Shell verdoppelt Gewinn
Ölkonzerne fahren satte Gewinne ein
publiziert: Donnerstag, 28. Jul 2011 / 18:38 Uhr
Shell verdoppelte seinen Gewinn.
Shell verdoppelte seinen Gewinn.

Den Haag/Oslo/Madrid - Die grossen Ölkonzerne haben dank der hohen Energiepreise im zweiten Quartal kräftig verdient. Der europäische Platzhirsch Shell etwa verdoppelte seinen Gewinn, die norwegische Statoil konnte ihren Überschuss gar verneunfachen.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
6 Meldungen im Zusammenhang
Der weltgrösste Ölkonzern ExxonMobil konnte sowohl aus der Förderung von Öl und Gas als auch aus der Weiterverarbeitung in seinen Raffinerien mehr Profit schlagen, wie der Konzern am Donnerstag am Firmensitz im texanischen Irving mitteilte. Im zweiten Quartal verdienten die Texaner unterm Strich 10,7 Mrd. Dollar und damit 41 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Europas Platzhirsch Shell steigerte den Gewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 97 Prozent auf knapp 8,7 Mrd. Dollar. Der Umsatz von Europas grösstem Ölkonzern stieg um rund ein Drittel auf 124,5 Mrd. Dollar. Der Fokus liege weiterhin darauf, Kosten zu reduzieren und die Abläufe zu verbessern, erklärte Royal Dutch Shell-Chef Peter Voser.

Norwegens grösster Energiekonzern Statoil erwirtschaftete im zweiten Quartal dank gestiegener Öl- und Gaspreise einen Rekordgewinn. Der Überschuss verneunfachte sich fast im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 27,1 Mrd. Kronen (4,02 Mrd. Franken). Dank der kräftig gestiegenen Preise konnte Statoil auch Produktionsrückgänge wettmachen.

Repsol leidet unter Krise in Libyen

Der spanische Ölkonzern Repsol konnte dagegen nicht vom gestiegenen Ölpreis profitieren. Der Gewinn fiel im zweiten Quartal um elf Prozent auf 579 Mio. Euro. Die Produktion in Argentinien, einem wichtigen Markt für Repsol, ging wegen der sozialen Unruhen dort deutlich zurück. Zudem sei die Förderung in Libyen seit Anfang März nicht mehr möglich.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der britisch-niederländische Ölkonzern Shell will wegen der Krise Geldanlagen im Wert von bis zu 15 Milliarden US-Dollar ... mehr lesen
Der Ölkonzern will aufgrund der Finanzkrise keine Risiken eingehen.
Der Gewinn von Chevron stieg auf 7,8 Mrd. Dollar.
San Ramon - Mit Chevron hat ein weiterer Ölmulti blendende Geschäfte gemacht. Die hohen Ölpreise führten dazu, dass ... mehr lesen
Oslo - Eine riesige Förderanlage in der Nordsee will der norwegische Ölkonzern Statoil loswerden. «Plattform in gutem ... mehr lesen
Öl-Plattform zu verkaufen - die Huldra bietet, abgesehen von der Anreise, grossen Komfort und genügend Platz.
Die Pulau-Bukom-Raffinerie in Singapur - das Feuer glüht immer wieder auf.
Singapur - Der Ölkonzern Royal Dutch Shell legt seine Raffinerie vor der Küste ... mehr lesen
Irving/Den Haag - Das «schwarze Gold» macht seinem Namen mal wieder alle Ehren: Weil die Preise in den Himmel schiessen, ... mehr lesen
Die Autofahrer merken den Preisanstieg an den Tankstellen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Der Ölkonzern Shell hat seinen Gewinn 2010 dank höherer Öl- und Gaspreise sowie gesunkener Kosten kräftig gesteigert. Der Nettogewinn legte um 61 Prozent auf 20,13 Mrd. Dollar zu, wie das niederländisch-britische Unternehmen am Donnerstag mitteilte. mehr lesen 
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Die Schweiz hat ihr CO2-Reduktionsziel im vergangenen Jahr nicht erreicht.
Die Schweiz hat ihr CO2-Reduktionsziel im ...
Reduktionsziel verfehlt  Bern - Nächstes Jahr steigen die Preise für Heizöl und Erdgas. Grund ist die Erhöhung der CO2-Abgabe auf Brennstoffen von 60 auf 84 Franken pro Tonne CO2. Diese wird nötig, weil die Schweiz ihr CO2-Reduktionsziel im vergangenen Jahr verfehlt hat. 
Schweiz bei der C02-Reduktion auf Kurs Vaduz - Die Schweiz ist bei der Reduktion der Treibhausgase auf Kurs. Sie sei ...
Nicht der einzige Interessent  Sitten - Der Geschäftsmann und Tamoil-Gründer Roger Tamraz möchte die Tamoil-Raffinerie in Collombey VS kaufen. Tamraz habe angekündigt, eine Offerte einzureichen, sagte Pierre-Marie Rappaz, Delegierter für Wirtschaftsfragen des Kantons Wallis, am Freitagabend auf Anfrage.  
Green Investment Nach bisher längster Etappe  Honolulu - Das Schweizer Solarflugzeug «Solar Impulse 2» ist am Freitag um 17.55 MESZ ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Wann... gibt die EU ihren Schmusekurs auf? Tsipras und Co. betrachten die EU ... Di, 30.06.15 08:32
  • PMPMPM aus Wilen SZ 196
    Moment mal...? Ist nicht akutell ein grosses Wehklagen zu hören über mögliche ... So, 14.06.15 23:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Wir Bauernliebhaber bekommen nichts hin, was den Bauern etwas kostet. Es ändert sich ... Mo, 08.06.15 17:30
  • Vitalis aus Hallau 47
    JAGD AUF MITTELLOSE ... und wer verfolgt Behörden, welche schwache und hilfsbedürftige ... Do, 28.05.15 13:44
  • HzweiKraftwerk aus Zürich 1
    Weltweit erstes Wasserstoffkraftwerk in Betrieb Fakt ist das bei der Verbrennung Wasserstoffgas eine Temperatur von ... Sa, 23.05.15 17:05
  • thomy aus Bern 4248
    Ja, wenn das so ist, dann * .... ... eignet sich ein solches Solarflugzeug eigentlich NICHT für solche ... Sa, 23.05.15 13:08
  • Romanus aus Hinterkappelen 3
    Notenbanken, nicht Banken Die mögliche Abschaffung von Bargeld war zwei Wochen vor dieser Suada ... Fr, 22.05.15 06:53
  • tigerkralle aus Winznau 122
    Bank UBS 6 Banken müssen bezahlen , ganz klar die UBS ist dabei ! Die UBS ist ... Do, 21.05.15 09:04
Green Investment «Solar Impulse 2» in Hawaii gelandet Honolulu - Das Schweizer Solarflugzeug «Solar Impulse ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
the linen company Logo
30.06.2015
30.06.2015
gcp applied technologies GRACE CONSTRUCTION & PACKAGING Logo
30.06.2015
26.06.2015
T TRANSPOREON MOM - MOBILE ORDER MANAGEMENT Logo
26.06.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 24°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 19°C 35°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 21°C 35°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 23°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten