Bei Umsatz und Gewinn zugelegt
Orange auf Wachstumskurs trotz Rummel
publiziert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 10:51 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 22:31 Uhr
Orange steigert im ersten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich.
Orange steigert im ersten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich.

Bern - Trotz des Rummels durch den Besitzerwechsel ist Orange Schweiz auf Wachstumskurs geblieben. Während der Umsatz moderat zulegte, verbesserte sich der Betriebsgewinn massiv. An seiner Strategie als Mobilfunkanbieter will Orange Schweiz auch nach der Trennung von France Télécom festhalten.

Die professionelle SMS-Businesslösung
3 Meldungen im Zusammenhang
Der französische Telekomgigant hatte Orange Schweiz Ende Februar für rund 2 Mrd. Fr. an die britische Beteiligungsgesellschaft Apax verkauft. France Télécom hatte beschlossen sich aus der Schweiz zurückzuziehen, nachdem die Eidg. Wettbewerbskommission (Weko) vor zwei Jahren die Fusion von Orange mit der Konkurrentin Sunrise verboten hatte.

Es sei nicht ganz einfach, während eines Besitzerwechsels den Schwung im Tagesgeschäft beizubehalten, sagte Orange Schweiz-Chef Thomas Sieber am Donnerstag vor den Medien in Zürich. Seinem Unternehmen sei dies gelungen.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 2,7 Prozent auf 306,3 Mio. Franken. Der angepasste Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) kletterte gar um 31,4 Prozent auf 86,5 Mio. Franken.

Nicht eingerechnet sind dabei Restrukturierungs- und Transaktionskosten im Zusammenhang mit dem Verkauf an Apax sowie Kosten für die Benutzung der Marke Orange und der Gewinn aus dem Immobilienverkauf in Biel. Mit diesen Effekten wäre der EBITDA gar um 48 Prozent auf 89,8 Mio. Fr. gestiegen.

Wende gelungen

Die Resultate seien erfreulich, sagte Sieber. Seit dem vergangenen Juni beginne die Neuausrichtung zu greifen, die Orange nach dem Verbot der Übernahme von Sunrise eingeleitet habe. «Wir haben auf den Wachstumspfad zurückgefunden», sagte Sieber.

Die Zahl der Kunden sei im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 3,6 Prozent auf 1,62 Mio. Nutzer gewachsen. Alleine in den ersten drei Monaten dieses Jahres habe Orange 13'000 Neukunden gewonnen.

Schub verlieh der Boom der Alleskönnerhandys. Weil immer mehr Leute unterwegs surfen wollen, leisten sie sich die teureren Abos mit Pauschaltarifpaketen. Dies treibt die Profitabilität nach oben. Auch die neuen Angebote für Junge seien gut angekommen, sagte Sieber. Auf der anderen Seite habe man die unprofitablen Verkäufe von CDs und DVDs in den Citydisc-Filialen aufgegeben.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Renens VD - Orange hat im vergangenen Jahr mehr umgesetzt und verdient. Der Mobilfunkanbieter steigerte den ... mehr lesen
Orange will in die Kundennähe investieren.
Durch die Eröffnung von mehr als zwölf neuen Shops werde man in den nächsten Monaten rund 50 neue Stellen schaffen.
Renens VD - Im Gegensatz zur Swisscom und zu Sunrise ist bei Orange derzeit kein ... mehr lesen
Renens/Paris - Der Mobilfunkanbieter Orange Schweiz hat im vergangenen Jahr mit 1,25 Mrd. Fr. 3,6 Prozent weniger Umsatz hereingeholt als 2010. Den Rückgang erklärte die Noch-Tochter von France Télécom am Mittwoch mit tieferen Mobilterminierungsgebühren. mehr lesen 
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Die professionelle SMS-Businesslösung
Swisscom wahrt mit einem neuen Service auf.
Swisscom wahrt mit einem neuen Service auf.
Neuer Service  Bern - Swisscom hat einen neuen Service lanciert, der Unterschriften ohne Papier und Stift ermöglicht. Stattdessen werden mit dem «All-in Signing»-Service Dokumente elektronisch mit dem Mobiltelefon unterschrieben. 
Die Swisscom hat 2014 deutlich zulegen können.
Swisscom 2014 mit mehr Kunden, Umsatz und Gewinn Bern - Das grösste Schweizer Telekomunternehmen Swisscom konnte 2014 in fast allen Bereichen zulegen. Sowohl Umsatz, wie ...
Die Zahlen sind rückläufig  Bern - Die Zahl der Telefonüberwachungen hat abgenommen. Die Schweizer ...  
Rund 10 Prozent weniger Überwachungmassnahmen als im Vorjahr.
UPC Cablecom plant 250 Stellenabbau für die nächsten drei Jahren.
Zusammenlegung mit Österreich  Zürich - UPC Cablecom setzt zum Sparschnitt an: Nach der Zusammenlegung der ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... gestern 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... gestern 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    TTIP (Titel zu kurz) War schon in einer Zeitschrift nachzulesen. Ist jetzt bald ein Jahr ... gestern 14:16
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... gestern 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... Do, 26.02.15 22:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Frau Stämpfli, wenn das, was Sie da veröffentlichen, auch der wirkliche Text ist, was ... Do, 26.02.15 17:25
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Bleibt die Frage ob ein Beitritt zur EU überhaupt wirklich mit dem deutschen Grundgesetz ... Do, 26.02.15 14:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2824
    Was... sind die Ziele solcher Berichte oder auch Debatten über ... Do, 26.02.15 11:43
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Green Investment Bioplastik und eine Müllabfuhr für die Weltmeere Das Umweltproblem Plastik hat erschreckende ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.02.2015
FIT 4 NEW JOB Logo
24.02.2015
2 ZWEI JAHRE GARANTIE ENGEL&VÖLKERS Logo
24.02.2015
VETRAG Logo
23.02.2015
NOTE DI LAGO Logo
23.02.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -2°C 1°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -2°C 3°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -1°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten