Verkauf der Solarsparte bringt 100 Mio.
Oerlikon steigert Gewinn
publiziert: Montag, 5. Mrz 2012 / 11:56 Uhr
Lange galt Solartechnik als die Hoffnungssparte im Oerlikon-Konzern.
Lange galt Solartechnik als die Hoffnungssparte im Oerlikon-Konzern.

Pfäffikon SZ - Der Industriekonzern Oerlikon hat im vergangenen Jahr sein Ergebnis markant steigern können und einen Reingewinn von 224 Mio. Fr. erzielt. Im Vorjahr hatte das Unternehmen nach zwei Jahren in den roten Zahlen erstmals wieder einen kleinen Gewinn von 5 Mio. Fr. ausgewiesen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Deutlich gesteigert hat Oerlikon auch sein operatives Ergebnis: Mit 419 Mio. Fr. beträgt der Betriebsgewinn (Ebit) mehr als achtfache des Vorjahresergebnis, vor Abschreibungen ist der Gewinn (Ebitda) von 278 auf 605 Mio. Fr. gestiegen. Die Zahlen seien das Ergebnis eines tiefgreifenden Veränderungsprozesses, schrieb Oerlikon am Montag in einer Medienmitteilung. Der Umsatz des Unternehmens fiel um 16 Prozent höher als im Vorjahr aus und belief sich auf 4,18 Mrd. Franken, der Bestellungseingang ging indes um 11 Prozent auf 4,04 Mrd. Fr. zurück. Fürs laufende Jahr zeigt sich der Konzern, der am Freitag angekündigt hat, seine Solarsparte an die japanische Tokyo Electron Limited zu veräussern, zuversichtlich. Man werde trotz wirtschaftlichen Unsicherheiten an die Leitungen von 2011 anknüpfen können. Insbesondere die Verringerung der Verschuldung hätten zu einer Verbesserung der Bonität geführt, weshalb der Verwaltungsrat erstmals wieder eine Ausschüttung einer Dividende vorsieht. 100 Mio. Franken für Solarsparte

Der Verkauf der Solartechniksparte bringt dem Industriekonzern rund 100 Mio. Fr. ein. Was die Käuferin, die japanische Tokyo Electron, mit dem Unternehmensteil vorhat, ist ist nach wie vor nicht bekannt. Das Solargeschäft habe einen Wert von 250 Mio. Franken, sagte Oerlikon-Finanzchef Jürg Fedier am Montag vor den Medien in Zürich. Das Eigenkapital werde sich durch den Verkauf um «rund 100 Mio. Franken» mehren, sagte er. Die Überführung von Oerlikon Solar an Tokyo Elektron soll laut Konzernchef Michael Buscher in den Sommermonaten über die Bühne gehen.

Oerlikon hatte den Verkauf an die Japaner am Freitag bekannt gegeben. Dies hat Ängste vor einem Arbeitsplatzabbau in der Schweiz geschürt. Tokyo Eletron sei ein sehr seriöser Käufer, sagte Konzernchef Buscher. Die Firma «wolle auf das Know-How in der Schweiz aufbauen», sagte er.

Bangen am Standort Trübbach

Die Oerlikon-Solarsparte hat ihren Sitz in Trübbach SG und beschäftigt rund 650 Mitarbeiter an acht Standorten. Die Gewerkschaft Unia vermutete am Freitag nach Bekanntgabe des Verkaufs, dass Arbeitsplätze von Trübbach in den fernen Osten verlagert werden könnten. Laut Unia wären 600 Arbeitsplätze betroffen.

Der Standort Trübbach besteht seit 2006. Im August 2008 hatte Oerlikon angekündigt, dass die Solarsparte auf 1000 Mitarbeiter ausgebaut werden solle. Lange galt Solartechnik als die Hoffnungssparte im Oerlikon-Konzern, der aus mehreren verschiedenen Industriesparten zusammengesetzt ist.

2011 war die Solarsparte im Oerlikon-Konzern nicht profitabel. «Der Markt war durch schwierige Bedingungen gekennzeichnet», sagte Konzernchef Buscher an der Bilanzmedienkonferenz. Überkapazitäten und Preiszerfall hätten auf der Branche gelastet.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende ...
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten Maschinen effektiv durch Sicherheitskontrollen erhöht werden. Hier gibt es ohnehin festgelegte Vorschriften, welche jede Produktionsstätte erfüllen muss. mehr lesen  
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Die Schweiz und die EU forcieren die Wiederverwendung von Rohstoffen. Doch die Kreislaufwirtschaft in der Textilbranche treibt trotz bester Bemühungen ... mehr lesen
Ob eine Textilie umweltverträglich hergestellt wurde, kommt auf den Einzelfall an.
Das gesamte Förderbudget für die drei- bis fünfjährigen Projekte beträgt 57,7 Millionen Schweizer Franken.
Bern - Innosuisse hat 2021 die neue Flagship Initiative lanciert. Mit dieser Förderinitiative will die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung systemischen Innovationen, die für aktuelle wirtschaftliche ... mehr lesen  
Publinews Die Nachhaltigkeit spielt beim Möbelkauf eine immer grössere Rolle. Nachhaltige Möbel erweisen sich nicht nur als ... mehr lesen  
Möbel aus heimischen Hölzern.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Adventskalender von FLYERALARM
Publinews Adventskalender mit Mehrwert statt Kalorien  Adventskalender sind beliebte Werbemittel. Zur klassischen Schoko-Variante gibt es praktische, kreative Alternativen, die überraschen und ... mehr lesen
Büroraum
Publinews Büros sind Ausdruck der Unternehmenskultur  Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Setzt sich Home-Office durch oder Coworking Spaces? Erleben klassische Büros eine Renaissance? mehr lesen
Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen
Publinews Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen  Ohne Kapital grössere Anschaffungen tätigen. Nicht immer ist genug Kapital für den Neukauf eines Produkts vorhanden und in diesem ... mehr lesen
Eine Legalisierung von Cannabis würde dem Wirtschaftskreislauf Substanz verleihen.
Publinews Der Konsum von Cannabis wird mittlerweile in breiten Gesellschaftsschichten toleriert. Es ist ein weltweites Geschäft geworden, mit dem jedes Jahr Milliarden Dollar ... mehr lesen
Klimawandel ⇒ Wie Anleger vom Klimaschutz profitieren können
Publinews Klimaschutz: Welche Investitionsmöglichkeiten ergeben sich?  Der Klimawandel vollzieht sich in immer schnelleren Zügen ⇒ Die Wirtschaft ist in besonderem Masse betroffen ⇒ ... mehr lesen
Erfolgreich Investieren ⇒ Anlegen wie die Superreichen
Publinews Investieren wie die Superreichen?  Der Hype um den Bitcoin geht weiter ⇒ Von Value Investing und anderen Strategien der Reichen ⇒ Was lässt sich von den Reichen lernen ⇒ ... mehr lesen
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Learnfox Logo
07.12.2021
m3 Immobilien Logo
07.12.2021
LOUIE JUELEN Logo
07.12.2021
rentshop Logo
07.12.2021
BREDOBAU protezione solare metal-glass Logo
07.12.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Basel 3°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Luzern 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Genf 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten