen.

Im Geschäftsbereich Hotels ging der Umsatz aufgrund deutlich tieferer Belegungsraten um 40 Prozent zurück. Rund 90 Prozent der Hotelzimmer von Orascom befinden sich im Ferienland Ägypten. Im Bereich Real Estate und Bau reduzierte sich der Umsatz um 78 Prozent, da sich in den Bauprojekte in den betroffenen Gebieten verlangsamt hätten, heisst es.

Schweiz erfüllt Erwartungen

Ausserhalb der arabischen Welt befindet sich Orascom in wesentlich ruhigerem Fahrwasser. Die Ergebnisse in der Schweiz und den übrigen europäischen Destinationen liegen im Rahmen der Erwartungen, die sich Orascom gesetzt hat.

In der Ferienanlage in Andermatt UR belief sich die Höhe der Verkäufe und Reservationen auf etwa 75 Mio. Franken, gleich viel wie Ende Juni. Sawiris hat allerdings das Ziel gesetzt, 2011 für 120 Mio. Fr. Einheiten zu verkaufen. Dieses Ziel gilt laut dem Unternehmer weiterhin.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo/Altdorf - Der Bau- und Hotelkonzern Orascom schreibt nach einem Verlust ... mehr lesen
Hat sich Samih Sawiris verkalkuliert? (Archivbild)
Samih Sawiris. (Archivbild)
Altdorf - Der arabische Frühling hat den auch in Andermatt UR tätigen Bau- und ... mehr lesen
Altdorf - In dem im Bau befindlichen neuen Resort von Andermatt sind 2011 Ferienwohnungen im Umfang von ... mehr lesen
Blick auf das Dorf Andermatt.
Altdorf/Kairo - Der ägyptische Bau- und Hotelkonzern Orascom hat im Rahmen eines Vergleichs mit der ägyptischen Finanzaufsicht EFSA eine Bankgarantie über 2,72 Mio. Fr. hinterlegt. Der Vergleich bewahrt Orascom-Chef Samih Sawiris vor einer zweijährigen Gefängnisstrafe. mehr lesen 
Samih Sawiris auf der Baustelle in Andermatt: Das Verfahren hatte keinen Einfluss auf das Schweizer Projekt.
Altdorf/Kairo - Der ägyptische Unternehmer Samih Sawiris muss doch nicht ins ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Altdorf/Kairo - Der politische Umbruch in Ägypten hinterlässt deutliche Spuren im Halbjahresergebnis des Bau- und Hotelkonzerns Orascom. Das Unternehmen des ägyptischen Investors Samih Sawiris verbuchte einen Umsatzrückgang um 62 Prozent auf 106,7 Mio. Franken. mehr lesen 
Architekturfotografie, Immobilienfotografie, Luftbilder, Hochstativfotografie aus der Vogelperspektive
immopicture.ch
Pilatusstrasse 40
8203 Schaffhausen
Verkauf - Erst-/Wiedervermietung - Verwaltung+STWEG - Beratung
Confimo AG
Sandweg 52a
4123 Allschwil
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre Immobilien
Immobilien Verkauf
Beim Bau des Gebäudes wurde vermutlich gepfuscht.
Nach Erdbeben in Taiwan  Tainan - Nach dem Hauseinsturz durch das Erdbeben im Süden Taiwans sind drei Manager der Baufirma festgenommen worden. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 46. 
Überlebende nach dem Erdbeben in Taiwan geborgen Tainan - Mehr als zwei Tage nach einem Erdbeben auf Taiwan sind mehrere Überlebende aus den Trümmern ...
Retter suchen 120 Vermisste nach Beben in Taiwan Peking - Nach dem Erdbeben im Süden Taiwans haben die Rettungskräfte ...
Grösste Teuerung im Kanton St. Gallen  Zürich - Die Preise für die Mieten neu ausgeschriebener Wohnungen sind im Januar mit einem Plus von 0,18 Prozent nahezu konstant ...  
Mietwohnungen kosten praktisch gleich viel.
Preise für Mietwohnungen im Dezember leicht gestiegen Zürich - Die Preise für Mietwohnungen in der Schweiz sind im Dezember leicht gestiegen. Gemäss ...
Die Mietpreise sind vor allem in Basel gestiegen.
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Doris Leuthard macht sich für erneuerbare Energien stark.
Green Investment Leuthard wirbt für erneuerbare Energien London/Bern - Auf ihrem Arbeitsbesuch in ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Real Estate Value Information Systems. Informations-, Workflow-Management
WB-Informatik AG
Schaffhauserstrasse 96
8222 Beringen
Mieterschutz: Hilfe bei mietrechtlichen Problemen
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.02.2016
11.02.2016
helios quartz Logo
11.02.2016
CVcloud Logo
11.02.2016
TISCHLEIN DECK DICH TAVOLINO MAGICO TABLE COUVRE-TOI Logo
11.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf -1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten