Obama schränkt Gebühren der Kreditkartenfirmen ein
publiziert: Samstag, 16. Mai 2009 / 18:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Mai 2009 / 19:04 Uhr

Washington - Ein Reformvorschlag des US-Präsidenten Barack Obama könnte die angeschlagene Finanz- und Kreditkartenbranche um bis zu 15 Mrd. Dollar pro Jahr bringen. Gleichzeitig sollen durch die Gesetzesänderung jedoch die Verbraucherrechte gestärkt werden.

US-Präsident Obama will mit der Reform den Verbrauchern zu fairen Konditionen verhelfen.
US-Präsident Obama will mit der Reform den Verbrauchern zu fairen Konditionen verhelfen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Im Zuge der Reform des Kreditkartenwesens sieht der Vorschlag des US-Präsidenten übereinstimmenden US-Medienberichten zufolge vor, Strafgebühren und Zinsen auf ausstehende Schuld-Rückzahlungen auf ein angemessenes Mass zu reduzieren.

Während die Zahl jener Kreditkartennutzer, die ihre Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen können, mittlerweile auf ein «besorgniserregendes Niveau» gestiegen sei, würden die Institute bei den Konsumenten weiterhin abkassieren.

Zusätzliche Belastung für US-Wirtschaft

Dadurch werde die ohnehin angeschlagene US-Wirtschaft zusätzlich belastet. Darüber hinaus droht die Kreditkartenblase aufgrund weiterer Schulden zu platzen.

«Genug ist genug», unterstreicht Obama, der «einen starken und verlässlichen Schutz der Konsumenten» fordert. Die dafür vorgesehene Reform müsse auf Transparenz, Rechenschaftspflicht und beidseitiger Verantwortung beruhen.

Die Banken-Stresstests attestieren jenen Finanzinstituten, die Kreditkarten ausgeben, höhere Ausfallrisiken als bislang angenommen. So könnten sich in den kommenden Jahren über 20 Prozent der Schuldbestände als faul erweisen.

Steigender Anteil überschuldeter Haushalte

Angesichts der wachsenden Arbeitslosigkeit steigt der Anteil überschuldeter Haushalte und Verbraucher. Allein beim Kreditkartenkonzern American Express ist die Ausfallrate zuletzt auf ein neues Rekordniveau von 8,8 Prozent gestiegen.

Insgesamt droht den Finanzhäusern bis Ende 2010 ein Verlust von 82,4 Mrd. Dollar aufgrund von Zahlungsausfällen. Gemessen an den Gesamtschulden von 963 Mrd. Dollar, die noch im Januar auf Kreditkarten US-amerikanischer Verbraucher lasteten, erscheint das Ausfallrisiko zwar relativ gering.

Staatshilfe kassiert und Gebühren erhöht

Künftig zumindest teilweise auf die Einnahmen durch Strafgebühren und Zinsen in Höhe von jährlich 15 Mrd. Dollar verzichten zu müssen, dürfte jedoch umso schmerzhafter sein.

Allerdings sind es jene Gebühren und das Leben auf Pump, die den Schuldenberg der Konsumenten erst derart deutlich anschwellen liessen. Dabei werden insbesondere Forderungen von Banken kritisiert, die im Zuge der Finanzkrise staatliche Hilfsgelder erhalten haben.

Allein jene Institute, die am Kreditkartenwesen beteiligt sind, haben bislang Zuwendungen von über 120 Mrd. Dollar erhalten, im Gegenzug jedoch Zinsen und Gebühren erhöht.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - US-Kreditkarteninstitute ... mehr lesen
US-Kreditkarteninstitute mitverantwortlich für die Krise: Die umstrittenen Strafgebühren könnten zur Gänze fallen.
Die Arbeitslosenquote war im Juni auf den höchsten Stand seit fast 26 Jahren gestiegen - Rechnungen bleiben unbezahlt.
New York - Wegen der stark steigenden Arbeitslosigkeit können so viele Amerikaner wie noch nie ihre Kreditkartenschulden nicht rechtzeitig begleichen. Die Ausfallquote stieg im ersten ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack Obama und sein Finanzminister Timothy Geithner ... mehr lesen
US-Finanzminister Timothy Geithner ist optimistisch.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Die Ausfallraten der Kreditfirmen sind angestiegen.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn ... mehr lesen  
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells Fargo bezahlt wegen ihrer Verwicklung in die Hypothekenkrise 1,2 Milliarden Dollar an die US-Regierung. Die Bank ... mehr lesen  
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Adventskalender von FLYERALARM
Publinews Adventskalender mit Mehrwert statt Kalorien  Adventskalender sind beliebte Werbemittel. Zur klassischen Schoko-Variante gibt es praktische, kreative Alternativen, die überraschen und ... mehr lesen
Büroraum
Publinews Büros sind Ausdruck der Unternehmenskultur  Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Setzt sich Home-Office durch oder Coworking Spaces? Erleben klassische Büros eine Renaissance? mehr lesen
Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen
Publinews Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen  Ohne Kapital grössere Anschaffungen tätigen. Nicht immer ist genug Kapital für den Neukauf eines Produkts vorhanden und in diesem ... mehr lesen
Eine Legalisierung von Cannabis würde dem Wirtschaftskreislauf Substanz verleihen.
Publinews Der Konsum von Cannabis wird mittlerweile in breiten Gesellschaftsschichten toleriert. Es ist ein weltweites Geschäft geworden, mit dem jedes Jahr Milliarden Dollar ... mehr lesen
Klimawandel ⇒ Wie Anleger vom Klimaschutz profitieren können
Publinews Klimaschutz: Welche Investitionsmöglichkeiten ergeben sich?  Der Klimawandel vollzieht sich in immer schnelleren Zügen ⇒ Die Wirtschaft ist in besonderem Masse betroffen ⇒ ... mehr lesen
Erfolgreich Investieren ⇒ Anlegen wie die Superreichen
Publinews Investieren wie die Superreichen?  Der Hype um den Bitcoin geht weiter ⇒ Von Value Investing und anderen Strategien der Reichen ⇒ Was lässt sich von den Reichen lernen ⇒ ... mehr lesen
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
JINGLIANG Logo
29.11.2021
29.11.2021
29.11.2021
29.11.2021
LIBER AEDON Logo
29.11.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten