Unternehmenssteuern
Nur noch die Hälfte der Steuerlast für Firmen
publiziert: Donnerstag, 21. Jan 2016 / 13:52 Uhr
Unternehmen werden bei den Steuern entlastet.
Unternehmen werden bei den Steuern entlastet.

Zürich - Einige Massnahmen der geplanten Reform bei den Unternehmenssteuern dürften Schweizer Firmen eine erhebliche Entlastung bei den Steuern bringen. Die meisten europäischen Länder mit vergleichbaren Konstrukten gewähren jedoch noch höhere Steuerrabatte.

5 Meldungen im Zusammenhang
In Extremfällen führen die angedachten Erleichterungen, wie etwa die sogenannte Patentbox, dazu, dass sich die effektive Steuerlast der Gesellschaften annähernd halbiert. Das geht aus einer Untersuchung der Konjunkturforschungsstelle BAK Basel hervor, die am Donnerstag in Zürich vor den Medien präsentiert wurde und somit als Beitrag für die derzeitigen Diskussionen zur Unternehmenssteuerreform III dient.

Demnach führt die Anwendung der Schweizer Patentbox im Extremfall von ausschliesslich qualifizierenden Erträgen über ein solches Konstrukt zu einer Halbierung der effektiven Steuerbelastung von Unternehmen.

Ausser in Italien führt ein solcher Steuerrabatt laut BAK Basel in vielen europäischen Ländern sogar dazu, dass sich die Steuerschuld der entsprechenden Gesellschaften noch weiter reduzieren. Etwa in Belgien, Spanien, Frankreich oder Ungarn reduziert sich die Steuerbelastung auf unter Null. Die Gesellschaften würden also gar keine Gewinnsteuern mehr bezahlen.

Da in der Realität nur wenige Unternehmen alle Erträge über eine Patentbox abrechnen dürften, haben die Experten auch ein Industrieunternehmen betrachtet, das lediglich 20 Prozent der Erträge über diese speziellen Steuererleichterungen abrechnen kann.

Eidgenossenschaft weiterhin vorne

In einem solchen Fall kann die Schweiz aus steuerlicher Sicht andere Staaten auf Abstand halten. Breit aufgestellte Unternehmen würden dann in der Schweiz nur rund 12 Prozent an effektiven Gewinnsteuern zahlen. In Luxemburg, Spanien oder Italien wären es über 20 Prozent. In Frankreich müssten die Firmen an den Fiskus sogar markant über 25 Prozent an Gewinnsteuern überweisen.

Gleichzeitig mit dieser Untersuchung zur Wirkung von Patentboxen im europäischen Vergleich - die USA, Japan oder Singapur kennen ein solches Konstrukt ohnehin noch nicht - haben die Forscher auch die generelle Steuerattraktivität der Schweiz untersucht. Dafür publiziert das Institut regelmässig ihren «Taxation Index» für Unternehmen und Hochqualifizierte. Der Schweiz wird demnach insgesamt weiterhin ein gutes Zeugnis ausgestellt.

So sind gegenüber der letztmaligen Erhebung des Barometers zwar die Steuerbelastungen für Unternehmen in Helsinki um 3,8 Prozent und in London um 2,7 Prozent stark gesunken. Im Vergleich mit den insgesamt niedrigen Sätzen an günstigen Standorten der Schweiz wie Nidwalden, Luzern, Obwalden, Schwyz, Uri oder etwa Zug, die bei Steuersätzen von rund 10 Prozent liegen, sind diese Orte aber weiterhin teuer.

Meist liegen die Steuersätze hierbei mehr als doppelt so hoch. Spitzenreiter des Rangkings ist Hongkong mit einem Steuersatz von 10 Prozent und zahlreiche Schweizer Gemeinden liegen nicht weit von diesem Niveau weg.

Der Index hat aber auch Verschlechterungen an einigen Orten registriert. So haben etwa Paris und Brüssel am deutlichsten die Steuerbelastungen für Firmen erhöht. Die Belastungsraten stiegen um 2,4 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent.

Reformen in Ungarn und Spanien zeigen Wirkung

Was die Steuerbelastung von gut verdienenden Individuen angeht, so liegen Singapur (rund 10 Prozent) und Hongkong (rund 18 Prozent) vorne. Gleich danach kommen auf den folgenden Plätzen im Rangking aber Zug, Obwalden, Schwyz und Uri mit Steuersätzen um die 25 Prozent.

Deutlich an Wettbewerbskraft gewonnen haben Länder wie Ungarn und Spanien, die Hochqualifizierte zwar immer noch vergleichsweise hoch, mittlerweile aber mit 4,5 Prozent beziehungsweise 3,5 Prozent weniger belasten.

An der Medienorientierung machten die Experten zudem deutlich, dass sich seit der Finanzkrise 2009 die Steuerbelastungen für die Unternehmen anders als jene für die Hochqualifizierten entwickelt haben. Eine Mehrjahresbetrachtung des Index zeigt nämlich, dass Firmen seither deutlich geringere Steuern zahlen - es sich die Staaten aber vermehrt von ihren Bürgern holen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweiz muss international nicht mehr akzeptierte Steuerprivilegien für Unternehmen aufgeben. Diese können dank der ... mehr lesen
Firmen werden bei den Steuern zusätzlich erleichtert.
Zürich - Die KMU in der Schweiz verzeichnen derzeit mehr Mühe als Grossunternehmen. Diese profitieren im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld von ihrer höheren Diversifikation. mehr lesen
Seit Oktober entwickelt sich die Stimmung bei den kleinen und mittleren Unternehmen in entgegengesetzte Richtung.
Die Nationalratskommission schlägt vor, die Reform zu spalten.
Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III kommt die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) den Firmen ... mehr lesen
Bern - Der Ständerat hat der Unternehmenssteuerreform III am Montag mit 31 zu 9 Stimmen zugestimmt. Das ... mehr lesen
Folgt der Rat den Vorschlägen des Bundesrats, kostet die Reform unter dem Strich rund 1,3 Mrd. Fr..
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum ...
Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken andere mehrere Tassen am Tag. mehr lesen 
Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den Zuwachs besonders mobile Dating-Apps ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Abenteuer und Naturerlebnis mitten in der Hauptstadt  Der Seilpark Bern liegt nur 10 Minuten vom Bahnhof Bern entfernt. Er zählt mit seinen 7 Selbstsicherungsparcours und den 3 Kinderparcours zu den grössten der Schweiz und hat für jeden etwas zu bieten.  
Swisscom intensiviert Engagement für FinTech Start-ups
Startup News Swisscom begleitet bereits heute mehr als die Hälfte der Schweizer Banken in Digitalisierungsthemen. Nun verstärkt die ICT-Anbieterin die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 13
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                   
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ...
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
-1
Publinews Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ...
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ...
Der Kauf einer Immobilie sollte immer abgewogen werden.
Publinews Auch am Schweizer Kapitalmarkt sind die Entwicklungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Leitzinssenkungen nicht spurlos vorübergegangen. Betrachtet ... mehr lesen
Nimm noch heute Kontakt mit uns auf.
Publinews Tipps für erfolgreiches Online Marketing  Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die alten Marketing-Pfade zu verlassen und vielversprechende, modernere Wege zu gehen?
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
S Logo
S
23.06.2016
23.06.2016
23.06.2016
rose's choice Logo
23.06.2016
rose's choice Logo
23.06.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten